Flüssigkeit im Dünndarm Gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ach was, wenn es was schlimmes wäre oder der Arzt befürchten würde das es was ernstes sein könnte hätte er Dir das auch so gesagt.

Dr. Google ist die allerschlechteste Informationsquelle die es gibt.

Vom Kratzer bis zum Ableben in 3 Klicks!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser im Dünndarm ist das normalste auf der Welt. Ohne Wasser im Dünndarm kannst du nicht leben! Dein ganzer Körper besteht zu 70% oder 80% aus Wasser! 

Der flüssige Mageninhalt fließt schubweise in den Dünndarm. Von dort werden die Nährstoffe ins Blut abgegeben. Erst im Dickdarm wird dem Darminhalt allmählich das Wasser entzogen.

Der Arzt sagte "offene" Flüssigkeit. Wahrscheinlich meinte er, dass über dem flüssigen Darminhalt auch Luft sich befindet. Es würde mich nicht wundern, wenn er dir ein Mittel zur "Entlüftung" verschrieben hat.

Krebse leben im Wasser. Einen anderen Zusammenhang zwischen Wasser und Krebs kenne ich nicht.

Es gibt 1000 Krankheiten. Krebs ist nur eine davon. Trotzdem denkt heute fast jeder bei jedem kleinen Rülpser zuerst an Krebs. Verrückte Welt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung