Frage von faress1987, 28

flüchten, in einer übertragenen Bedeutung benuzen?

Hallo zusammen,

Ich würde gern wissen, ob man das Verb "flüchten" in einer übertragenen Bedeutung so benuzen kann oder nicht:

Der Autor flüchtet in die Satire, um die verschlechternde politische Lage in seinem Land bloßzustellen.

Danke sehr im Voraus!

Antwort
von Girschdien, 19

Dann aber eher reflektiv. "Der Autor flüchtet sich in die Satire..."

Kommentar von earnest ,

-reflexiv

Kommentar von Girschdien ,

Danke.

Antwort
von VeryBestAnswers, 13

Ja, das Wort "flüchten" kann man auch auf diese Weise verwenden. Allerdings finde ich es in deinem Satz eher unpassend: Wenn jemand die sich verschlechternde politische Lage in seinem Land bloßstellen will, dann flüchtet der doch nicht! Eine Flucht bedeutet Rückzug in einen sicheren, vertrauten Bereich, nicht politisches Engagement.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 9

Warum sollte Satire nun ausgerechnet "Flucht" sein? Ich wäre da mehr für "Angriff".

Daher: von mir aus inhaltlichen Gründen ein klares "Nein". 

Besser wäre zum Beispiel: "Der Autor bedient sich der Satire, um die sich verschlechternde politische Lage in seinem Land zu kennzeichnen."

P.S.: benutzen

Gruß, earnest

Kommentar von faress1987 ,

Der Inhalt ist nicht sehr wichtig, ich wollte nur wissen, ob man so schreiben kann oder nicht. 

Kommentar von earnest ,

Generell ist das möglich.

Aber mit "so schreiben" hast du das Generelle ausgeschlossen und auf einen Spezialfall abgehoben.

Kommentar von earnest ,

Beachte dann aber bitte den reflexiven Gebrauch (sich flüchten).

Kommentar von Minilexikon ,

Wenn du die Frage schon aufwirfst: Vielleicht hat der Autor Angst bzw. ist unsicher, seine Meinung nüchtern bzw. ungeschönt wiederzugeben.

Kommentar von earnest ,

Auch"Zensoren" sind - mitunter - intelligent genug, Satire zu erkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community