Frage von Guz123, 230

Flüchtlinge haben es besser als Deutsche?

Hallo ich habe gerade mit meinem Cousin gesprochen und er sagte die Flüchtlinge bekommen mehr als er, obwohl er bei einem Krankenhaus arbeitet. Er war sehr sauer und sagte er wird nächstes mal auch zu Pegida gehen. Hat er Recht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jaroszynski, 92

Sowas ist intolerant. 

Kommentar von Guz123 ,

was ist intolerant? mein cousin?

Kommentar von Jaroszynski ,

Du musst es akzeptieren. Das sind unsere Fachkräfte. 

Kommentar von Guz123 ,

Kulturbereicherung für Deutschland?

Kommentar von Jaroszynski ,

Nein. Nur wenn sie das Polentum in sich tragen, ist es eine Bereicherung. 

Kommentar von motorrad95 ,

Und das ist die hilfreichste Antwort? xD oh man wie peinlich.

Antwort
von Tasha, 98

Hm, Flüchtlinge bekommen Hartz IV oder arbeiten, viele werden dabei nur Hilfsarbeiten machen können, also Mindestlohn. Wenn Dein Cousin Vollzeit arbeitet, wird er mehr verdienen als ein Harzt-IV-Empfänger pro Monat bekommt. Erstunterkünfte sind definitiv kein Grund für Neid von Personen, die in einer Wohnung wohnen.

Außerdem sind die meisten Flüchtlinge mit dem hergekommen, das sie eigenhändig tragen konnten. Dein Cousin wird deutlich mehr Besitztum haben!

Das heißt nicht, dass Dein Cousin königlich lebt! Leider gibt es immer noch Jobs, die sehr wenig Geld einbringen - Sozialpädagogische/r Assistent/in und Friseur fallen mir ein. Das ist für die Broffenen, besonders, wenn sie alleine leben, sehr schwierig und oft frustrierend. Ihre Gefühle werden keinesfalls weniger gültig, wenn sie anderen zugestehen, dass sie es auch schwer haben, in diesem Falle den Flüchtlingen. 

Außerdem sind die meisten von ihnen vom Erlebten im Heimatland und der Flucht traumatisiert, ggf. sorgen sie sich noch um Angehörige, die noch im Heimatland sind. Dazu kommt das Warten in der Kälte vor dem LaGeSo, die unbekannte Sprache und Kultur, die Ungewissheit über die Zukunft und ggf. noch Angst vor Übergriffen, falls sie von Anschlägen auf Flüchtlingsheime etc. gehört haben oder in Regionen leben, in denen die Spannungen und Vorurteile gegen Flüchtlinge sehr groß sind. 

Das alles bleibt Deinem Cousin erspart.

Er hat dann evtl. immer noch ein schweres Leben mit weniger Geld und ggf. Ansehen, als andere Deutsche, braucht aber nicht auf Flüchtlinge neidisch zu sein, denn die haben mit hoher Wahrscheinlichkeit viel weniger als er! Seine Probleme sind also immer noch real und sollten ernst genommen werden, aber er hat keinen Grund, deshalb wütend oder gar neidisch auf Flüchtlinge zu sein!

Kommentar von tanztrainer1 ,

Die Flüchtlinge bekommen pro Erwachsener € 143,00. Das liegt weit unter dem Hartz IV Satz.

Antwort
von Katharsis036, 71

Nein.

Flüchtlinge bekommen teilweise weniger Geld als man bräuchte um davon leben zu können. Abgesehen davon, dass viele Flüchtlinge nicht einmal arbeiten dürfen aufgrund von bürokratischen Problemen.

Sie haben es auf jedenfall NICHT leichter als Deutsche, eher das Gegenteil.

Antwort
von ichweisnetwas, 105

Das die teilweise mehr bekommen stimmt durchaus. Ich bekam 800 EURO arbeitslosengeld nachdem ich meinen job verloren hatte durch ne sehr lange krankheitsphase. Jetz sag mir mal einer wie man alle laufenden kosten + unterhalt usw zahlen soll von 800 euro^^

Egal ich habs geschafft. Dennoch kenne ich z.b. einen flüchtling hier im ort der bekommt ca 1300 euro. Wenn man eben alles zusammenrechnet.

Ich werd darüber nicht hetzen auch wenn ich das sehr ungerecht fand damals.

Und bevor mich jemand verurteilt ich lag fast das ganze jahr im krankenhaus mit insgesamt 3 ops. Also mir kann man faulheit nicht unterstellen

Kommentar von motorrad95 ,

Zusammengerechnet 1300€? Ok und was sind das alles für Kosten? Das ist zu 100% auch begründet... Leute, die sowas in den Raum stellen, sorgen für Intransparenz und Vorurteile sowie Hass. Das kann als "Hetze" gelten, da du nicht detailiert sagst WIESO er 1300€ kriegt. Das scheint so, als würde er allein wohnen, in einer 80m² Wohnung und nicht tun. Da macht man sich natürlich Gedanken!

Kommentar von ichweisnetwas ,

Im grunde ist das leider so. Bei uns wurde im ort ein gesamter häuserblock bzw das ganze gebiet an flüchtlinge "vermietet". Ich kam mit einem davon in kontakt weil ich dort half und naja. Er bekommt ca 600 euro und seine wohnung kostet da mit nebenkosten ca 700 euro alles in allem.

Woher ich das so genau weis liegt daran das ich genau diese wohnung vor ner weile noch mieten wollte es mir aber dann doch zu teuer war.

Wie gesagt ich bin für die hilfe und nicht dagegen. Dennoch war ich durchaus schockiert. Ich musste immerhin von insgesamt 800 euro miete, nebenkosten etc. bezahlen und habe zudem noch eine tochter.

Dennoch hetze ich hier nicht! Ich finde diese hilfe super das meine ich ernst. Hab da ja selbst vielen geholfen beim einrichten oder solche dinge und das ohne bezahlung.

Ich hab nur die frage beantwortet ob manchmal eben flüchtlinge bevorzugt werden. Und das ist nach meiner erfahrung leider der fall.

In meinen augen heist das nicht flüchtlinge sollten weniger bekommen sondern das andere eben mehr bekommen sollten.

Antwort
von IRENEBOA, 115

Nein. Wie sieht es denn mit seinen Qualifikationen aus? Wenn er sooo wenig Einkommen hat, sollte er mal überlegen, ob er nicht etwas an seiner Ausbildung ändern muss, anstatt neidvoll herumzuschauen. Geld ist kein Grund für Rassismus. 

Und überhaupt: Wir sind - noch - ein Sozialstaat. Und das ist auch gut so. Leider jammern jetzt ganz viele, nicht auch wenige unter denen, die im Rahmen von Familienzusammenführung (Spätaussiedler/Russlanddeutsche oder etc.) und Wiedervereinigung Zahlungen erhalten haben. Ja Leute, entweder man ist sozial, dann hat das für alle zu gelten, oder man ist es nicht - und dann betrifft das eben auch den Onkel, der mit 53 dauerarbeitslos ist.

Kommentar von Guz123 ,

Meinem Cousin Rassismus zu unterstellen finde ich nict fair. Wir sind streng katholisch und spenden als Familie regelmäßig an Stiftungen gegen Gewalt und Flucht.

Kommentar von IRENEBOA ,

Und als „strenge“ Katholiken gilt das Gebot der Neidlosigkeit, der Uneigennützigkeit, der Hilfsbereitschaft nicht? Oder doch nur für Deutsche? Da geht mir doch der Hut hoch. Was nützt da das ganze Religionsgehabe, wenn man nicht bereit ist, die Lehre selbiger Religion auch umzusetzen.

Übrigens ist Pegida mit Rassismus gleichzusetzen, und zwar mit dem der übelsten Sorte. Sieht er sich selbst denn nicht im mindesten in der Eigenverantwortung? Wenn er unzufrieden ist mit seinem Leben, muss er sich fort-/weiterbilden und weiterentwickeln, anstatt neidisch auf andere zu sein, von denen die meisten aus der wahren Hölle geflüchtet sein dürften.

Antwort
von celossh, 84

Theoretisch gesehen hat er recht aber die Flüchtlinge kommen ja aus einem Kampfgebiet und das ist sehr schlimm für Sie jedoch bin ich seiner meinung das die mehr bekommen ich finde sie solln einfach arbeiten gehen

Kommentar von NorthernLights1 ,

70% sind keine syrischen flüchtlinge ! Und die nächsten Nicht-Kriegsflüchtlinge warten schon vor den Grenzen. 

Kommentar von IRENEBOA ,

Bitte nenne doch seriöse (und unveränderliche) Quelle für deine Behauptungen.

Antwort
von DrStrosmajer, 87

Er hat insoweit recht, als die Asylanten (um die geht es offesichtlich) Geld bekommen, ohne arbeiten zu müssen. Allerdings ist das nicht gerade viel, es ist nur ein Taschengeld.

Andererseits würden sicherlich viele der Leute gern arbeiten, dürfen es aber auf Grund ihres Rechtsstatus nicht.

Pegida ist eine ganz andere Baustelle.

Antwort
von BradleyBiggle, 93

Hallo

nein er hat keine Ahnung davon was ein Flüchtling bekommt. Google mal den Gründer von Pediga und zeig es ihm, Lutz Bachmann. 

LG

Antwort
von Rin3432, 58

soweit ich weis bekommen Asylsuchende ( was Flüchtlinge ja sind) nur wenig Geld

Antwort
von Lussiman, 49

Mein kollege macht zurzeit seine ausbildung 
und seine frau studiert 
die haben beide ein kind,und haben geld vom staat bekommen weil die zurzeit alles machen 

und jetzt hat der scheiasß staat denn das geld gestrichen weil die flüchtlinge das geld brauchen also jetzt mal im ernst wenn man schon hier geboren wurde sollte man schon mehr hilfe bekommen .. und nicht die hilfe denn asylanten geben 

Kommentar von Crack ,

Das was Du hier erzählst halte ich für Unsinn.

Niemandem kann die Ausbildung gestrichen werden.

Kommentar von IRENEBOA ,

Ach, du bist für eine Klassengesellschaft, die obendrein noch an die (wohlgemerkt durch Geburt erworbene) Nationalität geknüpft ist? Dann solltest du nicht vergessen, dass deine Eltern es vermutlich nur zu etwas gebracht haben, gerade WEIL die Sozialstaatlichkeit von Deutschland derart in den Vordergrund gestellt wurde.

Antwort
von Irina55, 76

Naja nicht wirklich ..man muss sich allein mal die Flüchtlingsunterkünfte ansehen die sind wirklich unter aller Sau, mega verdreckt und alles. Allerdings muss man dazu sagen, dass immer mehr Flüchtlinge die teuersten Smartphones (ob vom Staat oder geklaut weiß ich nicht) besitzen ..meine Schwester wurde schon von vielen auf Lovoo angeschrieben total krass :D und ja habe auch letztens ne Gruppe Flüchtlings-Kinder (8-10 Jahre schätzungsweise) im Bus gesehen und wirklich alle ein iPhone in der Hand. Naja was soll man dazu sagen.

Antwort
von motorrad95, 101

Wenn du "mehr" als folgendes definierst:

Eingepfercht mit 2000 Flüchtlingen in einem ehemaligen Flughafengebäude, keine Möglichkeit zu arbeiten für mindestens anderthalb Jahre, tagelanges Warten vor jeglichen LaGeSos, ständig angefeindet werden von Pegidioten, nichts außer sein eigenes Handy mehr besitzen, was die einzige Möglichkeit ist, um noch Kontakt zum Rest der Familie zu haben...

Joa das ist definitiv MEHR... Das sind Menschen, die vom Krieg flüchten und NICHTS mehr haben. Wenn er seinen Job aufgibt, all seine Sachen verbrennt, vielleicht ein paar Familienmitglieder erschießen lässt und dann in den genannten Bedingungen sein Leben verbringen will, dann muss er wirklich ein sche*ß Leben haben! Dann haben die Flüchtlinge tatsächlich mehr als er.

Wenn er zu Pegida geht, dann gibt er auf. Die Welt ist komplexer, als sie Pegida und co. erscheinen lassen. Pegida sucht nach Sündenböcken, genauso wie die NSDAP mit den Juden. Wenn es ihm schlecht geht, sind nicht die Flüchtlinge dran schuld, sondern die Arbeitgeber! Dafür können die Flüchtlinge doch nichts?! Pegida sagt aber, dass die Flüchtlinge an seinem "schlechtergehen" Schuld sind. Leider ist das nicht so. Wenn kein Geld an die Flüchtlinge gehen würde, würde er immer noch nicht mehr kriegen!

Kommentar von NorthernLights1 ,

70% sind keine syrischen flüchtlinge und dennoch füttern wir alle durch ! Die nächsten Flüchtlinge stehen schon vor den grenzen und wollen nach deutschland...nicht nach bulgarien oder polen, sondern nach deutschland !

Kommentar von motorrad95 ,

Danke für deinen sachlichen Kommentar. Hier mal ne kleine Statistik. Rechne dir mal selber aus, was du für einen Schmarn von dir gibst:

"Allein 162.510 Asylbewerber kamen aus Syrien; das waren 34 Prozent aller Asylanträge. Im Regelfall sind diese Menschen in Deutschland nach Abschluss des Asylverfahrens auch schutzberechtigt."

Quelle: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/01/asylantraege-dez...

Aber das ist ja Lügenpresse...? Ach warte, das ist keine Presse. Das ist die BRD GmbH mit Chemtrails!

Kommentar von Irina55 ,

Ja die anderen Länder haben ja auch endlich ihre Augen geöffnet und ihre Grenzen dicht gemacht ^^ während wir alle mit offenen Armen empfangen.

Kommentar von motorrad95 ,

Ja war für die deutschen Flüchtigen damals bestimmt auch toll, als sie von allen abgewiesen wurden. Aber hey, wenn wir nicht die sind, denen es schlecht geht, ist alles scheißegal! Sind ja alles Schmarotzer!

Ich helfe lieber Leuten in Not, als sie abzuweisen. Wer weiß, wie die Zukunft aussieht, vielleicht braucht man genau diese Menschen mal, wenn es einem selber schlecht geht!

Kommentar von Irina55 ,

In was für ner behüteten Scheinwelt lebst du eigentlich? Klar ist es gut den Leuten zu helfen, keine Frage. Allerdings ist irgendwo auch mal das Limit erreicht und unsere Kapazität erschöpft. Es werden mit der Zeit einfach zu viele und wenn noch weitere hunderttausende rüberkommen, müssen wir als Volk zurückstecken müssen, was sich in Erhöhungen der Steuern bspw. zeigen wird. Wie sollen wir das deiner Meinung nach alles finanzieren?

Kommentar von AlderMoo ,

@irina55: Auch reingefallen auf die Hetzparolen!!! Glückwunsch...

Kommentar von motorrad95 ,

Äh wie sollen wir das finanzieren? Hat Geld Priorität über Leben? Also wäre es dir wichtiger Privilegien zu haben, wie ein eigenes Auto, als deine Familie vor dem Tod oder Hungertod zu retten? Das zeigt, was für tolle Menschen das sind, die behaupten, dass die Finanzierung von Menschenleben wichtiger sei, als die Menschen selber.

Kommentar von Crack ,

@ NorthernLights1, @Irina55

Wie schlecht muss es Euch gehen das Ihr nicht bereit seit einen geringen Teil abzugeben?

Ich behaupte nicht das der Flüchtlingsstrom kostenlos an uns vorbei gehen wird. Sicher wird es auch Steuererhöhungen oder andere Einschnitte geben.

Aber mal ehrlich: Was tut Euch denn weh wenn Ihr einen minimalen Teil Eures Einkommens abgeben müsstet?

Ihr tut immer so als würde es dann nur noch für Wasser und Brot reichen - die Heizung bleibt auch kalt. Und das ist einfach nicht wahr, Ihr übertreibt maßlos.

Welche persönlichen Einschnitte musstet Ihr denn schon hinnehmen?

Kommentar von motorrad95 ,

Es gibt dann auch keinen Döner, neue Bremsscheiben, oder Geld für neue Glühbirnen äääh ich meinte Energiesparlampen. Ach ja die Glühbirnen waren auch so ne tolle Sache... Früher war alles besser! xD [sarcasm off]

Kommentar von IRENEBOA ,

Lieber Abzüge zur Unterstützung von Flüchtlingen als die Kirchensteuer. Niemand scheint sich daran zu erinnern bzw. erinnern zu wollen, dass irgendwann mal auch Deutsche geflüchtet sind - und zwar nach Nordafrika, und das in Massen. Ich finde diese ganze Neidkultur ekelerregend; viele von denen, die hier so richtig mit der groben Kelle agieren, haben sicher noch keine zehn Jahre Erwerbstätigkeit hinter sich und beklagen sich, weil sie Felle davonschwimmen sehen, in deren Reichweite sie ohne entsprechende Qualifikation ohnehin nicht kämen. Ja, das ist eine Unterstellung, aber mal ganz ehrlich: Hat die "Geiz ist geil"-Kampagne von Media Markt echt ALLE Hirne durchlöchert?

Antwort
von lupoklick, 5

Der Typ arbeitet in einem Krankenhaus

.... und plappert solchen MÜLL ???

Antwort
von WhoNose, 88

Der soll mal ein Flüchtlingslager aufsuchen und dort für Wochen wohnen... tägliche Dusche wird nichts..

Dann soll er sich noch die Pegida sprüche reinziehen und anschließend für Monate Angst und Sorge tragen, dass er nicht an den Ort, vor dem er geflohen ist, zurückkehren muss 

Kommentar von NorthernLights1 ,

die heime waren auch nur für kriegsflüchtlinge gedacht, aber 70% die angekommen sind, sind keine Kriegsflüchtlinge und belegen dadurch die ganzen Plätze !

Kommentar von WhoNose ,

Ja, das finde ich auch nicht genial, eher schade, weil das auch dem Ruf der syrischen Flüchtlingen schadet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten