Frage von Fischmen, 71

Fische sterben einfach, was soll ich denn jetzt tun?

Hi Leute, Seid ungefähr einem Jahr hab ich ein 140 Liter Aquarium. In dem Aqaurium sind 5 Platys und 5 Bärblinge. Seid 3 Tagen sterben alle meine Platys😓😰. Jetzt hab ich noch 2 Platys und 5 Bärblinge. Alle Fische machen den Mund die ganze Zeit auf und zu. Keine Ahnung warum. Ich weiß auch nicht ob die Bärblinge noch sterben werden. Ich bitte um eine schenlle Antwort. Im Vorraus schon einmal danke😀

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 42

Hallo Fischmen,

als erstes solltest Du die Wasserwerte messen, denn die sind zur Beurteilung sehr wichtig!

Die Erstehilfemaßnahme besteht aus täglichen großzügigen Teilwasserwechsel, mit wenigstens 50-75%, bis das Nitrit nicht mehr nachweisbar ist, denn das was Du schreibst deutet auf eine Vergiftung durch Nitrit hin, auch solltest Du jetzt und die nächsten Tage wenig bis gar nicht füttern!

Das kann unter Umständen mehrere Tage dauern, beim Wasserwechsel aber auf die Temperatur des Wechselwassers achten!

Wie oft hast Du denn vorher einen Teilwasserwechsel gemacht und wieviel Wasser wird dabei ausgetauscht?

Was hast Du für einen Filter?

Eben lese ich, dass Du einen neuen Filter hast, dann ist das Problem klar, denn in dem neuen Filter sind noch keine Bakterien, die die giftigen Stoffe abbauen, bzw. umwandeln!

Ich habe also mit meiner Diagnose Recht!

MfG

Norina

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 35

Hallo,

einem deiner Kommentare zu einer Antwort kann ich entnehmen, dass ihr einen neuen Filter gekauft habt?

Wie lange ist das her? Habt ihr altes, schönes, "dreckiges" Filtermaterial aus dem alten Filter mit übernommen? Oder habt ihr wenigstens den alten und neuen Filter gemeinsam mehrere Wochen laufen lassen?

Im Filtermaterial befinden sich die wichtigen nützlichen Bakterien, die dafür sorgen, dass die anfallenden hochgiftigen Schadstoffe in ungiftige Pflanzennahrung umgebaut werden.

Ersetzt man nun den Filter (oder macht ihn viel zu gründlich sauber), dann fehlen diese Bakterien mit einem Schlag, die Schadstoffkonzentration steigt an, die Fische sterben an einer Vergiftung und/oder Sauerstoffmangel. Diese Schadstoffe bewirken u.a., dass das Blut keinen Sauerstoff aufnehmen kann.

Dass die gestorbenen Fische ziemlich eindeutig wenig Luft bekommen haben, zeigt das "Maul auf - Maul zu".

Als Hilfsmaßnahme wirken hier großzügige Teilwasserwechsel über einen längeren Zeitraum (täglich), da damit die Schadstoffkonzentration sehr gesenkt wird.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Nargisfan, 45

Also wir haben einen neuen Filter gekauft (einen großen Außenfilter). Seitdem sterben keine Fische mehr.

Kommentar von Fischmen ,

Hab ich schon

Hast du noch eine andere Idee ?

Kommentar von Nargisfan ,
Kommentar von Shany04 ,

hast du das wasser gewechselt(alle 2 Wochen) ? zu viele fische odee zu viel futter kann auch zu schaden führern

Kommentar von Norina1603 ,

Das wohl eher nicht!

ein 140 Liter Aquarium. In dem Aqaurium sind 5 Platys und 5 Bärblinge.

zu viel Futter vielleicht!

Also wir haben einen neuen Filter gekauft

Antwort:

Hab ich schon

Das ist der Fehler, es sei denn, es wurde das alte Filtersubstrat wiederverwendet!

Antwort
von Shany04, 41

-Zu hohe Temperatur (thermometer evt kaputt)
-zu viel Co2 im wasser

Kommentar von Fischmen ,

hi 

ich hab noch eine andere Frage.

Wieviel Futter brauche ungefähr 5 Bärblinge und 5 Platys ?

Kommentar von Norina1603 ,

einmal am Tag und nur einige wenige Flocken, gerade so viel, wie in wenigen Minuten restlos gefressen wird!

Doch solltest Du die nächsten Tage noch weniger, bis gar nichts füttern, damit das Wasser wieder in Ordnung kommt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community