Frage von Playerc, 24

Fitness Programm Diät?

Hey,
Ich habe eine Frage und zwar möchte ich passend zu meinem Sportprogramm (Fitnesstudio) meine Ernährung optimieren. Ich war heute das erste mal im Studio und es hat mir gut gefallen deshalb werd ich das auch regelmäßig machen. Ich bin vom Typ her schlank gebaut und habe einen guten Stoffwechsel. Jetzt das Problem: Ich esse kein Obst und kein Gemüse. Das hört sich für einige jetzt bestimmt etwas hart an aber das war schon immer so. Als ich klein war hab ich es schon abgestoßen obwohl meine Eltern es versucht haben mir näher zubringen. Ich war auch schon beim Artzt da meine Eltern einen Vitamin Mangel befürchteten, doch nachdem mein Blut getestet wurde meinte der Arzt das ich 100% Gesund bin und mir keine Vitamine fehlen. Sorry wegen dem vielen Text ;) Naja und jetzt bräucht ich Vorschläge für eine Low-Carb Diät die ohnen Obst und Gemüse ist. Wäre echt wichtig für mich :)
Ich freue mich über jede Antwort
Lg Aj

Antwort
von Manolios, 8

Hallo Aj,

zuerst einmal: Obst und Gemüse sind wichtig, jedoch sollte man ihre Wichtigkeit auch nicht überschätzen und über alles stellen! Ich würde sie aber in meine Ernährung unbedingt langsam integrieren, an Deiner Stelle. Das müssen ja keine unglaublichen Mengen sein, viel hilft nicht immer viel ;) Es kann fast nicht sein, dass Du KEINE einzige Sorte Obst oder Gemüse findest, die Dir schmeckt. Ich denke, es st eher eine mentale Geschichte, vielleicht hat man sie Dir als Kind irgendwie falsch 'angeboten'. Dennoch, nicht verzweifeln, als ich wg. Abnehmen auf Low-Carb war, habe ich fast 1 Jahr OHNE Obst und Gemüse gelebt, mein Blutbild war anschließend perfekt, mit Ausnahme der Harnsäure, die war auf Grund der stark fleischhaltigen Ernährung etwas erhöht. leicht nur. Cholesterin und alles Andere aber TOP, was wiederum beweist, dass die DGE komplett falsch liegt! 

Vorschläge habe ich jetzt nicht, aber warum ernährst Du Dich nicht einfach normal weiter, lässt aber die KH weg? Also alles wie normal, nur weniger Brot, Pasta, Zucker etc.? Und das alles ohne Obst und Gemüse? na ja, dann bleibt halt nicht mehr viel, außer Fisch, Fleisch, Käse, alle Milchprodukte. ;)

Jetzt kommt ein 'Aaaber', denn: Warum möchtest Du Dich - schlank, guter Stoffwechsel - eigentlich Low-Carb ernähren? Nicht dass diese Ernährungsform schlecht wäre, aber Du brauchst unbedingt eine gewisse Menge an Kohlenhydraten, wenn Du im Fitnessstudio richtig Leistung bringen möchtest. Es sei denn, Du hast bereits eine bestimmte Muskelmasse aufgebaut, etwas Fett hat sich auch dazugesellt, was normal ist, und Du möchtest jetzt deine Muskulatur zum Vorschein bringen, sprich definieren. Dann ja, dann - für eine begrenzte Zeit - Low-Carb, sonst, warum ? 

Du solltest darauf achten, dass Du erst einmal Deinen Grundumsatz berechnest, dazu noch Deine Ziele definierst, das heißt, entweder Muskelaufbau, oder reine Erhaltung etc. denn das bestimmt die zusätzliche Menge an Kalorien , die Du zu deinem Grundumsatz noch essen darfst. 

Dabei ist es unbedingt notwendig, die Makros, also die Verteilung der Nährstoffe in Deiner Ernährung zu bestimmen, das erfolgt aber auch nur anhand Deiner oben angesprochenen Zielen. Makroplan zum Beispiel: Am Tag : 250g KH, 180g Eiweiss, 55g Fett, das wären insgesamt ca. 2200 kcal am Tag. 

Die Frage ist also: Was möchtest Du von oder mit Deinem Körper/dem Sport/Deiner Ernährung erreichen?

Hoffe, ich konnte einige Ansätze liefern. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten