Frage von Mirna, 29

Fitstar Abzocke! Muss ich zahlen, wenn Fitstar meine Kuendigung vermasselt hat?

Folgendes kurz zusammen gefasst -Mein Freund hat die Kündigung vor über einem halben Jahr bei Fitstar von uns beiden abgegeben -Jetzt ist bei Fitstar etwas schief gegangen und sie können nicht nachvollziehen wann ich gekündigt habe -die wollen natürlich das bestätigungsschreiben (dass ich nie bekommen habe) oder das abgestempelte kündigungsschreiben von mir -mein freund kann es nichtmehr finden (weil wie erwähnt vor über einem halben jahr) Wer behält sowas solange wenn man denkt dass alles reibungslos laufen sollte? So jetzt zu meiner Frage Bin ich dennoch verpflichtet ein weiteres Jahr zu zahlen nur weil Fitstar verka**t hat?? Ist denn das legitim???

Antwort
von DerHans, 16

Fakt ist, dass du nicht belegen kannst, ob und wann du gekündigt hast.

Man lässt sich die Kündigung ja nicht quittieren um diese Quittung anschließend weg zu werfen.

Wenn du nichts schriftlich hast, steht Aussage gegen Aussage

Antwort
von mm78pr, 24

Tja , es interessiert nicht was vor über einem halben Jahr war. Fakt ist das du nicht mehr beweisen kannst das Vertragskonform gekündigt wurde und Fitstar tut so als sei nie was passiert.
Machen übrigens einige Fittniss Studios so ... Also immer alles schriftlich bestätigen lassen und aufbewahren ... hoffe ihr lernt daraus.

Kommentar von Mirna ,

Ja muss ich wohl..

Meinem freund tut es auch ewig leid 

Ich behalte normalerweise alles auf

Antwort
von franneck1989, 13

Du bist in der Nachweispflicht für den Zugang der Kündigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten