Frage von Meisterkraken, 57

Flüchtling Helfen (Ingenieur, Mannheim)?

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor kurzem einen Syrer kennen gelernt, der aus seiner Heimat fliehen musste, da er ansonsten dem Krieg zum Opfer gefallen wäre. Er hat noch große Schwierigkeiten sich zu verständigen, aber er hat glücklicherweise eine gute Bildung genossen (Bachelor of Science, Bauingenieurswesen). Er ist jetzt seit einigen Monaten hier und lernt gerade Deutsch. Das Problem ist, dass es ihm am nötigsten fehlt: Er besucht zwar einen Sprachkurs, hat aber kaum Materialien um richtig Deutsch zu lernen. Das wäre jedoch essenziell, denn nur so wäre es ihm möglich eine Wohnung und auch Arbeit zu finden. Ich selbst bin ein 25 Jahre alter Student hier in Deutschland, ich wäre also dazu in der Lage mit den entsprechenden Organisationen Kontakt aufzunehmen.

Ich würde diesem Mann gerne helfen, muss aber gestehen, dass ich nicht genau weiß, was er für Möglichkeiten hier in Deutschland hätte.

Meine Ideen wären:

-In irgendeiner Form finanzielle Unterstützung

-Spezielle Wohnungsangebote für Flüchtlinge, eventuell eine Organisation, die spezielle Wohnplätze zur Verfügung stellt oder vermittelt

-Einstiegsangebote für Ingenieure oder spezielle Vorbereitungskurse

-Organisationen die für eine Integration oder Sozialisierung von Flüchtlingen sorgen

-Jede andere Idee, ich bin für alles offen

Ich würde mich gerne mit jeder dieser Organisationen auseinandersetzen - mir fehlt nur leider das Wissen dazu, was es überhaupt gibt. Wenn ihr eine gute Idee in die Richtung habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Bezüglich ortsgebundener Angebote: Wir befinden uns im Raum Mannheim.

Vielen Dank bereits im Voraus

Liebe Grüße - Kraken

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 23

Hallo :)

Ich kann euch mal Bildungsträger wie die Caritas, Kolping oder die Diakonie empfehlen --------> außerdem lohnt Kontaktaufnahme mit der Volkshochschule definitiv, da dort Deutschkurse angeboten werden.

Eine andere Option ist die Agentur für Arbeit. Ich hatte erst über Bekannte mit einem Deutschkurs zu tun, der über die Agentur für Arbeit lief & durch einen Bildungsträger ausgerichtet aber vom Land bezahlt/subventioniert worden ist.

Wohnungen dürfen Flüchtlinge erst dann haben, wenn sie aus der Unterkunft "herausmüssen" bzw. anerkannt sind.

Außerdem kann er nicht sofort als Ingenieur weitermachen -------> ist (leider) illusorisch. Erst recht wenn Sprachprobleme bestehen, wie das offenbar hier der Fall ist, hat er da kaum Hoffnung sofort als Ingenieur zu arbeiten in Deutschland. Zumal oft auch Unterlagen fehlen bzw. die andere Frage dabei ist ob das Studium in Deutschland überhaupt so anerkannt wird.

Der klassische Weg führt erstmal zu einem Bildungsträger und am besten parallel dazu zum nächsten Arbeitsamt, wo man Möglichkeiten sucht & was passendes auswählt. In der Regel werden Flüchtlinge dann in eine "berufsbildende" Maßnahme gebracht, erlernen die deutsche Sprache, genießen Bewerbungstraining & werden in ein Praktikum gebracht, damit sie Geld verdienen können bzw. berufliche Erfahrungen sammeln & die deutsche Sprache im Alltag einsetzen können. Mit Ingenieur ist da aber auch nix -------> Praktika finden für Flüchtlinge meist in Fabriken statt, wo sie etwa einfache Arbeiten am Fließband, in der Werkstatt usw. durchführen. So kenne ich das.

Ansonsten hoffe ich euch helfen zu können & wünsche alles Gute.

Antwort
von ManuViernheim, 14

Die Geschichte ist doch erfunden.

In Deutschland gibt es doch genug Ingenieure. Warum kümmert er sich nicht selbst um sich? Er ist doch ach so intelligent.

( Sciene Fiction)

Antwort
von hutten52, 18

Ich verstehe nicht so ganz, warum dieser Mann Hilfe braucht. Er ist jung, gesund, gebildet, motiviert. Einem Hochschulabsolventen dürfte es doch nicht schwerfallen, sich selbst zu informieren. In keinem Einwanderungsland werden Einreisende wie unmündige Opfer gepampert. Es gibt wahrlich in Deutschland genug andere wirklich hilfebedürftige Menschen.

Antwort
von marylinjackson, 12

Ich habe auch eine Flüchtlings-Geschichte im Spiegel Nr.16 gelesen, wie ein Syrer sein Haus verkaufte und mit den 90 000 Euro davon sich mit seiner Großfamilie es bis nach Deutschland  geschafft hat. Seine Schlepper leben in Hamburg. Man hat sie verhaftet.

Jetzt hat er kein Geld mehr.

Dieser Flüchtling sagte auch, dass er wegen des Krieges flüchten musste,  aus Damaskus. Dort ist aber ist kein Krieg.


Antwort
von tanztrainer1, 21

Schau Dir mal die Links an, eventuell bietet man dort Deutschkurse an und kann Dir weitere Tipps geben:

https://www.google.de/?gws\_rd=ssl#q=sozialkaufhaus+mannheim

Jedenfalls gibt in unserem Sozialkaufhaus eine pensionierte Lehrerin kostenlosen Deutschunterricht.

oder hier:

http://www.asylcafe.de/

und hier:

https://www.facebook.com/hilfefuerfluechtlingeinmannheim/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community