Fitnessstudio keine Kündigung trotz Attest?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kann ja auch durchaus sein, dass das Fitness-Studio genau für deine Beschwerden auch Betätigungsmöglichkeiten anbietet. Dann musst du schon mit einem Attest mit genauer Diagnose kündigen.

Auch kann das Studio deine Mitgliedschaft ruhen lassen, bis du wieder fit genug bist, ins Fitness-Studio zu gehen.

Zu 90 % wollen die "Kunden" aber nur in ein anderes Studio und können die Kündigungsfrist nicht abwarten. Das wissen die Betreiber natürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Fitnessstudio hat eine vertraglich festgesetzte Kündigungsfrist. Solange diese läuft kann der Betreiber dir monatlich Gebühren in Rechnung stellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user19921992
27.03.2016, 11:10

Ich denke mal bei einer Krankheit gilt diese nicht ;)

0

Es hängt sicher nicht am Schreiben, warum weiterhin Beiträge abgebucht werden.

Warum gehst Du nicht hin und besprichst die Sache mit dem Chef anstatt ihn hier als dummen Esel zu beschimpfen?

Mit Beschimpfungen löst man keine Konflikte.

Vielleicht gibt es eine plausible Erklärung für sein Verhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war das auch so , hab erstmal zurück gebucht und dann über Anwalt beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung