Fitnesstudio und die Ängste - lohnt es sich mit 22 Fitness anzufangen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es lohnt sich immer, mit Fitness anzufangen, in meinem Bekanntenkreis haben sogar noch Männer damit angefangen, als sie 40 Jahre alt waren. Am Anfang wird dir ein Triainer zur Seite stehen, der dich auch in Ernährungsfragen beraten kann. Du kannst das alles besprechen, denn für diese Beratung zahlen wir Mitglieder auch einmal im Jahr eine Gebühr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt nachzudenken, fang einfach an! Wenn du einmal richtig drinne bist denn möchtest du nicht mehr aufhören glaub mir, das neue Körpergefühl was du bekommst ist einfach Hammer! Und fange zunächst mit GK an um deine Grundform zu erreichen und deine Muskeln am Anfang schön gleichmäßig aufzubauen, denn die Grundform zu erreichen geht sehr schnell. Danach würde ich für den Anfang erstmal einen 2er Split machen, oberer Körper (Brust, Rücken, Trizeps, Schultern) und unterer Körper (Rücken, Bauch, Beine, Bizeps). Aber in den Studios gibt es Fachpersonal, die dir einen Traingsplan erstellen der auf sich zugeschnitten ist und dir in allen Fragen mit Rat zur Seite stehen (ist schließlich deren Job und die freuen sich wenn jemand mal was fragt). UNd bezüglich der Angst, also es wesentlich schlimmer als man denkt, du wirst nicht schief angeguckt oder so etwas und wenn doch denn denke dir einfach, du gehst ja dahin für dich und nicht um den Leuten dort zu gefallen. Die haben alle so angefangen und solange du nicht nach 2 Monaten schon denkst du wärst ein Tier und vorm Spiegel deine 'Muskeln' spielen lässt wird dich auch keiner angucken. Viel Spaß und Erfolg wünsch ich dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gutes Fitnesscenter hat Trainer, die dir ein Trainingsprogram auf deine Bedürfnisse zuschneiden(willst du abnehmen, willst du Muskeln, einfach nur Fitter werden...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nie zu spät, solange Du noch kannst.

Radfahren, ein wenig durch den Park laufen, hin und wieder `mal ins Hallenbad, bevor es geschlossen wird, ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber creativekiller, mir ging es vor fast 6 Jahren genauso wie Dir - nur war damals schon etwas über 42 !!!! Im nachhinein betrachtet, muss ich sagen, bin ich jetzt in der Form meines Lebens, obwohl ich immer relativ viel Sport gemacht habe. Aber durch Fitness/Kraftsport hat sich mein Level noch einmal um einiges erhöht. Es sieht nicht nur toll aus, sondern hilft auch gesund zu bleiben. Bei mir war erst eine lange wirklich heftige Krankheitsphase nötig, um zu erkennen, wie wertvoll dieser Sport für eine gute Lebensqualität ist. Diesen Umweg kannst und solltest Du Dir ersparen. Mache das 1. Jahr ausschließlich GK-Training, das hilft Dir die richtigen Grundlagen zu schaffen. Trainiere 3x die Woche, immer ein/zwei Tage Pause dazwischen, fange mit den großen Muskelgruppen an, die kleinen zum Schluss. Wechsle spätestens alle 12 Wochen Deine Übungsreihenfolge, nimm andere Übungen mit rein, lass die weg, die gut für Dich funktionieren. Dadurch sind Deine Schwächen immer wieder neu gefordert und machst sie zu Deinen Stärken. So hast Du einen guten gleichmäßigen und vor allem gesunden Muskelaufbau, verbunden mit Fettverbrennung. Ich hatte bei 182 cm Körpergröße damals 80 kg mit recht viel Bauchansatz. Heute bin ich bei ca. 90 kg mit sehr viel weniger Fett. Lass Dich nicht davon abbringen, es lohnt sich!!! Hab viel Erfolg, viel Spaß dabei und alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nicht unbedingt, in ein Fitti gehen, um Sport und Spaß zu haben, aber, um mit Sport anzufangen oder mit Lebensfreude; dafür ist es nie zu spät! :D Mach, was Dir gefällt, hör einfach auf Dein Gefühl und vor allem: habe keine Angst vor irgendwas! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh geile frage...ich liebe fitness!

das lohnt sich immer mit fitness anzufangen und besonders mit 22. du solltest auf jeden fall ein GK machen und in ein paar monaten maximal einen 2er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann immer mit Fitness anfangen, das Alter spielt keine Rolle und 22 ist ja nun nicht alt *zwinker*.

Jeder Körper verteilt sein Gewicht anders, deswegen können auch Leute mit dem gleichen Gewicht und der gleichen Größe, optisch ganz anders aussehen.

Zuerst einmal solltest du dir überlegen was du möchtest, Ausdauer, Kraftsport, oder beides.

Wenn du in ein Fitnessstudio gehst, dann sind da professionelle Trainer, die dir einen Plan ausarbeiten können, der direkt auf dich ausgelegt ist. Auch können sie dir die Übungen richtig näher bringen.

Oder du machst Übungen mit deinem eigenen Körpergewicht, schau mal bitte hier: http://www.marathonfitness.de/muskelaufbau-ohne-gerate-trainingsplan-ubungen-korpergewicht-wochen-1-2/

Viel Erfolg.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir im Studio gibt's sogar welche, die 50 Jahre alt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?