Frage von maxinq, 175

Fleisch von glücklichen Tieren kaufen?

Ich bin seit etwa 3 Jahren vegetarier, da ich dir Zustände in der Fleischproduktion für nicht vertretbar empfinde (nicht artgerechte Haltung/Schlachtung usw.). Da ich allerdings Gesundheitlich (trotz Nahrungsergänzung) nicht richtig damit klarkomme und mittlerweile auch gerne wieder Fleisch essen würde bin ich am überlegen, wie man an Fleisch von glücklichen Tieren kommen kann. Am liebsten würde ich das Fleisch direkt vom Hof kaufen, wo man sich dann evtl. sogar direkt ein Bild von der Haltung machen kann. Gibt es eine Seite, wo man nach solchen Läden suchen kann?

Antwort
von michi57319, 44

Wie wohnst du denn? In einer Stadt? Kleinstadt? Auf dem Land?

Ich wohne in einer Kleinstadt und habe das Vieh direkt hinterm Gartenzaun. Das kaufe ich zwar nicht, aber ich sehe ja die Haltung der Tiere jahrein, jahraus. Hier braucht es noch nicht mal Bio, weil es hier nur Weidehaltung gibt und im Winter eben den Stall und Silagefütterung.

Trotzdem kauf ich Biorind, weil ich den Bauern aus Jugendzeiten schon kenne. Der Preis ist heiß und geschmacklich ist die Ware einfach nur ein Gedicht.

Bei uns kann dir jeder Metzger sagen, woher sein Schlachtvieh stammt. Egal, ob Schwein, Rind, Lamm. Wild kauf ich direkt beim Jäger.

In einer Großstadt ist es natürlich sehr viel schwieriger, an solch gutes Fleisch zu kommen. Aber wenn man ein bischen raus fährt, sollte es möglich sein.

Antwort
von KS1987, 80

Hey du!

Ich habe auch lange gesucht. Im Internet hab ich nichts Anständiges gefunden, also nichts in meiner Region. Aber es wurden ja schon ein paar Seiten genannt.

Fündig geworden bin ich einmal durch permanentes Nachfragen bei Bekannten und Freunden. Ich komme allerdings auch aus einer ländlichen Gegend. Irgendwer kannte dann schon irgendwen, dessen Schwager einen Bekannten hat, ... der ein paar besondere Rinder hält, die extrem vorbildlich gehalten werden und von denen er alle paar Monate eines schlachten lässt. Mittlerweile kenne ich mehrere, die das machen. Allerdings ist die Nachfrage da meistens so groß, dass man sich erstmal hinten anstellen muss. Die meisten verteilen das tatsächlich unter Freunden und Bekannten und müssen es gar nicht erst groß vermarkten, weil es genügend Abnehmer gibt. Da bekommt man dann halt nicht irgendwie 200 g Lende, sondern man kann ein 10-Kilo-Überraschungspaket kaufen. Da sind dann immer unterschiedliche Teile drin, meistens Suppenfleisch, Rouladen, Hackfleisch, Knochen und ein "besseres" Stück wie Lende oder Filet. Bei meinem aktuellen "Lieferanten" kostet das dann etwa 100 Euro. Ich teile mir das Paket immer mit jemandem, oft mit meinen Eltern. Irgendwas davon wird dann gleich gemacht und der Rest eingefroren. Das reicht dann ne ganze Zeit ;)

Dann - wurde schon in einem anderen Kommentar genannt - ist es immer hilfreich, sich an einen Jäger zu wenden. Bessere Haltung als in freier Wildbahn und bessere Schlachtung als durch einen unerwarteten Schuss kannst du nicht bekommen. Wild muss man halt mögen. Für Wildanfänger empfehle ich Wildschwein, das schmeckt in 90% der Fälle einfach gar nicht nach Wild.

Und dann hatte ich noch Glück bei einem Bio-Markt ein paar Ortschaften weiter. Nur weiß ich nicht, wie viele es von solchen Märkten sonst so in Deutschland gibt. Hier ist der einmal in der Woche und es stehen nur Stände dort, die biologisch produzieren. Da bekommst du alles, von Brot über Fleisch zu Käse, auch Wein, Obst und Gemüse. Wie ein "normaler" Markt, aber eben alles bio. Der dortige Fleischhändler hat einen Hof im Nachbarort und dort konnte ich dann auch außerhalb des Marktes direkt einkaufen. Die Weide war über die Straße. Und am allerbesten an der Sache: Er durfte aus irgendeinem Grund sein Vieh auf der Weide schießen, Schlachthaus entfiel also. (Das ist ja so ein bisschen die Krux an der Sache: egal wie toll die Tiere gehalten werden und aufgewachsen sind - im Schlachthaus werden sie wie jedes andere behandelt und das ist echt nicht schön, sondern ein riesen Stress und furchtbare Panik für die Tiere).

Hoffe ich konnte dir helfen!

Kommentar von Omnivore13 ,

Bessere Haltung als in freier Wildbahn und bessere Schlachtung als durch einen unerwarteten Schuss kannst du nicht bekommen.

Bessere Haltung? In freier Natur warten Fressfeinde, Krankheitem, Parasiten, Kälte, Hitze und die Suche nach Futter. Freilandtiere haben es ganz sicher nicht besser.

Und die Schlachtung ist alles andere als besser. Schweine bekommen zum Beispiel unerwartet die Elektrozange angelegt. Die sind SOFORT weggetreten. Dann werden sie hochgezogen und geschlachtet.

Wildscheine kannst du mit dem beliebten Blattschuss töten. Der zerstört Herz oder Lunge. Da kann das Tier noch 30 Sekunden durch die gegend rennen und stirbt währenddessen an Erstickung. Also wenn es um die Schlachtung geht, würde jedes Wildschwein mit Hausschweinen tauschen.

Verstehe mich nicht falsch: Ich esse seeehr sehr gerne Wild. Aber dass die Tiere es da besser haben und schmerzfreier geschlachtet werden ist ein groooßer Irrtum!

Kommentar von KS1987 ,

Okay, da hast du Recht, das Leben in freier Wildbahn ist kein Ponyhof. Du hast genügend Gründe aufgezählt, die beweisen, dass es nicht unbedingt so romantisch ist, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Und da gebe ich dir völlig Recht. Dennoch ist es die natürlichste Form, wie ein Tier leben kann. In seiner natürlichen Umgebung mit seinen natürlichen "Problemen". Es kann all seine Instinkte ausleben und rennen, jagen, sich fortpflanzen, etc. Und du willst mir ja jetzt kaum erzählen, dass man Tiere lieber in Gefangenschaft halten sollte, um sie vor ihrem grausamen Leben in freier Wildbahn zu beschützen!?

Was das Töten betrifft: ja, ich gebe zu, dass ich bei beiden Arten keine persönliche Erfahrung habe. Ich war weder bei einer Jagd dabei, noch habe ich in einem Schlachthaus zugesehen. Ich beziehe mein Wissen aus dem was ich gelesen und gehört habe. Ich traue mir allerdings zu, Gehörtes und Gelesenes zu reflektieren, danach zu recherchieren und unsichere Quellen von sicheren einigermaßen unterscheiden zu können.

Zuerst zur Jagd. Wie ich schon sagte, davon habe ich keine Ahnung. Was du sagst klingt plausibel. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen, etwas mehr darüber zu erfahren. Ich bin davon ausgegangen, dass ein erfahrener Jäger sehr genau weiß, wo er treffen muss, damit ein Tier möglichst wenig leidet. Denn so absurd das für manche klingen mag, Jäger sind ja meistens sehr am Wohle der Tiere interessiert (zumindest die, die ich kennen gelernt habe). Kann ein Profi ein Tier denn nicht mit einem gezielten Schuss töten?

Zum Schlachthaus. Meine Information ist, dass gerade Schweine, von denen du auch sprichst, zunächst mit einem Stromstoß getötet/ betäubt, anschließend in Wasser gebrüht und danach weiter verarbeitet werden (zerlegt etc.). Gerade bei dem Vorgang des Brühens stellt man jedoch immer wieder fest, dass die Tiere den Stromstoß überlebt haben/ nicht ausreichend betäubt sind und somit bei vollem Bewusstsein gebrüht wurden. Festgestellt wird das durch Brühwasser in der Lunge, das die noch lebenden Schweine eingeatmet haben. 

Hinzu kommt der Stress, den die Tiere haben, wenn sie zum Schlachthaus gebracht werden. Nehmen wir mal an, das liegt nicht weit entfernt, trotzdem müssen sie in einen Transporter, zusammen mit vielen anderen, sie kommen dort an, sie riechen das Blut, sie sind gestresst durch die neue Situation, sie spüren, dass etwas anders ist/ nicht stimmt. 

Also ich als Schwein wäre lieber schnell und unerwartet tot als mehrere Stunden Stress zu haben, Angst zu haben, nicht zu wissen, was passiert und dann noch bei lebendigem Leibe gebrüht zu werden.

Oder liege ich da jetzt komplett falsch? Du scheinst Ahnung zu haben und ich lasse mich gern eines besseren belehren.

Kommentar von Omnivore13 ,

Und du willst mir ja jetzt kaum erzählen, dass man Tiere lieber in
Gefangenschaft halten sollte, um sie vor ihrem grausamen Leben in freier Wildbahn zu beschützen!?

Ob man das "soll" muss jeder selbst wissen. Man hält auch keine Tiere um sie vor den "grausamen Leben" zu beschützen, sondern um die Ernährung des Menschen und den Kreislauf des Ackerbaus zu gewährleisten.

Ob das eine oder andere "besser" sei, kann doch jeder für sich entscheiden. Natürlich lebt das Wildschwein "natürlicher". Dafür hat das Hausschwein eine bessere Versorgung. Welche Kriterien jetzt jemanden besser gefallen, muss doch jeder selbst wissen.

Ich halte beides nicht schlimm. Ich esse sowohl Wildschwein, als auch Hausschwein. Ist beides notwendig.

Kann ein Profi ein Tier denn nicht mit einem gezielten Schuss töten?

Natürlich kann er das. Gezielter Kopfschuss und das Vieh ist tot.

Das ist aber eine Abwägung: Der Kopf ist kleiner und bewegt sich auch mal beim fressen. Der Körper hat viel mehr Angriffsfläche. Natürlich ist das Tierwohl auch ein Kriterium. Der Jäger hat aber zusätzlich auch keine Lust im 100m Umkreis das Vieh zu suchen. Und dennoch setzt er den Blattschuss an. Denn schießt du daneben, dann hast du gar kein Wild und kannst wieder warten.

Und bei 100m Entfernung überlegst du dir das genau.

Meine Information ist, dass gerade Schweine, von denen du auch sprichst, zunächst mit einem Stromstoß getötet/ betäubt, anschließend in Wasser gebrüht und danach weiter verarbeitet werden (zerlegt etc.).

Das ist nur zum Teil richtig. Der Stromstoß betäubt und soll das Tier nicht töten. Danach werde sie hochgezogen und durch einen Stich in die Kehle entblutet. DAS ist der Schlachtvorgang und daran stirbt das Tier. Und nicht wundern, wenn die Tiere etwas zappeln, das ist normal. Das sind ganz normale Muskelzuckungen. Das sieht man auch häufig bei Fischen: Teilweise zappelt da kurz der Fisch, obwohl er seit 5min kein einziges Organ mehr hat.

Gerade bei dem Vorgang des Brühens stellt man jedoch immer wieder fest, dass die Tiere den Stromstoß überlebt haben/ nicht ausreichend betäubt

Das Brühen geschieht nach der Schlachtung. Und das schlachten überlebt kein Tier.

Festgestellt wird das durch Brühwasser in der Lunge, das die noch lebenden Schweine eingeatmet haben. 

Deshalb sollte es ja auch andersherum gemacht werden.

Ohne Betäubung zu schlachten ist nach der deutschen Schlachtverordnung verboten. Leider wird aus religiösen Gründen da eine Ausnahme gemacht für dieses Halal-Fleisch. Dies sollte man unverzüglich unterbinden....ist jedenfalls meine Ansicht! Gesetze sollten für ALLE gelten und nicht aus religiösen Gründen aussetzbar sein.

Hinzu kommt der Stress, den die Tiere haben, wenn sie zum Schlachthaus gebracht werden.

Das ist korrekt: Tiertransporte sind immer mit Streß verbunden. Deswegen kommen die Tiere danach auch in sogenannte Ruheboxen um sich zu erholen.

sie riechen das Blut, sie sind gestresst durch die neue Situation, sie spüren, dass etwas anders ist/ nicht stimmt. 

Nein. In der Regel kommen sie in Ruheboxen. Danach werden sie einzeln oder in Kleingruppen in den Schlachtraum gebracht. Da verhalten die sich schon wieder ganz normal. Bisschen schnüffeln und schauen was das für eine neue Umgebung ist und im nächsten Moment können die Lichter schon aus sein.

Oder liege ich da jetzt komplett falsch?

Komplett nicht. Teilweise schon

Kommentar von KS1987 ,

Danke für deine ausführliche Antwort! 

Antwort
von Rosswurscht, 71

Ich hab mir nach und nach meine Anbieter zusammengesucht. Auf Märkten oder einfach mal gegoogelt, miteinander reden etc. Eine zentrale Seite für sowas gibts leider nicht, zumindest keine vollständige ...

So hab ich heute mein Rindfleisch aus biologischer Weidehaltung, Bunte Bentheimer liefern mir mein Schweinefleisch (sind so um die 20 Tiere auf 2 Ha Land!), Geflügel bekomme ich am Markt.

Zu Rind und Schwein muss ich 20 Km fahren, aber da nehm ich halt dann größere Mengen, vakkumier sie, und leg sie auf Eis.

Antwort
von Bitterkraut, 92

Guck nach Weidefleisch. Fleisch von Weidetieren. Bei uns gibt es einen Züchter von Weideschweinen, die sehen aus wie die Iberer und sind wohl auch welche, die haben ein anständiges Leben. Ebenso gibt es Weidefleisch von Rindern/Jungrindern, in Norddeutschland stehen da etliche auf der Weide oder von Hochlandrindern/Galloways, die kann man gar nicht im Stall halten.

Mußt halt ein bisschen gucken und googlen. Da gibt es schon was.

Kommentar von Omnivore13 ,

Weideschweine? Also das wäre definitiv nicht artgerecht! Schweine sind keine Weidetiere.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wildschweine schon. Es ist ja nicht von einer fetten Grasweide die Rede. Informier dich mal:

http://www.weideschweine.de/rassen.html

Kommentar von Omnivore13 ,

Auch Wildschweine sind keine Weidetiere. Wildschweine rennen im Wald rum oder zerstören dir den Garten, weil es da Futter gibt.

Und Wildtiere sind ganz sicher nicht glücklicher als Nutztiere. Wildtiere leben in Fressangst, mit Krankheiten, Futtermangel, Kälte und Hitze.

Da brauch ich micht zu informieren, sowas weiß man, wenn man auch nur einmal ein Wildschwein gesehen hat. Wir machen Treibjagd nicht auf dem Feld oder der Wiese, sondern im Wald. Denn DA sind Wildschweine in freier Natur anzutreffen

Antwort
von MrDackel, 68

Du hast wohl die Propaganda Videos die Peta und co. verbreiten gesehen und warst so entsetzt dass du nie wieder Fleisch essen willst. Das Material das sie zeigen ist meistens nicht aus Deutschland, wenn es aus Deutschland sind die Verhältnisse dort illegal und außerdem Einzelfälle. Hast du schonmal einen Hof besucht und dir angesehen wie die Tiere leben? Nein vermutlich nicht, also urteile nicht über eine Branche von der du nichts verstehst.

Jetzt zu deiner Frage, du kannst Bio Fleisch in sogut wie jedem Supermarkt kaufen und wenn du es direkt vom Bauern willst solltest du mal im Internet nach Bauern mit Selbstvermarktung suchen. Bei der Bio Produktion werden übrigens nicht nur z.B. keine Pestizide(Für die Futtererzeugung) eingesetzt, sondern es gelten auch höhere Standards für die Tierhaltung, so haben die Tiere z.B. mehr Platz und Anspruch auf Auslauf.

Kommentar von Omnivore13 ,

Bei der Bio Produktion werden übrigens nicht nur z.B. keine Pestizide(Für die Futtererzeugung) eingesetzt

Das stimmt NICHT! Die Liste für Biopestizide ist fast 100 Seiten lang!

Kommentar von KS1987 ,

Dem kann ich so leider nicht zustimmen. In der konventionellen Tierhaltung werden die Tiere zwar "artgerecht" gehalten, zumindest so, wie der Gesetzgeber das definiert, das heißt aber nicht, dass die unbedingt ein schönes Leben haben. Hier wo ich wohne stehen in jedem Dorf Höfe, in denen Rinder (meist Milchkühe) ein Leben im Stall führen. Zwar grenzen meistens große Wiesen an die Höfe, aber das Gras wird gemäht und zu Silage verarbeitet, das die Rinder dann zusammen mit Kraftfutter in ihrem Stall serviert bekommen. Es gibt leider viele Kühe, die nie eine Weide betreten werden. Ja, sie werden nicht in dem Sinne gequält, wie man das aus so manchen schrecklichen Videos kennt, sie sind nicht auf engstem Raum zusammengepfercht, stehen nicht in ihrem eigenen Dreck und sind gesund. Das ändert aber nichts daran, dass ein Weidetier nunmal auf die Weide gehört. Und wirklich glückliche Tiere findest du eben nicht bei jedem Metzger um die Ecke.

Kommentar von MrDackel ,

Ich stimme deiner Aussage zu, ich hab ja auch nicht gesagt dass Tiere aus reiner Stallhaltung glücklich sind. Aber woher wollen wir überhaupt wissen was die Tiere glücklich macht. Wenn sie so wie (manche) Menschen denken sind sie zufrieden wenn sie zu Essen haben, nicht frieren müssen, gesund sind, sich fortpflanzen können. Ich bin auf einem (Bio) Hof aufgewachsen und natürlich haben sich die Kühe gefreut wenn sie im Frühling raus konnten, aber sie waren auch nicht unglücklich wenn es zurück in den Stall ging.

Kommentar von Omnivore13 ,

Aber woher wollen wir überhaupt wissen was die Tiere glücklich macht. 

Menschen die daran Forschen und wie die Bauern TÄGLICH mit den Tieren zu tun haben. Bei der Milchwirtschaft heißt das "Kuhkomfort"

Kommentar von Omnivore13 ,

Das ändert aber nichts daran, dass ein Weidetier nunmal auf die Weide gehört.

Da muss ich dir widersprechen. Bei uns gibts auch in jedem 3. Dorf ein Kuhstall. Die haben teilweise Terassen, Massagebürsten und saubere Liegeplätze. Auf der Weide geht es pauschal keiner Milchkuh besser als im Stall.

Schau dir das mal an: Vor Massagebürsten stehen die Kühe schlange.

Kommentar von aimee2010 ,

KS1987 du darfst konventionelle nicht mit bio Höfen vergleichen und bei bio kommen sie auf die weide. dann gibt's noch demeter Betriebe die auf das ausbreiten der Hörner verzichten und die Kälber noch mit ihren Müttern auf der weide leben dürfen.

Kommentar von MrDackel ,

Bei den Hörnern kommts 1. auf die Rasse an und 2. ist es bei Bio auch nicht üblich die Hörner zu bearbeiten. Das mit den Kälbern ist bei den Fleischrindern (Bio) genau so. Würden die Kälber nicht eigentlich die Milch die für den Konsum gedacht wäre wegtrinken?

Kommentar von Omnivore13 ,


KS1987 du darfst konventionelle nicht mit bio Höfen vergleichen und bei bio kommen sie auf die weide.

Das stimmt nicht! In Bayern stehen die Milchkühe selbst bei Bio in Anbindehaltung. Und meine Konvi-Rinder die ich esse kommen aus ganz gewöhnlicher Weidehaltung, was bei Rindern übrigends 35% ausmacht. Bei Milchkühen 43%

Bio=Weide ist ein weit verbreiter Irrtum!


und die Kälber noch mit ihren Müttern auf der weide leben dürfen. 

Dazu braucht es kein Demeter! Sowas ist normal und nennt sich Mutterkuhhaltung. Und diese Art der Fleischgewinnung ist sehr verbreitet!

@Dackel

Das hat NICHTS mit Bio zu tun!

Kommentar von MrDackel ,

Ich hab eigentlich auch nicht gemeint dass es nur auf Bio Fleischrinder zutrifft. Hätte bei den Fleischrindern ja auch keinen Nutzen sie von ihren Kälbern zu trennen.(?)

Kommentar von Omnivore13 ,

Eben...jedenfalls nicht gleich. Wenn man Kalbsfleisch haben möchte kommt man nach (ca.) 6 Monaten nicht drum herum es von der Mutter zu trennen.

Antwort
von Omnivore13, 68

Gibt es eine Seite, wo man nach solchen Läden suchen kann?

Solche Läden sind der Standard. Jeder Bauer ist daran interessiert, dass es den Tieren gut geht. Fahr zum nächsten Fleischer und frag den wo er sein Fleisch bezieht. Da kannste dann gerne hinfahren und dir das anschauen.

Fleisch braucht man nicht verteufeln!

Kommentar von Rosswurscht ,

Hochwertig erzeugtes Freilandfleisch ist leider noch kein Standart.

Standart sind Spaltenböden, Anbindehaltung und Kastenstände.

Und so lange bei real, Aldi und Co. das Kilo Hack für 2,99 gekauft wird, wirds auch so bleiben, leider.

Kommentar von Omnivore13 ,

1) Freilandfleisch hat NICHTS mit der Qualität der Haltung zu tun! Schweine sind keine Weidetiere. Kannst ihnen ja mal Wiese und Stall hinstellen. Du wirst staunen wo die freiwillig hingehen

2) ist das Unfug: Anbindehaltung macht keine 10% in Deutschland aus. Das machen nur paar Süddeutsche, die noch im Mittelalter festhängen. Dagegen sind 35% Rinder und 43% saisonal Weidetiere. DAS ist Standard!

3) Was bitte ist an Hack für 2,99€ falsch? Weißt du auch nur im Ansatz was die Aufzucht an Kosten trägt? Und bei Rinderhack ist das völlig unerheblich, weil man dafür normale Milchkühe nimmt. Und da ist es VÖLLIG egal ob die Milchkuh auf der Wiese rumgehoppelt ist, im Stall sich an der Bürste massiert lassen hat oder in Bayern am Strick festgebunden wurde. Für eine alte Milchkuh bekommst du um die 500€. Da machst du auch keine Steaks draus, sondern einfach nur Hack. Jetzt kannste mal ausrechnen, wieviel also 1kg Hack im Einkauf kostet.

Bei Schweinen ist das nicht anders: Ein Schwein kannst du für 2€ Aufwand je kg Schlachtgewicht groß ziehen. Und das Hack wird sicher nicht von der Lende genommen.

Was du jedoch am Preis ablesen versuchen zu können mögst, ist völlig ahnungslose Kaffeesatzleserei ohne Grundlage!

Kommentar von ApfelTea ,

Genau.. Schweine bleiben lieber im Stall, wenn sie stattdessen draußen in der Erde wühlen könnten. Du machst dich mal wieder lächerlich :)

Kommentar von Omnivore13 ,

Genauso wie du...Nachdem sie sich im Schlamm gewühlt haben, gehen dir mit herzenslos lieber auf einen kühlen Untergrund anstatt sich draussen von der Sonne brutzeln zu lassen!

Antwort
von aimee2010, 60

Schau mal nach 'demeter' die haben eine Seite wo du all ihrer betriebe deutschland weit findest! Gibt sicher auch bei dir in der nähe. Glückliche kühe glücklicher geht's heutzutage nicht mehr!

Antwort
von KKatalka, 63

Vieleicht Bio Produkt oder eben wo vermerkt ist Freilandhaltung!

Würde gerne Ausfühlicher schreiben, aber das Beste ist dir schon von anderen geantwortet worden :(

Antwort
von Katzenpapa, 25

eine "tiergerechte"  Verarbeitung von Fleisch gibt es nach meiner Auffassung nicht. DU musst als Fleischesser schon damit leben können, daß Du, wenn DU Fleisch gerne isst, Tiere sterben werden. Jeder muss für sich selbst entscheiden ob es tatsächlich menschlich ist Tiere, die Gefühle haben wie wir Menschen, gegessen werden müssen.  Rein vom pysiologischen Standpunkt aus gesehen ist der Mensch KEIN Fleischfresser, da er einen langen DARM hat -ähnlich wie ein Pferd- und somit eigentlich mehr Pflanzen- als Fleischfresser ist. Katzen und Hunde dagegen haben einen kurzer Darm- da spricht eben für einen hauptsächlich fleischliche Ernährung.

Auf die ernährungsbedingten Krankheiten durch Fleischkonsum möchte ich hier garnicht eingehen.

Noch eines: geh mal auf  www.earthlings.de

Schau DIr die Bilder an - vielleicht kommst DU dann darauf ob es sinnvoll ist Fleisch zu essen.....

Kommentar von Omnivore13 ,

Was ist los? Ein Pferd hat ein Darmverhältnis deutlich über 1:12. Der Mensch liegt bei 1:6 und ist damit deutlich näher an Fleischfressern wie Hund und Katze dran als an deinem Pferd. Der Mensch ist KEIN Pflanzenfresser. Nicht mal annährend!

Noch eines: geh mal auf  earthlings

um Propaganda zu schauen, wie deutsche Viehzucht auf gar keinen Fall stattfindet!

Kommentar von Katzenpapa ,

Earthlings ist KEINE Propaganda- sonder zeigt einfach nur die REALITÄT- und DAS ist es ja - schau es Dir einfach nur AN ! Und das mit dem Darmverhältnis ist Schwachsinn. Ich habe auch nicht behauptet, der Mensch sei ein reiner Pflanzenfresser- aber  diesen hohen Fleischkosum der hier mittlerweile herscht, ist einfach für die Gesundheit nicht gut. Früher gab es 1 x pro Woche, oder weiter zurück 1 x im Monat Fleisch. Und da gab es nicht nicht soviele ernährungsbedingte Krankheiten. Und sorry, ich habe eine Ausbildung und kenne mich einigermaßen im Ernährungsbereich aus.

Antwort
von tJustDavid, 58

Es ist egal wie lange ein Tier lebt, ob im Stall oder auf der Wiese, sobald es sieht wie seine Artgenossen getötet werden ist dieses Tier nicht mehr glücklich! Wenn du Fleisch von glücklichen Tieren willst dann lass das Fleisch am besten am Körper des Tieres!

Kommentar von Yihang ,

Dann guck in youtube oder google es 

Kommentar von dfllothar ,

Yihang ! Kannst du nicht schreiben was du denkst über das Thema ?

Antwort
von Gingeroni, 64

Frag doch mal beim Jäger nach. Manchmal kommt man über die an was nettes ran.

Antwort
von gschyd, 70

zB hier http://www.erzeuger-direkt.de/ resp. http://www.erzeuger-direkt.de/umkreissuche/find.php

oder http://www.neuland-fleisch.de/verbraucher/neuland-online-shop.html

und unzähle mehr .... mit (Hofladen) oder (Direktvertrieb) zusammen mit (Fleisch) und (Ortsangabe) googeln ...

Antwort
von miboki, 70
Antwort
von dfllothar, 55

Fleisch von glücklichen Tieren ?  Glaubst du, die Tiere wären glücklich wenn sie wüßten, wofür sie leben sollen ?

Zum Glück der Tiere gehört dazu, daß sie nicht die Fähigkeit besitzen, das zu erfassen, was mit ihnen geschehen soll.

Kommentar von Omnivore13 ,

Genau und ab morgen liest der Bauer die Kartoffelkäfer und Schnecken wieder mit der Hand einzelnd auf und sagt jeder einzelnen "Ich muss dich jetzt leider töten". Ist klar...Ab morgen gibt es nur noch Gemüse für die glückliche Tiere gestorben sind

Kommentar von dfllothar ,

Gehört dein Schmarrn zu meiner Antwort? Blöder gehts wohl nicht ?

Kommentar von Omnivore13 ,

Hast du gut erkannt, dass deine Antwort "B***" ist

Kommentar von dfllothar ,

Omnivore13 ! Dein Kommentar gilt nur für dich selbst !

Kommentar von Omnivore13 ,

Das glaube ich nicht, Tim

Antwort
von Yihang, 84

ICH ERINNER DIE LEUTE DARAN DAS ZU VIEL FLEISCH ESSEN UNGESUND IST! BEVOR DIE TIERE GESCHLACHTET WERDEN(SCHWEIN) WERDEN SIE MIT ANTIBIOTIKUM GESPRITZT DASS HAT ZUR FOLGE DAS WIR ES AUFNEHMEN UND SOMIT BILDEN SICH MULTI RESISTENTE BAKTERIEN (MRSA)

Kommentar von Helfenderuser ,

Erstens: Caps aus.

So, und jetzt sag mir mal ob bei dir "nichts", wie beim Fragensteller, schon zu viel ist.

Kommentar von KKatalka ,

@Yihang Warum schreist du den so?

Kommentar von N0AH123 ,

Schwachsinn

Kommentar von MrDackel ,

Also du hast ja richtig Ahnung. "BEVOR DIE TIERE GESCHLACHTETE WERDEN(SCHWEIN) WERDEN SIE MIT ANTIBIOTIKUM GESPRITZT(...)". 1. Nein das passiert in keiner Schlachterei der Welt, 2.Wieso sollte man die Tiere vor dem Schlachten mit Antibiotika spritzen?

Kommentar von KS1987 ,

He, komm mal runter, du brauchst nicht gleich so zu schreien ;)

Ich glaube nicht, dass du das einer Vegetarierin erklären musst, die aus gesundheitlichen Gründen wieder ein wenig Fleisch essen möchte und sich hier gerade danach erkundigt, wo sie Fleisch aus artgerechter Tierhaltung bekommt. Sie will eben nicht massenhaft Fleisch essen. Und sie will wissen, wo es herkommt und macht sich wohl Gedanken über eben genau das, was du da schreibst.

Kommentar von Wannabesomeone ,

wusste garnicht dass die Schweine im krankenhaus geschlachtet werden. Deswegen gibt's wohl am meisten MRSA im krankenhaus? Ich mein, wenn sie direkt davor Antibiotika gespritzt bekommen... ergibt ja Sinn dass sie dann im krankenhaus geschlachtet werden? (?)

Kommentar von Omnivore13 ,

DU ERZÄHLST UNFUG!

Kommentar von ApfelTea ,

@wannabe, Die Leute bringen ihr MRSA leider ins KH mit! Dort verteilen sie es dann.

Antwort
von wickedsick05, 11

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community