Frage von Staffmommy, 102

Fitnessfutter für den Hund?

Ich habe eine anderthalb jährige American Staffordshire Terrier Hündin.

Sie bekommt morgens und abend Nassfutter von Rinti und Gemüse und/oder Reis dazu. Zwischendurch gibt's einen Knochen und Äpfel etc. Einmal die Woche gibts Fisch.

Sie hat sehr viel Auslauf. Bei warmen Wetter sind wir am See und ansonsten sind wir im Wald und spielen mit dem Ball. Sie ist also sehr sportlich.

Problem ist, dass sie einfach kein Fett ansetzt. Sie ist total mager und man sieht mehr als zwei Rippen, trotz viel Futter.

Ich suche nun ein Fitnessfutter, bei dem sie mehr ansetzen kann. Hat jemand Tipps oder kennt jemand eine spezielle Futtermarke ?

Danke im voraus.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 55

Bringe einfach einen höheren Gehalt an Fett in die Ration. Bei sehr aktiven Hunden muß der Fettanteil vom Futter bei ca. 16 bis 20 % liegen.

Erreicht werden kann das z.B. mit Rindersuppenfleisch, oder Rinderfettpulver.

Rinti Dosenfutter hat nicht annähernd genug Fett für einen so aktiven Hund, ich würde mir mal das Barfen überlegen. Beim Barf kann ich ganz gezielt die Nährstoffmengen ändern, ohne die Gesamtmenge stark zu beeinflussen.

Reis kannst du aus der Ernährung vollkommen streichen der Hund zieht nur sehr wenig Energie aus Kohlehydraten - für aktivität und Körperfunktionen sind Fett und Proteine zuständig. Der Mensch funkt auf Kohlehydraten - der Hund auf Fetten.

Beim Barf kannst du natürlich gut fetteres Rindfleisch und Lammrippen verfüttern, die im Energiegehalt weit über anderen Sorten Fleisch liegen. Auch bei deinem Fischtag, sollte der Fisch eher zur fettigeren Sorte gehören, also Makrelen und Sprotten.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 26

Kannst du mal ein Foto rein stellen bitte ? Einfach eine Antwort Posten mit dem Foto dazu, von oben.

Bei 20 kg bekommt sie echt über 1 kg Futter?

Und sie nimmt nicht zu? Ich habe einen Aussie Rüden. Wir gehen Joggen täglich Minimum 45-60 min in der Früh, fahren Fahrrad und sind täglich um die 4 Stunden draußen , bei mildem Sommerwetter sogar mehr.

Und er bekommt mit seinen knapp 24,5 kg 650 Gramm, bei viel Aktivität bekommt er 100 Gramm mehr sowas. Der hat eine absolute top Figur, war erst letztens bei der jährlichen Untersuchung.

Antwort
von dogmama, 48

Sie ist total mager und man sieht mehr als zwei Rippen, trotz viel Futter.

bist Du denn mal beim Tierarzt gewesen und hast den Hund mal durchchecken lassen?

Vielleicht stimmt mit dem Verdauungssystem etwas nicht oder der Hund hat Darmparasiten, Würmer, Giardien etc.

Kommentar von Staffmommy ,

Also gesundheitlich ist sie top fit, Parasiten, Würmer etc. hat sie keine..

Das hat sie ja nicht erst seit kurzem, das ist schon so seitdem ich sie habe. Aber Tierärzte haben bisher nie etwas zu ihrem Gewicht gesagt 

Antwort
von XaraVet, 4

Wenn keine Erkrankung wie beispielsweise eine Bauchspeicheldrüsen-Insuffizienz vorliegt, hat das Futter ohne Zweifel zu wenig Energie. Frisches Rinderfett wird gerne gefressen und gut vertragen. Damit nicht sparsam sein, 60g auf mehrere Mahlzeiten verteilt sind kein Problem.

Antwort
von Schneeflocke88, 48

Warum streckst du ihr Futter mit Reis und Gemüse, wenn sie doch zunehmen soll? Ergibt für mich keinen Sinn...

Kommentar von Staffmommy ,

Sie bekommt am Tag eine 800g Dose plus Gemüse, Reis, Knochen etc..also mehr als ein kilo am Tag.

Ich bin ehrlich, ich habe keine Ahnung ob das zu wenig ist, für den Auslauf den Sie bekommt, hab das noch nicht ganz durchrechnen können. Aber bevor ich die ganze zeit ausprobiere, hole ich mir lieber gleich Tipps und Ratschläge.

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Was wiegt sie denn? Ich würde ihr anstatt Reis mehr von der Dose geben.. reis braucht sie nun wirklich nicht

Kommentar von Staffmommy ,

Genau kann ich das gerade nicht sagen, sie müsste um die 20kg wiegen.

Also 1200g pro Tag oder gleich 1600kg ?

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Da bist du mit 800 g ungefähr in der Mitte.. Das ist ja immer nur ungefähr und kommt dann eben auf den Hund und die Bewegung an.. Auf 1000g würde ich es auf jedenfall mal erhöhen und dann erstmal beobachten was passiert.. dick soll sie ja auch nicht werden ;-)

Solltest sie aber mal wiegen, das genaue Gewicht bräuchtest du eigentlich und um 2-3 kg verschätzt man sich ja gerne...


Kommentar von friesennarr ,

Mehr Futter schaft der Hund ja gar nicht - die Futterzusammensetzung muß geändert werden.

Ein Sportler bekommt auch nicht mehr essen, sondern man achtet auf höhere Proteine und mehr Kohlehydrate in der selben Masse an Nahrungsmitteln.

Ein Hund braucht dann halt ein Fresschen, das mehr Fette enthält, aber keinesfalls die Menge noch zusätzlich erhöht.

Der 35 kg Schäferhund meiner Freundin frisst noch nicht mal 1000 g Nassfutter.

Kommentar von friesennarr ,

Mein Hund wiegt 22 kg und bekommt 400 g Futter und ist eher mollig. Geht mit mir aber jeden Tag für 4 Stunden in den Pferdestall und geht mit am Pferd mit.

Das dein Hund 1200 g am Tag überhaupt fressen kann ist ja schon ein Wunder.

Meine bekommt Barf - Rohfleisch mit bisschen Obst und Gemüse und sonst nur mal noch einen Rinderkopfhautstreifen extra.

Allerdings weis ich, das wenn man Dosenfutter füttert, man weit mehr füttern müsste als nur 400 g bei meinem Hund.

Ich rate dir dich mal intensiv mit Barf zu beschäftigen.

Also nicht mehr futter, sondern andere Zusammensetzung und anderer Zustand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community