Frage von max6dporz, 38

Fitness während wachstum?

Ich bin zurzeit 1.92m groß und 15 jahre alt. Seit jahren habe ich schon gelenkschmerzen im rechten ellebogen. Seit ca 7 monaten trainiere ich jetzt regelmäßig im fitnessstudio , nicht mit freihanteln o.ä. sondern an den geräten weil die trainier meinten meine statur wäre gut dafür. Ich habe die gelenkschmerzen immernoch und das letzte was ich vln meinem artzt gehört habe war " sie haben eine wachstumstörung die wird noch 2-3 jahre dauern aber sie können weitertrainieren , soe merken ja wenn es zuviel ist.

D.h. ich habe meine wachstumstörung nicht vom fitnesstudio sondern einfach weil ich zu schnell gewachsen bin wie er mir erklärt hat

Seit ungefähr 3 monaten ist mir eine dysbalance im biceps aufgefallen , der rechte ist kleiner als der linke und ich kann ihn auch nicht richtug anspannen weil dann mein ellebogen wehtut. Das ganze macht lir persöhnlich sehr zu schaffen.. Ich trainier die arme grundsätzlich aus diesem grund einarmig so , wie der trainer es gezeigt hat.

Über antworten von leuten die vieleicht wissen was ich ändern könnte oder wie ich meine dysbalance ausgleichen kann ohne den ellebogen zu schädigen und ob ich den ellebogen überhaupt schädige weil ich habe die schermzen ja so gut wie durchgehen wenn ich den elmebogen such nur ein bisschen belaste. Über jeden antwort freue ich mich

Lg max

Antwort
von Soulzer, 22

Ich kann dir nur soviel dazu sagen, in deinem alter ist es vollkommen ungesund damit anzufangen. Dein Körper ist einfach noch nicht ausgewachen, was heißt, gerade deine Gelenke sind sehr anfällig für Schäden.

Und die wirst du auch so schnell nicht mehr los, jeder erfahrene Bodybuilder wird dir davon abraten mit 15 anfangen zu Trainieren. Wenn überhaupt, dann in grenzen, um sich allgemein Fit zu halten. Aber keineswegs Muskel aufbau.

Dein Trainer ist total unprofessionell und dein Arzt scheibar unfähig bzw. hätte mehr drauf eingehen können statt zu sagen "sie merken ja wenn es zuviel ist"

Lass es lieber bleiben, die schäden wirst du ein ganzen Leben mit dir rumschleppen. Und glaub mir, dass willst du nicht.

Falls du mir nicht glaubst, unterhalte dich mal mit leuten die wirklich ahnung in dem Gebiet haben, und schon 10~15 Jahre Trainieren. Die werden dir genau das selbe sagen wie ich.

Kommentar von max6dporz ,

Ja , gut das habe ich mitleriwele eingesehen das es ein fehler war.

Nur was amch ich jetzt , soll ich bis 18 oder 19 mit einer dysbalance rumlaufen 😑  kann ich mit fitness weiter machen wenn ich komplett ohne geräte arbeite d.h. liegestütze etc? Oder sit das auch kicht gut?

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Hallo Du,

also ganz generell kann man mit 15-16 durchaus schon langsam mit dem Krafttraining beginnen, solange man es nicht übertreibt. Du wirst ja nicht mit so viel Gewicht trainieren, dass Du jetzt Deine Gelenkköpfe gleich in einem halben Jahr ruinierst.

Wichtig ist viel mehr, dass Du beim Training die richtige Technik verwendest. Da Du momentan sowieso noch an den Geräten bist, gibt es da auch wenig Gefahr.

Dein größeres Problem ist wohl der untypische Schmerz und die damit verbundene Belastungseinschränkung. Durch Deine Größe hast Du natürlich enorme Hebelverhältnisse, weswegen Du den Freihantelbereich wirklich erstmal meiden solltest und Dir eine gute Technik aneignen musst. Schmerzen sind immer ein natürliches Warnzeichen und sollten dementsprechend ernstgenommen werden. Ich würde an Deiner Stelle folgendes tun:

  • Hol Dir einen ordentlichen Wickel oder eine Bandage für den Ellenbogen, den Du im Training trägst. Auch, wenn der Schmerz dadurch nicht weggeht, entlastet es das Gelenk ein wenig
  • Wie Dein Trainer schon richtig gesagt hat: Achte darauf, dass Du alle kritischen Übungen für links und rechts einzeln machst, wobei Du auch auf der rechten Seite den kompletten Bewegungsradius zu erreichen versuchst
  • Wenn Du wirklich schon bei einer sehr leichten Belastung Schmerzen im Ellenbogen hast, ist das nicht normal. Geh zu einem zweiten Arzt und hol Dir eine zweite Meinung
  • Finde Dich auch zunächst mal mit der Dysbalance ab. Wahrscheinlich fällt das niemandem außer Dir auf und es ist auch echt nicht so wichtig. So viele Leute haben irgendwie sowas an ihrem Körper. Es hilft überhaupt nichts, wenn man das zu einem riesen "Problem" macht, das belastet nur zusätzlich.
  • Für die Belastungsarten gilt wirklich ganz einfach: Was Dir nicht weh tut, ist okay. Dein Körper sagt Dir selbst die Belastungsgrenze und meldet sich zu Wort. Niemand kann hier mit einer Ferndiagnose sagen, welche Übungen für Dich gut oder schlecht sind. Hör auf Deinen Körper reagiere entsprechend. Versuche vielleicht auch mal ganz genau die Bewegungen herauszubekommen, bei denen Du am schnellsten und meisten Schmerzen bekommst, um das mit dem Arzt nochmal abzusprechen. Wachstumsschmerzen sind normal, aber nicht in der Art.

Grüße, Balu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community