Frage von AL1986, 66

Flöhe - wie nicht einschleppen?

Hallo! Ich bin momentan auf Reise in den USA. Ich habe vor drei Tagen zwei Nächte (also von Mi-Fr, heute ist Sonntag) bei einer Bekannten übernachtet. Sie hat eine Katze, die grad ein Flohpräparat in den Nacken bekommen hatte, aber angeblich laut der Aussage der Bekannten keine Flöhe hat. Die Katze hat mit mir im Bett geschlafen und war auch in Reichweite meines Rucksackes.

Nun habe ich aber verschiedene juckende Stiche an Armen und Händen. Bildervergleiche sagen mir das es Flohstiche sein könnten, aber das kann ich nicht genau sagen (werde morgen mal einen Apotheker fragen). Passend ist Juckreiz, Schwellung und das es teils wie Gruppierungen sind (Unterarm 3 Stiche, Oberarm 4, Hand einmal 2 und ein einzelner, Ellenbogen 2, anderer Unterarm 1). Allerdings habe ich weder Floh noch Flohkot gesehen. Ich kann leider nicht nachvollziehen ob neue Stiche hinzugekommen sind oder nicht. Kontakt zu anderen Tieren hatte ich nicht, das letzte Hostel ist länger als eine Woche her bevor ich die ersten Stiche hatte, also werden es wohl keine Bettwanzen sein.

Meine Fragen sind:

  • Wie vermeide ich es die Flöhe mit nachhause zu bringen? Ich selber habe keine Tiere. Direkt wenn ich nachhause komme heiß duschen, und alle Klamotten auf >60Grad waschen? Was tun mit den Sachen die nicht so gewaschen werden können (beispielsweise ein Stofftiergeschenk für meinen Neffen oder mein echt riesiger Reiserucksack)?

  • Oder bin ich quasi eh aus dem Schneider, da ich gelesen habe das Flöhe von Menschenbissen nicht überleben können, und sie daher, wenn ich welche hätte, von alleine in den nächsten Tagen aussterben?

Vielen Dank vorab! Möchte mir keinesfalls eine Flohplage ins Haus holen...!!

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 29

Das Märchen, daß Flöhe nicht an Menschenblut gehen oder sogar daran sterben, ist nicht auszurotten. Du kannst in jedem Deiner Kleidungsstücke oder dem Goody für Deinen Neffen oder Deinem Rucksack die süßen kleinen Tierchen mitbringen. Auch, wenn Du Dir zu Hause vor der Haustür in Deutschland einen Floh aufschnappst, kannst Du ihn mit hineinnehmen. Deiner Bekannten solltest Du unbedingt sagen, daß nur 5 % aller vorhandenen Flöhe auf dem Tier sind, der Rest verteilt sich in der Wohnung und legt ein Flohei nach dem anderen. Sie muß also dringend auch die Wohnung behandeln. Da gibt es auch in den USA bei Tierärzten sog. FOGGER, die sind das einzig hilfreiche Mittel.

Nützt Dir jetzt aber nichts. Du kannst nur in eine Pharmacy gehen und Flohspray holen, alles, was Du mitbringst, einsprühen, einschl. Dich, anschließend gut duschen. Das Stofftier würde ich Deinem Neffen je nach Alter erst mal nicht geben, um sicher zu sein, daß kein Insektengift drauf ist, evtl. waschen. Guten Flug.

Ach, ob es Flohbisse sind, erkennst Du daran, daß immer 2 Einstichstellen unmittelbar nebeneinander sind. Flöhe haben Zangen, im Gegensatz zu Mücken, die nur immer einmal stechen, und die Stiche sehen aus, wie auf einer Schnur aufgereiht, also nicht willkürlich mal 2, mal 10 cm auseinander, sondern schon in regelmäßigem Abstand, da sie springen.

Antwort
von ES1956, 32

Bleib drüben, am besten in Quarantäne oder willst du das Viehzeug im Flieger verteilen und nach D einschleppen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten