Frage von Pati1402, 159

Flackerndes licht in der disco, schwindel, desorientierung, gewöhnungssache oder krank?

Hallo, ich bin grad von der disco heim gekommen, ich war das erste mal dort. Das normale Licht (bunt) war kein problem für mich aber das Stroposkoplicht hat mich fertig gemacht, mir wurde sofort schwindelig, ich hab schwarz vor Augen gesehen und ich fühlte mich desorientiert und musste schnell den raum verlassen. Jetzt zu meiner Fragen, ist das gefährlich? Hat das was mit epilepsie zu tun oder ist das gewöhnungssache? Kennt das jemand von euch?

Vielen Dank:)

Antwort
von FlyingCarpet, 78

Reagieren viel negativ, muss nicht unbedingt Epilepsie sein. Bei Gelegenheit mal dem Hausarzt erzählen.

Antwort
von Berchenline, 101

Hallöchen ich hab das auch :)
Deine Augen spielen dir einen Streich ;) du musst dagegen kämpfen so mach ich es :) beim
Ersten Mal wurde ich sogar bewusstlos dann kam der Krankenwagen und dann haben die das festgestellt das ich empfindlich gegenüber schnellen Lichter bin geh am besten mal zum Arzt die können dir erklären wie du dagegen ankommst :)

Antwort
von Negreira, 68

Ich habe selbst Epilepsie, bei mir wirken sich diese äußerlichen Reize gar nicht aus. Es hat aber hier schon mal jemand gepostet, daß er nicht auf einen Jahrmarkt gehen könne, ohne den Rettungswagen zu rufen, weil er, wenn es zu stark ist, umkippt. Mach einfach mal einen Termin beim Neurologen und laß es checken, dann bist Du auf der sicheren Seite. LG

Antwort
von Patchouli, 53

Epilepsie ist möglich, muss aber nicht sein. Kann mich da nur den Vorschreibern anschließen. Eine neurologische Untersuchung solltest du auf jeden Fall vornehmen.

Antwort
von knaller99, 68

Kann mit Epilepsie zusammenhängen muß aber nicht so sein. Ich wurde beim Neurologen auf so was getestet bzw auf Schlafentzug. beides war in Ordnung. Bei mir lag es damals am Alk.

Antwort
von RudiPaschke, 56

Meinst du dieses "Blitzlicht" was so flackert und die Umgebung und die Menschen sich abgehackt bewegen?

Da wird mir auch schlecht von. Dann beweg ich mich nicht mehr vom Fleck weil ich Distanzen und so nicht mehr einschätzen kann.

Also hab das auch gehabt

Antwort
von GuenterLeipzig, 79

Wechselnde Lichtreflexe können bei Epileptikern anfallsauslösend sein.

Dabei ist die Reizschwelle, wann das auftritt, durchaus unterschiedlich hoch oder niedrig, je nachdem wie man das sehen will.

Wer also weiß, dass er darunter leidet, meidet besser solche Orte.

Günter


Antwort
von Merlu98, 59

Hey, bei mir war das am Anfang auch so, ich habe bei dem Licht immer die Orientierung verloren. Aber in diesen Sommerferien war ich 2 Wochen in lloret de mar und hatte ja somit genug Zeit einige Tricks dagegene zu "Entwickeln" :D

- Einfach fest hinstellen und wärend es Flackerns nicht bewegen

- Wenn das alleine nicht hilft die augen währenddessen zu machen(Ist mir bei vielen aufgefallen und hilft auch)

- oder bei einem/r Freund/in festhalten um die Orientierung zu behalten

Diese Tricks haben am Anfang bei mir geholfen, aber jetzt finde ich es nicht mehr schlimm, eher witzig weil die Bewegungen so witzig aussehen :DLG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community