Frage von ZweiRadPanda, 24

Fittnesuhr fürs Radtraining

Ich bin auf der Suche nach einem Armband oder Uhr, welche für Multisport geeignet ist. Das sollte dies können: -meine verbrannten Kalorien während des Radtrainings und Rest des Tages aufzeichnen -mit einer App am Handy auslesbar sein -Vitalwerte anzeigen (Puls) Sie sollte relative genau gehen (+- 10% Abweichung), weil ich meine Ernährung für kommenden Saison anpassen muss. Zudem sollte diese auch nicht die Welt Kosten. Natürlich habe ich schon gegooglet, jedoch nur die Fitbit Surge gefunden welche ich in betracht ziehe. Dennoch Suche ich noch Alternativen. Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bercan, 15

Ich hab eine Asus Zenwatch 2, die in Kombination mit Google Fit oder Runtastic sehr gut für jegliche Form von Sport ist. Zudem sieht man damit nicht aus, wie eine... Diese ganzen Fitnessuhren sind extrem unnötig, wenn man sich für gleiches Geld eine Android Wear Uhr holen kann. (Wobei Smartwatches auch sehr unnötig sind...)

Kommentar von ZweiRadPanda ,

Hey, danke für die die Antwort mir geht es in erster Linie um Kalorien und die möchte ich am ganzen Tag überwachen. Für den Rest des Trainings am Rad benutze ich bereits den Signa Rox 10, jedoch gehe ich auch als Ausgleich laufen usw. und da hab ich z.b nicht den Rox. Mir geht es in erster Linie darum mal interessehalber meine Kalorien über den ganzen Tag zu überwachen, weil ich in der Winterpause nur bedingt was gemacht habe und so 7kg zugenommen habe und diese möchte ich natürlich auch wieder runterbekommen. Jedoch stell ich mir das einfacher mit nem Ernährungsplan angepasst auf Tagesablauf Training etc vor :)

Kommentar von Bercan ,

Mach was du willst hahahahaha

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Training, 18

Wenn Du Wert auf genaue Ergebnisse legst, dann sollte die Uhr einen Brustgurtsensor haben.

Die Nutzung der Uhr beim Radsport- und sonstigem Training ist aus meiner Sicht ok.

Jedoch wenig sinnreich ist die Nutzung derselben außerhalb des Trainings mit der Pulsfunktion.

Was willst Du mit den so erfassten Daten aussagen?

Mache Dir Gedanken darüber, ob es Dir wichtig ist, die Daten aus der Uhr exportieren zu können.

Mache Dir Gedanken darüber ob der Export in ein externes Programm auf dem PC oder in eine Cloud (Server) erfolgen soll.

Mache Dir Gedanken darüber, ob es Dir wichtig ist, die unterschiedlichen Trainingszonen in der Uhr darstellen zu können. Aus meiner Sicht ein absolutes Muss.

Mache Dir Gedanken darüber, ob es Dir wichtig ist, dass in der Uhr Trainingsprogramme implementiert sind.

Mache Dir Gadanken darüber, ob es Dir wichtig ist, dass die Uhr evtl. zu anderen Trainingsgeräten (z. B. Ergometer & Co) kompatibel sein sollte.

Mache Dir bei Notwendigkeit einer solchen Kompatibilitäsanforderung über notwendige Stärke des Sendesignals des Sensors. Da kann es zwischen Liegefahrradergometer und normalen Ergometers unterschiedliche Anforderungen geben wegen unterschiedlich weit zu überbrückender Signaldistanzen.

Günter


Kommentar von ZweiRadPanda ,

Hey, danke für die die Antwort mir geht es in erster Linie um Kalorien und die möchte ich am ganzen Tag überwachen. Für den Rest des Trainings am Rad benutze ich bereits den Signa Rox 10, jedoch gehe ich auch als Ausgleich laufen usw. und da hab ich z.b nicht den Rox. Mir geht es in erster Linie darum mal interessehalber meine Kalorien über den ganzen Tag zu überwachen, weil ich in der Winterpause nur bedingt was gemacht habe und so 7kg zugenommen habe und diese möchte ich natürlich auch wieder runterbekommen. Jedoch stell ich mir das einfacher mit nem Ernährungsplan angepasst auf Tagesablauf Training etc vor :)

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Hab mich geirrt, Deu meinst diese:

https://www.fahrradgigant.de/fahrradzubehoer/sigma-rox-10-0-gps-set-weiss.html

Nun es kommt darauf an, was Dir wichtig ist.

Wie soll ich anfangen.

Ich hatte eine kurze Zeit auch einen Fahrradcomputer mit HF-Funktion und GPS.

Inzwischen liegt der nur noch in der Ecke. Ist vollig nervig, laufend den Akku laden zu müssen.

Die GPS-Funktion ist für mich verzichtbarer energieintensiver Schnickschnack.

Für mich ist das pulszonengesteuerte Training viel wichtiger als die Kalorien über den Tag zu erfassen.

Wenn Du Deinen Grundumsatz ermitteln willst:

http://laufleistung.net/grundumsatz/

Ist aus meiner Sicht völlig ausreichend. Alles Aner ist eine nicht berechtigte "Genauigkeit".

Ich persönlich nutze für mein Training eine FT60 von Polar, die zu anderen Trainingsgeräten (Ergometer) kompatibel ist.

Datenexport erfolgt via Flowlinkzusatztool.

Wenn ich will, kann ich hier zwar auch einen externen (!) GPS-Sensor anschließen. GPS-Daten werden via Telemetrie an die Uhr übertragen.

Das mach evtl. Sinn, wenn es darum geht, Strecken mit ihren Höhenprofilen dirffereniert betrachten zu können.

Für das Radsporttraining Empfehlung Lektüre: Trainingsfibel für Radsportler von Joe Friel

Günter

Kommentar von ZweiRadPanda ,

Achja Grüße aus Chemnitz ;)

Kommentar von ZweiRadPanda ,

Jo genau der rox allerdings mit Sensoren, weil ich für trittfrequenz und Geschwindigkeit einen Sensor im Rahmen habe der über ant+ läuft. Und der Akku hält rund 15h. So genau habe ich nicht mitgezählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community