Frage von alescha99, 47

Fitness, Heisshunger auf Kohlenhydrate?

Hallo :)

Ich, w, 20, gehe seit Ca. Einem halben Jahr 3-4x ins Fitnessstudio zum Krafttraining. Ich bin Normalgewichtig und trainiere momentan auch nicht speziell auf Masse/definition, sondern einfach weils mir gut tut und ich langsam Resultate sehe.

Nun ist mir aufgefallen, dass ich In letzter Zeit viel mehr Hunger habe, auch auf Kohlenhydrate. Heute habe ich beispielsweise folgendes gegessb:

5:45 Haferflocken mit Kiwi und Traube 8.00 schon hunger: 1 Vollkornbrötchen mit Hüttenkäse, 1 Ei, 1 Banane und 1 Naturjoghurt 12.15 Vollkornteigwaren mit selbstgemachter Bolognese 15:00 restlicher Hüttenkäse mit 1 Ei, Gurke und Karotte 17:30 1 Paprika gefüllt mit Reis/Hackfleisch, 1 kleine Schüssel Porridge, 1 Vollkornbrötchen mit Philadelphia und Erdbeermarmelade

Zugegeben, jetzt ist mir etwas übel nach meiner letzten Mahlzeit. :P aber da sieht man, das ich heute extrem viele Kohlenhydrate gegessen habe für meine Verhältnisse.

Später gehe ich zum Glück noch trainieren, dann kann ich die Energie zum Glück gebrauchen

Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, dass man verstärkt Hunger hat? Ich möchte es nicht übertreiben mit den Kohlenhydraten, heisst "nur" Morgens und Mittags kohlenhydrate (jeweils mit Protein etc.) und am Abend dann so gut wies geht auf diese verzichten.

Antwort
von Flammifera, 15

Hey :)

Dass mit größerer Aktivität auch mehr Hunger kommt, ist ganz natürlich, denn dein Körper benötigt mehr Energie, um die von ihm geforderte Leistung erbringen zu können.

Da Kohlenhydrathe ein wichtiger Energielieferant sind, ist ebenso normal, dass du auch vermehrt darauf Hunger hast. 

Es gibt ja viele Menschen, die auf Kohlenhydrathe verzichten, bzw. die Menge möglichst gering halten wollen und dazu scheinst du ja auch zu gehören. Ob das wirklich etwas bringt oder nicht, kann ich nicht beurteilen, da ich es noch nicht ausprobiert habe.

Ich selbst achte noch nicht allzu lange auf meine Nährstoffverteilung, habe auch nicht explizit die Ernährung umgestellt, esse also größtenteils, was ich will. Auffällig ist, dass ich deutlich mehr Kohlenhydrathe (ca. 250g bis 350g) zu mir nehme, als Fette (ca.50 bis 100g) und Eiweiß (ca. 150g bis 200g) irgendwo dazwischen liegt. Ich treibe täglich zwischen 1 und 4 Stunden Sport, etwa 12 Stunden wöchentlich.

Aus meiner Sicht ist es also vollkommen normal, viele Kohlenhydrathe zu sich zu nehmen, auch noch am Abend.

Wenn du aber Abends darauf verzichten willst, könnte ich mir gut vorstellen, dass es hilfreich ist, früher zu trainieren. Sowohl vor, als auch nach dem Sport benötigt der Körper nämlich allerlei Nährstoffe - zuerst, um die Leistung überhaupt erbringen zu können und dann, um seine Energiespeicher wieder aufzufüllen. Dazu gehören dann auch Kohlenhydrathe.

LG und noch viel Erfolg und Spaß beim Training

Antwort
von binregestriert, 12

Sowas wie "extrem viele Kohlenhydrate" gibt es nicht.

Da der Kcaldefizit sagt, ob man ab oder zunimmt.

Mann könnte 500g Kohlenhydrate essen und weiter abnehmen, Defizit bleibt Defizit.

Klar Low Carb z.b. hat einen guten Effekt, aber auch Low Carb funktioniert ohne einen Kcaldefizit nicht. Was mich zu meine obere Aussage zurück führt.

Abends die Kohlenhydrate wegzulassen, muss nichtmal einen minimalen Effekt haben. Es könnte auch gar keinen Effekt haben. Denn angenommen ich esse Morgens und Mittags zusammengerechnet 200g Kohlenhydrate und lasse Abends dann die Kohlenhydrate weg. Dann hab ich aber immernoch für den GESAMTEN Tag genug aufgenommen. Den Körper jucken dann die 60g-80g Kohlenhydrate nicht, die ich dann Abends weglasse, weil ich davor genug aufgenommen hab.

Es kann also der Fall sein, dass Kohlenhydrate Abends wegzulassen, gar keinen Effekt haben muss. Sondern für die Abnahme einzig und allein die Kcalbilanz gesorgt hat. Was mich wieder zu meiner oberen Aussage führt. "Defizit bleibt Defizit"

Damit also eine Kohlenhydrat arme Enrährung einen Effekt hat, wenn auch nur einen Minimalen, muss man dafür sorgen, dass man auf den GESAMTEN Tag, eine gewisse Gramm Zahl erhält. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Morgens oder Abends die Kohlenhydrate weglässt. Was zählt ist, wieviel insgesamt am Ende rauskommt.

Mit anderen Worten, um einen Effekt zu erzielen, muss man die Kohlenhydrat zufuhr extrem senken für den ganzen Tag, und nicht verteilt auf Uhrzeiten. Oder man lässt sie nicht weg. In beiden Fällen nimmt man aber trotzdem ab, weil es am ende nur auf die Kcalbilanz ankommt! Und aus diesem Grund gibt es sowas wie "zuviele Kohlenhydrate" nicht. Denn sie sind keine Dickmacher.

Zu deiner Frage, dein Hunger kann aus vielen Faktoren hervortretten a. weil du viel Sport machst, b. weil du zu extrem die Kohlenhydrate weglässt, was zu einem heutigen Fressanfall führte, oder c. es ist Emotionales essen.

Antwort
von Ceres52, 10

Naja Kohlenhydrate sind nunmal appetitanregend. Du fängst morgens schon mit Kohlenhydrate an, das süße Müsli mit Obst, später dann noch die Banane usw. Ok du kombinierst es mit schwer verdaulichen Kohlenhydraten, aber trotzdem wird der Insilinspiegel voll in die Höhe getrieben. Ist alles Verdaut und noch zu viel Insulin vorhanden verlangt der Körper nach noch mehr Kohlenhydraten um das überschüssige Insulin auch noch zu verdauen. Außerdem sind Kohlenhydrate ein super schneller Energielieferant, vermutlich sammelst du deine ganze Energie über Kohlenhydrate und deshalb hast so riesen hunger drauf. Mach mal nen radikalen Cut, 2 Tage gar keine Kohlenhydrate. Das is nicht einfach, weil der Körper danach verlangt und dann wird einem schwindlig, schlecht und man bekommt Kopfschmerzen. Wenn dann aber langsam wieder mit wenig Kohlenhydraten anfängst gehn die Symptome weg. Und am besten morgens nicht so mega süß essen. Obst hat extrem viel Fruchtzucker. Vill lieber Wurst oder Käse aufs Vollkornbrot.

Antwort
von ViviannaVivi, 22

Ich von selber Sportlerin und kenne das, nach dem Sport hat man häufig Heißhunger! Da ich in einer Diät bin und gar keine Kohlenhydrate bis extrem wenig esse, kenne ich auch das Gefühl Hunger auf Kohlenhydrate zu haben aber sowas geht bei mir immer eig weg wenn ich dann eine Suppe, Protein Shake, Protein Riegel oder etwas warmes wie gekochte Eier! Vermeiden kannst du den Heißhunger leider nicht aber was ich empfehlen würde vor dem Mittagessen zu trainieren, das bringt mir immer sehr viel! Ich trainiere 1x am Tag wenn du aber 2x trainierst richte 2-3 Mahlzeiten ein, eine nach dem Training als Frühstück eine zwischen durch und eine am Abend die du auch nach dem Training ist. Du kannst auch deinen Hunger ausleben und Kohlenhydratblocker kaufen, wenn du aber sowas nicht nimmst musst du halt wie gesagt deine Mahlzeiten mit deinem Training verbinden. Kleine Snacks (mit Kohlenhydrate) zwischen durch sind die schlimmsten, danach hat man nur den Geschmack im Mund und ist enttäuscht das die Mahlzeit schon gegessen ist. Also ich hoffe ich konnte dir helfen, viel Glück 😜

Antwort
von staynatural94, 13

Ganz normale Reaktion auf Training/Sport etc. Dein Stoffwechsel wird durch die Stresshormone (gemeint ist nicht Cortisol-Gegenteiliger Effekt) extrem gepusht. Man wird oft von diesem gepushtem Gefühl getäuscht und ißt deshalb mehr als man sollte und jenes lässt unser Körper uns spüren (in deinem Fall Übelkeit-der Magen hat sich doch mit dem Hungersignal überschätzt). Höre weiterhin auf deinen Körper und auf dein Hungergefühl dann kannst du nichts falsch machen. Morgen wirst du Höchstwahrscheinlich einen nicht so starken Hunger verspüren wie heute. Der Körper ein Regulator.

Antwort
von Yannick1998, 26

Kohlehydrate sind sehr gut und auch sinnvoll für's Training . Naja diesen Mythos dass man am Abend keine Kohlehydrate essen sollte und dann abnimmt glaub ich nicht und solltest du auch nicht tun . Ab oder Zunahme vom Gewicht liegt NUR an der Kalorien Bilanz vom Tag . Bist über Deinem Kalorien Umsatz dann nimmst zu ; wenn du drunter bist nimmst ab und da ist es egal wann und wie viel carbs du gegessen hast . Also mach dir kein Kopf und nur weiter so wenn es für dich so passt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community