Frage von tvtvtvtv, 49

Flugangst - Direktflug oder Zwischenstop?

Ich möchte von Düsseldorf nach Thailand. Da ich unter leichter Flugangst leide , frage ich mich ob es nicht sinnvoller ist über dubai zu fliegen . Da man nach Dubai 6 Stunden fliegt und von da aus nochmal 6 nach Thailand. Vorteil sehe ich hier das ich nur 2 "kürzere" Flüge habe , statt einen langen von 12 Stunden. Ich würde ggf sogar eine Übernachtung in Dubai machen . Ich stelle mir das für mich entspannter vor , als die Vorstellung 12 Stunden lang eingrpfercht zu sein.

Antwort
von Hardware02, 48

Na ja, ich habe zwar keine Flugangst, aber ich hasse es auch, 12 Stunden lang in einem engen Flugzeug neben wildfremden Menschen eingepfercht zu sein. (Wer nicht?) Und ich finde es sehr anstrengend. 

Aus diesem Grund habe ich genau das gemacht, was du jetzt hier planst: Einen Flug über Dubai, bei mir war's nach China. Auf dem Hinflug habe ich nur übernachtet, man hat da gerade mal 11 Stunden Zeit bis zum nächsten Abflug oder so. Das reicht gerade zum schlafen, denn hinkommen muss man ja auch noch ins Hotel.

Auf dem Rückflug habe ich eineinhalb Tage Aufenthalt geplant. Wenn ich wieder in den fernen Osten fliege, plane ich noch einen Tag mehr Aufenthalt in Dubai - ich mag diese Stadt.

Entspannter ist es auf jeden Fall. Und plane den Aufenthalt in Dubai auf dem Rückflug nicht zu kurz; du darfst ja den Jetlag nicht vergessen.

Wenn Indien nicht so unsicher wäre, würde ich glatt noch eine zweite Zwischenlandung einplanen, dann wäre es noch entspannter :-)

Antwort
von Repwf, 49

Das kommt drauf an wovor du genau Angst hast!

Bei mir ist es eher das steile aufsteigen und landen - ICH würde da sinnvoller Weise nur durchfliegen!

Antwort
von andre123, 39

Das Einsteigen und Starten sowie Steig und Sinkflug sind doch am schlimmsten und am unruhigsten. Wenn du schon 6 Stunden oben bist hast du dich trotz allem schon ein bisschen daran gewöhnt. Bei einer Zwischenlandung hast du die besonders Angst machenden Flugphasen doppelt. Also lieber nonnstop !

Antwort
von MitziNardy, 37

Ich habe eben schon einem anderen Frager geantwortet. Bei mir hat etiggs (dieser Chip gegen Flugangst) so geholfen, dass ich seither keine Medikamente brauche. Allerdings beunruhigen mich sehr lange Flüge immer noch ein wenig und ich würde auf jeden Fall in 2 Etappen fliegen. Ich fliege derzeit 3 mal pro Jahr nach Sidney und 2 mal nach Singapur. Also ich versuche in kleineren Schritten zu fliegen.

Ich wünsche dir alles Gute

Antwort
von LizWa, 37

Hm, ich würde aber noch zu bedenken geben, dass wenn du im NonStop-Flug erstmal in der Luft bist, bist du in der Luft. Blöd wäre es, wenn du dann in Dubai sitzt und dich deine Angst nicht mehr in den zweiten Flieger steigen lässt.

Und bei wirklich großer Angst könnte man theoretisch ja auch noch mit Reisemedikamenten aushelfen und die wären praktischer auf einem einzelnen langen Flug.

Antwort
von Biber99, 37

Wenn du Angst hast lange Strecken zu fliegen, mach den Zwischenhalt! Wenn du dich beim Einsteigen überwinden musst, nehm den langen Flug!


Kommentar von tvtvtvtv ,

Es ist weniger das Fliegen oder Start und Landung , sondern die Enge die mir zu schaffen macht . Ich denke bei First class hätte ich keine Probleme. ...

Kommentar von Biber99 ,

Wenn du in First Class keine Probleme hast würde ich den billigeren Flug bzw. Flüge nehmen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community