Frage von Scorch92, 21

Flucht nach vorne und offen ansprechen oder alles locker sehen und ihr/uns noch Zeit geben?

Hallo zusammen. Auch wenn ich mir jetzt wie ein unsicherer Teenie vorkomme, brauche ich doch einmal euren Rat oder Tipps. Ich (24) habe eine wunderbare junge Frau (23) kennengelernt. Normalerweise bin ich es immer der länger braucht um sich auf jemanden einzulassen, Thema erster Kuss usw., diesmal ist es jedoch sie und irgendwie bin ich ratlos. Kurze Anmerkung noch: Ich will was Festes und kein sex. Abenteuer.

Nach einigen schönen Dates und regelmäßigen Treffen (1-2 pro Woche), hab ich mich beim 5. Date endlich getraut sie zu küssen, was sie auch, sogar mit Zunge, erwidert hat. Seitdem gab es einige Treffen, jeweils mit einem Kuss zum Abschied. Jedes Date ist schön und lustig, die Zeit vergeht auch immer wie im Flug, aber danach lässt sie mich mit Fragen zurück.

Beim Spazieren z.B. wenn ich sie in den Arm nehme weicht sie zwar nicht aus, von ihr kommt aber nix.

Die Küsse sind zwar schön, aber immer etwas kurz, würde da gerne etwas länger rumknutschen.

Anmerkungen, dass sie mich toll findet oder dass sie mich mag, macht sie keine, ich andersherum aber schon.

Auf der Couch beim gemeinsamen Film schauen, sucht sie zwar schon spielerisch körp. Kontakt, aber zum Kuscheln oder Knutschen kommt es nicht, weil sie sich bei jedem Hauch von Romantik in irgendwelche Albernheiten flüchtet. Kommt mir irgendwie so vor als ob sie damit ihre Unsicherheit überspielen will, doch unsicher wirkt sie sonst absolut nicht.

Jetzt stell ich mir immer die Fragen. Mag sie mich überhaupt, oder warum trifft sie sich mit mir? Ist sie nur unsicher, obwohl sie sonst als selbstbewusste starke Frau rüberkommt? Läuft das alles auf Freundschaft raus, aber warum küsst sie mich dann, sogar mit Zunge?

Jetzt könnte ich auch einfach Fragen: "Ich mag dich, find dich toll ..., weiß aber nicht was du von mir/uns hältst?" Mit solchen Fragen kann man aber Druck aufbauen, vorallem bei unsicheren Menschen.

Also was meint ihr, Flucht nach vorne und offen ansprechen oder alles locker sehen und ihr/uns noch Zeit geben?

Antwort
von jovetodimama, 19

Vielleicht ist sie eine Frau, die erobert werden will. Möglicherweise hat sie einmal die Erfahrung gemacht, dass ein Mann, der ihr gefiel, das Interesse an ihr verloren hat, als sie ihm zu offensichtlich zeigte, dass sie ihn toll findet. Oder sie ist einfach vom Typ her jemand, der zwar die Initiative, die kommt, gerne erwidert, aber nicht gerne selbst die Initiative ergreift.

So lange sie selbstbewusst wirkt und sich weiterhin mit Dir trifft, sogar Zungenküssen nicht abgeneigt ist, ist alles in Ordnung. Sie mag Dich sehr und wartet wahrscheinlich nur darauf, mehr von Dir "angemacht" zu werden. Wenn Dir diese Rolle gefällt, spricht also absolut nichts dagegen, Dich weiterhin mit ihr zu treffen und immer wieder selbst die Initiative zu ergreifen.

Wenn Du nicht dauerhaft alleine derjenige sein willst, der die Initiative ergreift, kannst Du ihr, wenn Ihr Euch noch etwas besser kennt, auch einmal sagen, dass es Dich verunsichert, dass da von ihr nichts kommt, obwohl sie sich Deine Annäherungsversuche gerne gefallen lässt.

Bei meinem Mann und mir war es, vor vielen Jahren, so ähnlich. Irgendwann sprach er das dann an, und da merkte ich erst, wie sehr er mich liebte. (Ich hatte vorher hauptsächlich Männer kennengelernt, für die es nichts exklusives war, zu küssen und zu flirten, und hatte mich deshalb nicht getraut, mich fallenzulassen, sondern mich vorläufig abwartend verhalten.) Nachdem mein jetziger Mann mich darauf angesprochen hatte, waren wir dann offiziell ein Paar. Zwei Jahre später heirateten wir.

Kommentar von Scorch92 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich hab nix gegen Erobern, wenn aber, außer beim Küssen, nix zurück kommt, werde ich auch unsicher.

Und das Gefühl, dass sie weiter "angemacht" werden will, hab ich auch nicht, da Annäherungsversuche eher abgeblockt werden.

Werde es bei nächster Gelegenheit ansprechen, ist glaub ich das Beste.

Antwort
von 19hundert9, 19

War bei mir letztes Jahr auch ähnlich (sogar das Alter von mir und ihr ;)).

Wir haben viel gemeinsam unternommen, Küsse ausgetauscht und Hand in Hand spaziert. Nur merkte ich schon, dass sie Zeit braucht, was ich auch verstehe, ich will auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern es soll die Richtige sein. Jedoch wurde ich dann auch unsicher und habe dann beschlossen, dass es das beste ist reinen Tisch zu machen und dann hab ich gesagt, dass ich sie extrem gern hab und ob sie sich mit mir eine Beziehung irgendwann mal vorstellen könnte. Klingt jtz vielleicht blöd, aber es war für mich die richtige Entscheidung, da sie ja sagte aber dass sie es langsam angehen will und ich danach gesagt habe, OK das versteh ich natürlich.

Jetzt sind wir seit 7 Monaten ein glückliches Paar.

Kommentar von Scorch92 ,

Vielen Dank. Das hört sich wirklich so an wie bei mir. Auch die Unsicherheit bei einem selbst, man weiß nicht genau wo man steht.

Werde das aber auch offen ansprechen, dann herrscht wenigstens Klarheit.

Kommentar von 19hundert9 ,

Ja genau du sagst es, ich habe gewusst dass sie mich nicht abstoßend oder so findet, da wir ja trotzdem gemeinsam etwas unternommen haben, aber ich wurde einfach unsicher, da sie mir wichtig ist. Und zu irgendetwas drängen will ich niemanden, da ist für mich die Aussprache und Wahrheit noch das Vernünftigste.

Ob es bei jedem Paar das Richtige ist, kann ich nicht sagen, aber deine Schilderung hat mich einfach an mich und meine Freundin vor einem Jahr erinnert.

Wünsche dir (und euch) alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community