Frage von CalvinSchneider, 34

Flugbegeistertes Mädel, ist dass denn zuviel erwartet?

Hallo Leute, ich bin am verzweifeln.

Ich bin seit 2 Jahren Single und bin langsam wieder auf der suche nach was festem da ich bald mit dem Studium fertig bin und danach einfach nicht mehr so flexibel bin wie jetzt.

Ich bin seit 4 Jahren am Fliegen, erst mit dem Gleitschirm jetzt auch mit dem Segelflieger. Dieses Hobby macht mir viel Spaß und ist zurzeit mein ganzer Lebensinhalt und wird es wahrscheinlich auch für immer sein. Diese Freude würde ich gerne mit einer an meiner Seite genießen doch dass scheint unmöglich zu sein.

Über das Hobby als solches ist es mir einfach nicht gelungen jemand zu finden da erstens die Anzahl der Pilotinnen gegen Null geht und zweitens die die es gibt bereits alle liiert sind. (Die meisten Pilotinnen sind tatsächlich erst durch ihren Partner zum fliegen gekommen)

Ich habe kein Problem neue Leute kennen zu lernen doch bis jetzt habe ich einfach keine gefunden die meine Leidenschaft teilt. Zum Fliegen will ich eine mögliche Partnerin nicht überreden, da es ihr eigener Wunsch sein soll.

Wegen des hohen Zeitaufwandes und der schlechten Planbarkeit augrund der Abhängigkeit vom Wetter, sah ich auch keine Zukunft für meine letzte Beziehung mit einer Nichtfliegerin. Zumal für mich Kinder ausgeschlossen sind, da ein Unfall schnell tödlich enden kann, und ich ihr den Kinderwunsch nicht verwehren wollte.

Ansonsten sind meine Erwartungen völlig normal und ich selber bin ohne überheblich wirken zu wollen, sportlich, gesund, rücksichtsvoll, humorvoll und als zukünftiger Ingenieur bestimmt auch nicht arm.

Was mache ich falsch?

Antwort
von Pilotflying, 8

Du machst nichts verkehrt, aber die Zeit ist halt einfach noch nicht gekommen.

Man kann es nicht erzwingen, einen Partner zu finden. Noch dazu einen, der die Interesse zum eigenen Hobby teilt. Es ist doch auch nicht schlecht, eine Partnerin zu haben, die Dein Hobby akzeptiert und Dich Dein Hobby leben lässt. Auch wenn es zeitintensiv ist. Aber Du fliegst ja auch nicht jeden Tag und Deine (zukünftige) Freundin wird ja vielleicht auch ein Hobby haben, das sie in der Zwischenzeit ausübt. Mein Mann und ich haben gemeinsame Hobbies, aber auch ganz unterschiedliche. Er lebt seine - und ich meine! Das funktioniert ohne Probleme.

Außerdem hast Du es ja selbst schon geschrieben: Es kann auch sein, daß Du eine Frau kennen lernst, die von der Fliegerei so begeistert ist, daß sie auch gerne damit anfangen möchte. Sie tut es dann nicht Dir zuliebe, sondern aus eigener Interesse. Das kommt öfters vor, als Du denkst! Drängen kannst und solltest Du sie natürlich ist, aber das weißt Du ja eh selbst. Wenn man sich kennen lernt, muß man sich ohnehin erst "beschnuppern" und dann lernt man ja das Hobby des anderen kennen. Sie weiß ja dann, auf was sie sich einlässt. Du möchtest mit Gewalt und um jeden Preis eine Beziehung eingehen - und das funktioniert halt so nicht. Auch das Geld (zukünftiger Ingenieur) ist hier nicht ausschlaggebend. Wenn sich eine Frau zu Dir hingezogen fühlt, sollte das nicht wegen der Kohle sein. Sonst läuft das ganz schnell schief!

Auch mit dem Kinderwunsch denkst Du mit Sicherheit schon einen Schritt zu weit. Laß es auf Dich zukommen. Falle nicht mit der Türe ins Haus. Das will keine Frau am ersten Tag hören oder wissen, da es nach einigen Jahren Gemeinsamkeit fast doch immer anders aussieht. Ich habe viele Menschen kennengelernt, die NIE Kinder haben wollten - und heute welche haben. Da ändern sich die Meinungen im Laufe der Jahre. Auch mein heutiger Ehemann wollte nie Kinder - und auch wir sind nicht kinderlos geblieben (geplant natürlich :-)).

Die Fliegerei ist kein Grund, keine Kinder zu haben. Passieren kann immer und überall was, aber mit Kindern tut man viele Dinge überlegter und ist nicht mehr so risikobereit. Das gilt für die Fliegerei und auch für andere Dinge wie z. B. Autofahren. Auch da bist Du nie gefeit! Es gibt viele Hobbies, die Risikos bergen. Denk nur an die ganzen Motorradfahrer, Taucher, Bergsteiger etc.

Ich bin selbst mit 6 Jahren Halbwaise geworden, weil mein Vater im Straßenverkehr unverschuldet tödlich verunglückt ist. Daher weiß ich sehr wohl, von was ich rede. Ich bin heute selbst Mutter eines Kinder und trotzdem in der Fliegerei tätig - sowohl beruflich als auch privat. Natürlich bin ich mir dessen bewusst, daß auch mir was passieren kann.Trotzdem leben ich und meine Familie nicht in ständiger Angst und machen uns verrückt. Ich versuche, die Fliegerei so sicher wie möglich zu gestalten. Alles hat man aber nie in der Hand, aber vieles!

Ich kenne sehr viele Familien mit Kinder, wo die Kinder die Fliegerei der Eltern nicht vermissen möchten. Wo auch die Zwerge schon im Segelflieger sitzen und am Flugplatz groß werden.

Es gibt da viele Möglichkeiten. Auch für Dich wird die Zeit kommen. Du musst nur lange genug warten und nichts überstürzen - auch wenn es hart ist. Dafür ist es hinterher um so besser!

Ich drücke Dir die Daumen, daß auch Du Dein Glück findest.

Antwort
von WildTemptation, 25

Was du falsch machst? Vermutlich nichts. Aber du scheinst ziemlich fixiert und eingeschränkt. Es gibt in der Tat nicht viele Pilotinnen. Ich war bei einem Gleitschirmkurs auch die einzige weit und breit. Du schränkst dich aber selber ein, wenn du dann auch noch komplett ausschließt, eine Beziehung mit einer "normalen" Frau einzugehen. Mir kommt es vor, als würdest du eine potenziell perfekte Frau (mit dem einzigen Manko, dass sie nicht fliegt) auf der Straße übersehen, weil du zu sehr auf die Sache mit dem Fliegen fixiert bist. Und das sollte einfach nicht so sein. Auch das mit dem fehlenden Kinderwunsch scheint mir auch ein kleines Problem. Zumal du es damit begründest, dass dein Hobby lebensgefährlich ist. Kaum eine Frau will eine Beziehung zu einem Mann, der ihr offen ins Gesicht sagt, dass er jeden Tag sterben könnte. Man muss dann ja auch noch damit rechnen, dass du evtl. ein wenig unvorsichtiger fliegst, weil du keine Kinder hast. Deine Frau ist dir also nicht wichtig genug? Ich will dir hier nichts unterstellen. Es kommt nur irgendwie so rüber.

Kommentar von CalvinSchneider ,

Es wirkt tatsächlich so als wäre ich nicht anpassungsfähig oder fixiert aber dass ist meine persönlich Einstellung. Bevor ich jemand anderem nur ein bisschen schaden könnte mache ich es nicht.
Das ist meine Art rücksichtsvoll zu sein, die mich oft genug in meinem Handeln einschränkt und dass nehme ich ohne mich zu beschweren hin.

Apropos sicheres Fliegen, mein neuer Schirm ist Kategrie A und dass obwohl ich bestimmt auch B oder sogar C fliegen könnte. mit 500+ Flugstunden
 

Kommentar von violatedsoul ,

Dann dürftest du nie auf die Straße gehen, denn auch da könntest du tödliche Unfälle erleiden. Fährst du zum Beispiel kein Auto? Was sollen Männer sagen, die bei der Polizei oder Feuerwehr arbeiten? Deshalb auch keine Kinder?

Du denkst nur an dich. Damit schränkst du dich ein.

Kommentar von CalvinSchneider ,

Ich verstehe nicht warum du mich kritisierst, ich versuche einfach so zu handeln dass anderen kein schaden zugefügt wird. Daran ist nichts schlechtes zu finden wenn man mich außen vorlässt. Ich hätte Angst Kinder zu haben die ich im Falle eines Unfalles im Stich lasse.

Kommentar von Kuro48 ,

Der Punkt ist, dass du von dir aus schaust ohne das Umfeld einzubeziehen. Sicher für die Kinder wäre es tragisch, aber das kann dir immer passieren. Du musst nur über die Straße gehen. Davon ab willst du hier auf Kinder rücksicht nehmen, aber eine Partnerin wäre dann doch auch allein, oder?

Und sprechen wir vom allein sein, so würde deine Partnerin sicher selbst abschätzen können, ob sie auch allein zurecht käme. Alleinerziehende sind keine Seltenheit, eben weil immer etwas sein kann und ist es "nur" eine Scheidung.

Ob du Kinder willst ist dir überlassen, aber die Begründung ist schlicht lückenhaft. Egal wie spannend oder unaufgeregt dein Leben ist, es kann immer etwas sein.

Kommentar von violatedsoul ,

@ Calvin

In meinen Augen suchst du Ausreden. Und du gehst immer noch nicht auf das Argument ein, dass es sich nur um dich dreht. Dass eine Frau auch ihre Wünsche und Vorstellungen hat, interessiert dich wohl nicht?

Kommentar von WildTemptation ,

@CalvinSchneider: Deine Motive mögen ja ganz ehrbar sein, und das finde ich auch wirklich bemerkenswert - nicht viele Männer sind so rücksichtsvoll. Aber ich muss den anderen Kommentaren auch wirklich teilweise zustimmen. Ich glaube, du übertreibst ein wenig. Und vielleicht ist genau diese Diskrepanz zwischen den Wertvorstellungen einer der Gründe, weshalb es für dich bisher ein bisschen schwer war, was Dauerhaftes zu finden. Viele Frauen könnten dich missverstehen. Es kommt in der Tat so rüber, als dachtest du nur an dich, obwohl du eigentlich überaus zuvorkommend sein wolltest.

Und im Übrigen finde ich es immer noch nicht in Ordnung, dass du krampfhaft vermeiden willst, deine Kinder im Stich zu lassen, es bei einer Frau aber nicht so eng siehst. Und damit meine ich auch nicht, dass dein Hobby zu gefährlich ist, sondern wieder nur deine Einstellung.

Antwort
von Hardware02, 18

Ganz einfach. So ein Text gehört auf Parship und nicht hierher! 

Nebenbei: Ich würde nicht so viel herumjammern und das ganze etwas positiver formulieren.

Antwort
von pilot350, 24

Sei du selbst, irgendwann findedt du auch einen der deine flugbegeisterung teilt, vielleicht sogar einen piloten.

Antwort
von Himmelsschaf, 34

Du machst nichts falsch, nur deine Vorstellung ist, wie du selbst schon sagtest, recht speziell. Ganz ehrlich: in deinem Fall würde ich glaube ich über eine Partnervermittlung gehen, und direkt von Anfang an klar machen, dass du fliegen und keine Kinder willst. Du erhöhst damit einfach die Chance jemanden zu treffen, der diese zwei Kriterien erfüllt. Alternative: Messen und sonstige Orte, an denen sich Gleichgesinnte herumtreiben. Viel Glück!

Antwort
von violatedsoul, 21

Du machst falsch, dass du nur deine Bedürfnisse siehst.

Antwort
von CalvinSchneider, 24

irgendwelche Vorschläge?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community