Frage von annikaGOMEZ, 31

Fließt Nervosität in die Bewertung mit ein?

Hallo erstmal.

Ich hatte heute meine Projektprüfung und war sehr sehr nervös. Der Grund dafür war der Lehrer der mich geprüft hat.

Schon als ich ins Klassenzimmer kam wäre ich am liebsten direkt wieder nach hause. Ich war so nervös, dass ich erst mal was fallen lassen habe beim reingehen. Als ich dann das Blatt schnell aufheben wollte habe ich fast das Gleichgewicht verloren. Mein Lehrer meinte dann "ist alles gut bei dir? Nicht umfallen." Wäre am liebsten im Erdboden versunken.

Während meiner Präsentation konnte ich ihm kaum in die Augen sehen und nach meiner Präsentation habe ich bei der Befragung so mit meinen Karteikarten herumgespielt und plötzlich sind die mir aus der Hand gefallen. Nächste peinliche Sache.

Ich frage mich nun, da meine Nervosität ja definitiv nicht zu übersehen war, ob Nervosität negativ in die Bewertung mit einfließt?

Antwort
von shirahime, 16

Was du hier beschreibst, sind ja keine Vorfälle die dich als inkompetent dargestellt hätten, sondern nur als nervös.

Kann natürlich sein, dass er für dein Auftreten was abzieht, wenn du durch deine Nervösität sehr schnell oder undeutlich geredet haben solltest, eine schlechte Haltung hattest ö.ä., aber wenn der Rest deiner Präsentation gut war, dürfte dich das nicht zu sehr runterziehen bzw. vielleicht bezieht er das ja auch nicht mit ein.

Antwort
von Rendric, 18

Wenn sie dich grobe Fehler machen ließ, dann ja.

Ansonsten wird nur rein das fachliche bewertet.

 Wenn denn wird Aufregung eher positiv bewertet - also es werden eher die Augen zugedrückt.

Antwort
von Psylinchen23, 14

Kommt halt drauf an wie du gesprochen hast und was du alles gesagt hast und ob das wirklich viel und Informativ war. Ich glaube jeder ist da etwas nervös das ist halt Menschlich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community