Frage von criphuch, 84

Flüchtling ist Arzt was kann er verdienen in Deutschland?

mein Bruder aus Syrien ist Arzt und ist nach Deutschland geflohen und will als artzt arbeiten was würde er verdienen? er behandelt aber nur muslimische patienten wegen unserem glauben

Antwort
von juergen63225, 29

Ich denke Trollfrage .. aber trotzdem die Antwort:

er wäre nicht der erste der hier praktiziert.

Anerkennung der ausländischen  Approbation ist möglich, läuft aber nach strengen Regeln, evtl muss er Teile des Studiums oder der Facharztausbildung wiederholen.

Dann kann er sich im Krankenhaus bewerben, und (wenn Kapital vorhanden) auch niederlassen als Arzt. Wenn zu ihm viele Landsleute kommen, ist dass ok, wenn er andere ablehnt, wird er niemals eine Kassenzulassung bekommen, also auch kein Geld für die Behandlung von Nicht-Privatpatienten bekommen. Verdienen kann er dann soviel wie seine Privaten Patienten ihm bezahlen. 

Antwort
von Pangaea, 37

Es soll sich bei der Ärztekammer im zuständigen Bundesland erkundigen, wie er seinen Abschluss hier anerkennen lassen kann.

Außerdem gibt esauch Deutschkurse, wenn er noch nicht so gut deutsch spricht.

Bezahlt wird er dann in einer Anstellung nach dem jeweiligen Tarif, aber seine Patienten kann er sich nicht aussuchen. In dem Moment, wo er einem Patienten aufgrund von dessen Religion oder Nicht-Religion eine Behandlung verweigert, ist er seinen Job los.

Antwort
von Stellwerk, 36

Zum einen muss er erstmal sein Studium bzw. seine fachärztliche Ausbildung hier anerkennen lassen. Ob das so einfach ist, kann ich nicht beurteilen, im Allgemeinen ist Deutschland da sehr kritisch. 

Zum anderen kann er sich den Antrag aus Zulassung gleich sparen, wenn er nur Moslems behandeln will. Hierzulande gilt der Grundsatz, dass ein Arzt jedem Kranken zu helfen hat, unabhängig von Religion, Geschlecht oder Beruf. Bei aller Liebe, SOLCHE Migranten braucht das Land nun echt nicht.

Kommentar von kevin1905 ,

Hierzulande gilt der Grundsatz, dass ein Arzt jedem Kranken zu helfen hat, unabhängig von Religion, Geschlecht oder Beruf.

Stopp. Ganz so pauschal stimmt das nicht.

Ein niedergelassener Arzt kann sich seine Patienten selbst aussuchen und so lange kein Notfall vorliegt in dem der Arzt aktiv werden muss, kann er Patienten (Kunden) durchaus ablehnen, besonders wenn er keine Kassenzulassung hat.

Ablehnung aufgrund von Herkunft bzw. Nationalität und Religion wird aber zu einer Diskriminierungsklage führen und würde für den Arzt Probleme verursachen.

Antwort
von peterobm, 27

nichts, er findet keine Anstellung

hast ein Problem mit Syrien

Antwort
von beamer05, 13

Mit der von dir angeführten Einstellung wird er in Deutschland - zu Recht - keine Approbation erhalten, denn bereits in der Präambel zur Berufsordnung der Ärzte ist dies enthalten:

Zitat:

Ich werde mit allen meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung
des ärztlichen Berufes aufrechterhalten und bei der Ausübung meiner
ärztlichen Pflichten keinen Unterschied machen weder aufgrund einer
etwaigen Behinderung noch nach Religion,
Nationalität, Rasse noch
nach Parteizugehörigkeit oder sozialer Stellung

/Zitat

Quelle:

http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/MBO/...

... Und die Approbation braucht er als Arzt auch dann, wenn er "nur" Privatpatienten behandeln wollte.

Antwort
von maroc84, 51

Er wird nicht als Arzt in Deutschland praktizieren können. Das ist ein langwieriger Anerkennungsprozess.

Kommentar von criphuch ,

was warum nicht in syrien ging das auch

Kommentar von maroc84 ,

Dazu brauchst du nur kurz googlen:

 https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/arzt_aerztin.php

Auch halte ich es für unvereinbar als Mediziner bestimmten Gruppen die Behandlung zu verwehren (alle bis auf Muslime, wie du schreibst) Aber dabei kenne ich mich nicht aus.

Kommentar von Stellwerk ,

@marco : Da hast Du schon recht. Wer seine Religion über seinen Heilberuf stellt, ist hierzulande fehl am Platz. Und meiner Meinung nach auch nicht der Bezeichnung Arzt wert.

Antwort
von Margita1881, 38

Will er sich in einer Klinik bewerben? Spricht er Deutsch?

er behandelt aber nur muslimische patienten

das wird aber in einer deutschen Klinik nicht möglich sein; dazu müsste er sich selbstständig machen.


was warum nicht in syrien ging das auch


Ihr befindet Euch allerdings in Germany !!!

Wäre doch mal interessant, wie Muslime reagieren würden, wenn deutsche Ärzte nur Christen behandeln !!
Antwort
von VisionDativ, 31

Wenn er diese Einschränkung macht, soll er sich ein One-Way-Ticket kaufen und nach Syrien zurückreisen. Solche Leute haben hier nichts verloren.

Hierzulande behandeln Ärzte alle Patienten, unabhängig von ihrer Rasse oder Religion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community