Frage von xlina95, 36

Fischsterben im Meerwasseraquarium - Ursachen?

Hallo liebe Community! Vorab möchte ich klarstellen dass es hier nicht um mein Meerwasseraquarium geht, ich habe nämlich keins. Das heißt, dass ich mich nicht sonderlich auskenne und gerne Antworten hätte, die auch ich verstehe. Danke! :-) Nur zur Sachlage: letzte Woche fiel uns auf, das der Blenny ein sehr geschwollenes und trübes Auge hatte. Vorher ging es ihm super. Wir hatten schon das schlimmste befürchtet doch ca. 2 Tage später sah es wieder sehr gut aus. Gestern dann lag der Blenny in der Ecke und hatte plötzlich beide Augen trüb und atmete schwer. Als er dann schwimmen wollte, schwamm er überall gegen und man hatte das Gefühl er wäre wirklich blind. Er wurde dann in ein anderes Becken gesetzt in dem er dann eine halbe Stunde später starb. Heute nun der nächste Schock: der kleinere der beiden Flammenzwergkaiser ist tot. Gestern noch quicklebendig. Jetzt haben wir überlegt vielleicht einen Abstrich machen zu lassen. Ich habe gehört es gibt auch Antibiotika für Fische. Im Aquarium befinden sich jetzt noch 1 Flammenzwergkaiser, 1 blaugelber Kaiser, 3 Chromis, 2 Nemos, 2 Grundeln, 1 Putzergarnelen und Schnecken und Einsiedler. Wäre sehr schade wenn man da nichts machen kann.. Die Wasserwerte sind alle gut.

Habt ihr Ratschläge? Danke im voraus!

Antwort
von Babynemo, 9

Medikamentöse Behandlung wäre möglich, ist allerdings meist nur wirksam wenn es im Quarantänebecken angewandt werden kann. Technische Maßnahmen: Ozon und/oder UV-C Filter

Kommentar von xlina95 ,

Danke für den Tipp.

Nachdem dann gestern auch der andere Flammenzwergkaiser gestorben ist, scheint sich alles wieder normalisiert zu haben. Ich hoffe das bleibt so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community