FKH Gbr:Thema Ermittlung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kommt halt drauf an, um was es genau geht. Zudem darauf, was die eigentlich wollen. Gibt es einen Titeln oder nicht? Hinsichtlich der Beantwortung zu Zinsen u.ä. kommt es vor allem drauf an, ob es einen Titel gibt und ob dort schon die 1375% drin stehen.

Davon abgesehen ist das ein Inkasso der etwas übleren Sorte. Die haben ein kleines Firmengeflecht (FKH, UVG, Mosbach Rechtsanwälte). Sie machen hier mit überzogenen Zinsen, frei erfunden gebühren (Kontoführungskosten von 20€ im Monat und vieles mehr), Kostendopplung von Inkasso+Anwalt und teils heftigsten Drohungen von sich reden. Wer sich hier bedrängt fühlt und zu Unrecht verfolgt, der sollte eigentlich lieber zu einem Anwalt gehen, der direkt negative Feststellungsklage Klage einreicht, damit de gezwungen sind, Beweise vorzulegen und vor allem am Ende sicher die Anwaltsgebühren erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?