Frage von StrgFn, 292

Fliegenlarven in Wunde von Hund?

Hey Leute,

Ich starte hier mal mit einem etwas unappetitlichen Thema und hoffe jemand hat eine Lösung für mein Problem. Also

Vor etwa 3 Wochen bekam ich die Diagnose das meine Hündin metastasierenden Hautkrebs habe. Sie hat jetzt stellenweise verkrustete Bläschen vor allem auf der vorderen Körperhälfte. Diese Flächen scheinen ihr keine Schmerzen zu bereiten. Eine direkt unter ihrem rechten Vorderbein hat sich jedoch scheinbar beim Laufen oder so geöffnet und ist jetzt relativ offen und nässt sehr stark. Da sie diese Stelle jedoch nicht richtig erreichen konnte hat sie sich im stehen den "elenbogen" also das Gelenk sehr stark aufgekratzt wodurch ein richtigen Loch entstanden ist, das jetzt etwas 1 - 2 cm tief hineingeht. Als ich diese Wunde neulich Reinigen/desinfizieren wollte erkannte ich das scheinbar eine Made in dieser Wunde geschlüpft war. Hab diese mit eine Pinzette sofort entfernt und noch einmal ganz genau in die Wunde geschaut ob sich da sonst noch etwas Bewegt, aber da war nichts...Hat mich zwar auch sehr gewundert da mir eine Made sehr wenig vorkommt. Hab die Wunde also mit wasserstoffperoxid ausgespült und über Nacht wieder verbunden. Heute morgen habe ich ihr diesen Verband (Er war völlig nass) wieder entfernt und plötzlich liegen da 3 Maden am Boden...In der wunde konnte ich jedoch keine entdecken. Hab alles noch einmal ausgespült und wieder mit eine Antibiotischen Salbe eingestrichen und wieder verbunden. Wie schädlich sind solche Maden? Bzw. wie gehe ich am besten mit der Wunde um? Erreiche meine TA gerade nicht und dachte ich frage hier lieber schnell nach... Die Wunde ist sehr wahrscheinlich infiziert, sie nässt auf jeden Fall sehr stark und stinkt... Von der TA hat sie Antibiotika verschrieben bekommen. Ist mein vorgehen das Richtige, also die Wunde Sauber halten mit Wasserstoffperoxid zu desinfizieren und immer wieder auf Madenbefall zu kontrollieren? Oder müssen diese Maden sofort alle getötet bzw. die Wunde irgendwie speziell gereinigt werden. Habe mal gehört das Maden Wunden sogar reinigen, jedoch gefällt mir die Vorstellung von maden in ihrer Wunde nicht wirklich... Natürlich weiß ich nicht ob hier nicht auch der Krebs seinen Beitrag leistet das diese Wunde so entstanden ist.

Hoffe hier kann mit einer Weiterhelfen

LG

Antwort
von Sheltiemama, 187

Du hast die Maden nicht gesehen, weil sie noch Eier waren.  Die Maden krabbeln nicht einfach so in die Wunde, sondern werden von Fliegen als Eier hinein gelegt.  Das musste auch schon eine Weile her sein, dass das passiert ist, also muss die Wunde auch schon längere Zeit offen gewesen sein.  Schließlich entwickeln sich aus den Eiern die Maden ja erst.  Die Maden fressen sich dann in das Innere hinein.  So ist das keine Sache, die ein Laie mit irgendwelchen Chemikalien behandeln kann, sondern das muss ein Fachmann machen.

Wenn Dein TA im Moment nicht zu erreichen ist, dann musst Du zu einem anderen fahren, geht nun mal nicht anders.  Für Deinen Hund ist es eine sehr schmerzhafte Angelegenheit.  Ich an Deiner Stelle würde alles tun, damit meinem Hund die schlimmsten Schmerzen genommen werden.  Es gibt dafür dieses Blauspray.

Oder wohnst Du in einem aussereuropäischen Land, wo man die Tiere meist ihrem schlimmen Schicksal überlässt?  Und die Gusanera stinkt schon....hmmmmm 

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 160

Bitte, Bitte liebes Schicksal... mach, daß diese Frage ein Hoax oder ein Trollei ist!

Wenn nicht:

Umgehend zur nächst erreichbaren Tierarztpraxis die Notdienst hat. 

Es liest sich wie eine Horrorgeschichte:

  • metastierender Hautkrebs
  • aufkratzen eines 1-2 cm tiefen Loches am Ellbogen. Wo war da die Sorgfaltspflicht des Hundebesitzers? Socken an den Pfoten oder Pfotenschutz, damit der Hund nicht kratzen kann?
  • Made entdeckt beim "Reinigen und Desinfizieren" (mit was?)
  • Wunde mit Wasserstoffperoxid bei einem Hund gespült, Narkose oder hast Du den Hund wie - fixiert?
  • Wunde suppt Verband durch über Nacht, wieder Maden gefunden. Wieder Wasserstoffperoxid?
  • Wunde ist infiziert, nässt stark und "stinkt"
  • und den Hund mit dieser Wunde und Antibiotikaversorgung lässt man "so rumliegen" und...
  • fragt dann im Internet ob "es so richtig ist die Wunde mit Wasserstoffperoxid zu spülen und immer wieder auf Madenbefall zu prüfen - ohne unverzüglich den ersten erreichbaren Tierarzt aufzusuchen! 

Schlimm, einfach schlimm, das!

Antwort
von aida99, 148

Speziell für die Wundbehandlung gezüchtete, sterile Maden reinigen Wunden - aber eine x-beliebige Made, die irgendeine Fliege dorthin gelegt hat, garantiert NICHT! Ab zum Tierarzt!!

Antwort
von dogmama, 158

Erreiche meine TA gerade nicht 

wenn Dein Tierarzt nicht erreichbar ist, dann geh zu einem anderen und das noch heute! 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 145

ruf doch bitte deinen tierarzt an! der wird dir erklaeren, wie du am besten diese wunde versorgst und mit dem madenbefall umgehst!

Antwort
von eggenberg1, 138

auf  welcher insel lebst du eigentlich , dass du  deinen hund nicht ordentlich versorgen kannst ??

im normalfall würde   der tierarzt  so was  behandeln und dir dann sagen ,wie du weiter vorgehen mußt .

ich denke bishe r hast du  soweit alles  ordentlich gemacht  - behandle  so  weiter ,mehr kannst  du nicht machen -wenn du  dran kommen kannst   kauf in der apotheke   --mielosan  salbe-- das ist  honigsalbe , die  verhindert , dass die wunder weiterhin so  sifft,was ja widerum  bakterien  ranzieht  und auch maden -honig  zieht feuchtigkeit  aus  der haut und dessinfiziert  gleichzeitig - da  diese salbe  noch mit  harzen versetzt ist,  lecken sich die tiere sie auch ungern ab


Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 112

Irgendwie graust es mir bei deiner Frage.

Wasserstoffperoxid? 😱😱😱Bist du dir ganz sicher? Du weißt das es in hochkonzentrierter Form absolut giftig ist und ätzend noch dazu?

Oder ist es konzertiert? Ganz ehrlich , das ist ein Fall für den TA. Da würde ich auch nicht anrufen , sondern gleich vorbei gehen. Wenn er geöffnet hat. Und frage nach was du dagegen machen Kannst.

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Vor allem macht Wasserstoffperoxid bei der Wunddesinfektion grauenhafte Schmerzen.

Kommentar von Sheltiemama ,

Entschuldige bitte vielmals, Einafets, meine Bewertung für Deine Antwort ist mir ausgerutscht.  Ich wollte doch Pfeil hoch drücken. Ich gleich es wieder aus an anderer Stelle, versprochen.

Grüße von der Sheltiemama

Kommentar von Einafets2808 ,

Ach kein Thema nehme das nicht so ernst , ist mir auch schon passiert. 😆

Kommentar von DerNiklasS ,

Wasserstoffperoxid ist absolut gängig zur Reinigung und Desinfektion von Wunden. Es wird in geringen konzentrationen angewendet (1-3%ig) und ist ganz normal verkäuflich in Tablettenform. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community