Frage von MasterMindDJ, 34

FLStudio -File Error- ich weiß nicht mehr weiter?

Hey Leute Ich hab seid 10 Wochen an einem Remix gearbeitet, der mir richtig gefällt, Jedoch ist vergangene Woche, nachdem ich den Song 5 mal zuvor problemlos öffnete, am Abend- 1std. nach dem letzten öffnen- ein Error passiert. Dort stand, und ich zitiere: "An error occured while reading the FLP file. It may be corrupted, or some plugin caused an error while opening." anscheinend ist das ja auch anderen passiert. also hab ich im Internet recherchiert. Nach 5 Tagen suchen bin ich darauf gestoßen, dass man in dem backupfolder nachgucken kann. Jedoch ist dieser durch neuere Versionen des Projektes bereits überschrieben worden:( Ich habe bereits 10 mal neue Versionen abgespeichert, mit denen auch alles funktioniert. Aber diese Versionen klingen bei weitem nicht so gut wie die Verlorengegangene. Hat einer ne Idee wie ich das wieder hinkriege? Bitte helft mir, denn ich weiss nicht mehr weiter und krieg das nicht mehr hin:( Danke fürs lesen!!! Bitte helft mir!!!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von musenkumpel, 20

hehe tja,

du kannst dich natürlich jetz in den sumpf der trauer begeben und verzweifelt ein wiederherstellungprogramm starten und noch drei tage hoffen dass es dann dabei is wenn du irgendwelche dateien wiederherstellst (mit Recuva Portable)

1. downloade es gleich direkt aufn usb stick, dann auch dort installieren, damit du auf deiner platte nichts mehr überschreibst.

die chance is zwar gering, aber wenn neue dateien erstelle werden, werden die nich immer da gespeichert wo alte dateien waren.

2. du kannst dir aber weitere trauer und lebenszeit sparen und fl deinstallieren :/

3. du kopierst dir die einstellungen aus sämtlichen projektdateien zusammen, wenn du noch ganz genau weisst wie die waren, aber das ist eigentlich schier unmöglich

oder 4. du lässt das projekt ein halbes jahr liegen und guckst nochmal was daran so gut war, dann kannst du immernoch zwischen 2 und 3 entscheiden, 3 kommt dir dann nich mehr so fremd vor, wirst aber nie zufrieden sein

und / oder nimm gescheite plugins

Kommentar von MasterMindDJ ,

Was für Plugins benutzt du?

Kommentar von musenkumpel ,

Hm, da mein System nich ordendlich läuft kann ich jetzt momentan nich so gut nachsehen, aber hier ma ne Liste:

Erstma hab ich das Dilemma mit viel zu vielen Freeware Plugins, da schreib ich dann auf, welche Crashen und verbanne die in einen anderen Ordner, um sie nich nochma zu nehmen, aber halt zur Not ältere Projekte nochmal öffnen kann. Und das zweite Problem sind die die soviel Leistung fressen. Deswegen schränkt mich das ziemlich ein.

Immer mit dabei Blue Cat Freq Analyst (mono oder stereo), GrafikEqualizer fürs grobe

ansonsten naja..

TAL-Effekte (Dub-Delay, Phaser etc) ganz gerne, stürzen aber oft irgendann einfach ab

Wenn du eh oft zwischenspeicherst das Fragmental. Das is eigentlich ganz lustig. 'Multi-Effekt-Kette'

die 'Hystersis' (stereo-effekt-delay) oder
wenn du 'Cinematic Reverb' oder 'Mutant Reverb' gefunden hast, gibts noch andre Effektreverbse von moonoi.tk oder so.

Ich bin immer auf der Suche nach nem gescheiten Reverb. Da häng ich oft am epicVerb.
Wenns was kompliziertes sein darf, was auch hin und wieder abstürzt WhiteLabelTev oder die vernünftigere Alternative zu den beiden is Ambience, das is ich auch eigentlich sehr gerne nehme (da mir die Handhabung auch am einleuchtendsten is irgendwie).

Klassiche Reverbs sind Silverspike Roommachine oder einfach Steinberg classic reverb. Eben weil mir die FL-Revebs nach einiger Zeit irgendwann nich mehr gefallen um es freundlich zu sagen.

Steinberg Goniometer manchmal als alternative zum Wavecandy-Vectorscope.

Sieh mal ob du mit space360 was anfangen kannst, wenn du den Klang räumlich gestalten willst.

soweit ....

wenn man mal n Bitcrusher sucht CMT Bitcrusher oder TomErbe Decimate (nehm ich aber immer öfter in Verbindung mit Patcher, um nich alle Frequenzen durch den Bitcrusher zu jagen. Dafür gibts aber auch Multibandbitcrusher, kurz mbbc). Oft schleif ich das eh noch durch andere Effekte, wie Phaser und alles was n Delay hat, darf man nich alles verschandeln wie man will wenn man ma ne Hintergrund-Suppe braucht? Ach ja... *seufz :P )

(also damit man mich nich falsch versteht, um dem Hall weitere frequenzen zuzufügen, nich (nur) um alles sinnlos zu verzerren)

Ich guck mir grad die Freewarepalette für vsti an, worin wohl dein Hauptanliegen bestand und bin eher enttäuscht.

Ich weiss aber auch nich was du so vorhast, welche Musikrichtung. Und die einzigen die ich empfehlen würde fressen wieder ressourcen.

TAL Noisemaker und T-Force Alpha Plus, aber mein jetziges System steht davon nich mehr als ein paar durch.

AudioHelix die Version 1 is freeware und interessant is auch TranceDrive. Die beiden brauchen schon etwas länger um zu starten, jedesmal wenn ich das Fenster neu öffne hakt erstma alles (auch beim Sidizer_LE, wenn du den kennst, aber den nehm ich nich oft, weil man bei der abgespeckte Version nich die Anzahl der Voices einstellen kann.. und überhaupt). Aber wenn du keine Probleme mit Ressourcen hast, macht der TwistedEnergy sehr viel Spaß (und noch weiter, finde ich aber grad nicht).

Was ich garnich leiden kann sind Dune und DirtyHarry. Wegen dem Sound und der Automation und den Abstürzen. Wenn das nich wäre!

Synthesience Poly2106 oder Prodigious, womit ich nich so klar komm, das hört sich sonst schnell nach uralter Filmmusik an :/ :D
Oder an der Stelle auch Wollo Drone 2.

UnoFm und Phutura will ich ma erwähnen, öh und so stehen lassen... (manchma brauchst vielleicht ma n Sound in der Richtung wer weiss das schon). Beim UnoFm dauerts unter Umständen 5min und das Projekt schmiert ab weil sich was aufhängt.

Radium für diverses Klimborium und Space-Effekte. Und sowas ähnliches gabs noch (in mono), finde ich aber nich mehr.

Moh! Und ich hab mir sogar ein vst-Instrument gekauft!... Ja..! Für 20€ !! :D irgendsoeine Vorgängerversion.. weil ich es liieebb(t)e. Und dafür jetz auch Automationen funktionieren!
Und das is Phantom (1.2 oder so). iß ßoo chöön :}

Aber im großen und ganzen Sytrus für fast alles.. Also wirklich alles (halt fast). Drums, Strings, Pads, chromatisches, FMbässe, klassische FM sachen, durchgeknallten Kram oder einfaches schönes Rauschen.

Was in Richtung Dynamik und Kompressoren geht hab ich jetz mal bewusst weg gelassen.
Fürs Samplen und Slicen hab ich nix 'sicheres' gefunden (abstürze oder unerwünschtes Knacken), is aber auch nich meine Richtung.
Was könnt sonst noch wichtig sein?

Tjo, das is so meine 'Rezeptur', würde ich mal sagen.

(übernehme keine Haftung für Crashs oder Misserfolge)

Expertenantwort
von DjTilDawn, Community-Experte für DJ & Musik, 19

Egal unter wie vielen Namen Du Dich hier noch anmeldest, die Lösung wirst Du nicht präsentiert bekommen. Es gilt also immer noch: Software legal kaufen, schon kann man sicher sein, dass alles funktioniert.

Kommentar von MasterMindDJ ,

bitte nur Lösungvorschläge,
ich weiss nicht wer du denkst ,dass ich bin:)

muss wohl nen falscher Thread sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community