Frage von richboss, 99

Fische "spinnen" nach großem Wasserwechsel?

Ich hatte vor 5 Monaten ein riesen Problem, in meinem Aquarium hat sich ein bösartiger Pilz verbreitet und viele Fische in den Tod gezogen. Gestern Abend musste ich feststellen das einer meiner jüngstne Guppys, männlich, gestorben ist (R.I.P.) - um solch eine Infektionstragödie zu vermeiden, habe ich alle Fische + 2 Welse in einen separaten Behälter getan und am nächsten Tag einen kompletten Wasserwechsel getätigt (Dabei habe ich das Aquarium vollständig desinfiziert)

Nun sind die Fischchen wieder im Aquarium verhalten sich jedoch eigenartig. Mein männlicher Blacky-Molly wird von einem etwas größerem Weibchen "verprügelt". Meine Welse schnappen ständig nach luft und die Guppys jagen sich teilweise gegenseitig.

Früher war ein Buntbarsch im Becken, da herrschte großteils frieden. Nach seinem Tod gab es nur vereinzelt probleme, aber seid dem heutigen WW erkenn ich meine Bewohner garnicht mehr :(

Ich vermute mal das es am Stress liegt, was soll ich den nun tun? Ich kann doch nicht zulassen das der Molly weiter geärgert wird. Wenn ich sie nun raus nehme aus dem Becken wird Sie auch noch stressiger. Wer weiß was in der Nacht passieren kann...

Gegen die Welse traut sich glücklicher weise keiner.

PS: Jetzt fängt mein Neon auch noch an zu randalieren Oo

Antwort
von Daniasaurus, 20

Hallo,

Nach einem Normalen Wasserwechsel, vor allem wenn das Frischwasser etwas kühler ist, sind die Bewohner des Aquariums meistens sehr Aktiv.

Leider hast du dein Becken komplett gesäubert, was ein Entscheidender Fehler war. Mit dem säubern hast du alle wichtigen Bakterien zu nichte gemacht. Das Aquarium fängt sozusagen von 0 an. Während dieser Zeit kann sich ein Nitritpeak bilden. Nitrit ist pures Gift für die Fische. Bitte Messe in nächster Zeit oft nach, ob Nitrit vorhanden ist. Nitrit vorhanden = 80% Wasserwechsel.

Deine Tiere passen von den Wasserwerten leider auch nicht zusammen.

Neons brauchen saures, weiches Wasser, Guppys hartes, alkalisches und die Mollys sind am besten im Brackwasser aufgehoben.

Was für einen Buntbarsch hattest du damals?

Bei einer Pilzinfektion sollte man betroffene Tiere separieren und jeh nach Fischart mit einer Salzbehandlung und/oder Medikamenten behandeln.
Im Hauptbecken muss das Wasser Keimarm sein, nicht steril. Also viele Wasserwechsel machen.

Die meisten Welse sind Darmatmer und gehen auch mal zum Luft schnappen nach oben, ständiges Aufhalten an der Wasseroberfläche bedeutet zu wenig O2 im Becken.

Wie groß ist das Aquarium? Haben die Tiere genug Platz um sich aus dem weg zu gehen? Hast du einen Überbesatz im Becken? 

Und bitte sorge dafür, dass die Tiere genug Artgenossen haben und in den Wasserwerten leben sie die benötigen.

Lg

Kommentar von richboss ,

Als ich das Becken übernahm waren es drei labidochchromis und 2 blaue antennen welse. 

Der Becken ist recht klein 60l laut Aussage des Nachbarns. 

Die guppys, neons und andere habe ich im zoo handel gekauft. 

Es waren beim ersten Mal 5 neons. Ob du es glaubst oder nicht, aber die neons hatten unter sich zoff. Der übrig gebliebene hatte alle anderen ausgeschaltef. Ich hatte zuerst den buntbarsch unter Verdacht und die neons separiert. Am nächsten Tag war nur noch einer am leben. Die anderen hatten massive verletzungen. 3 wochen später habe ich wieder 3 eingekauft. Auch diese haben nicht lange überlebt. Weitere werde ich nicht kaufen. Dem neon gehts ausgezeichnet. 

Im becken gibt es ca. 7 Versteck Möglichkeiten. 

Ich hatte den Verkäufer gefragt ob die Fische in einem Becken leben dürfen, er meinte alles wäre i.O. Wasserwerte usw. 

Ich habe den Unruhestifter wieder zurück gelegt. Nach 4h zusammen sein gab es bisher keine weiteren Probleme. Die beiden schwimmen wieder zusammen :-)

Platz haben die eigentlich genug. Die Temperatur beträgt 23 bis 25 Grad. Ich hab eben etwas Salzwasser hinzu getan. 

Wie soll ich den nitrit wert messen?

Kommentar von Daniasaurus ,

Hallo,

Für die Tiere ist das Becken leider viel zu klein, daher auch die große Unruhe. Hast du jetzt einfach so Salz ins Becken gekippt? Welches genau? Welche Konzentration? Welse und Neons vertragen Salz sehr schlecht.

Nitrit misst du mit Tropfentest. Du kannst auch mit Teststreifen Testen, für Nitrit sind die okay. Ansonsten würde ich sie vermeiden da sie sehr ungenau sind. Natürlich kannst du deine Werte auch Umsonst in jedem Aquaristik Geschäft Messen lassen.

Malawis und Antennenwelse sind keine gute Wahl vom Vorbesitzer Gewesen, andere Wasseransprüche, andere Einrichtungsansprüche und Natürlich ist das Becken nicht ausreichend groß.

Ich würde dir Raten die Ancistrus und die Neons in ein Becken zu tun was ihren Wasserwerten und Beckengröße entspricht. Mindestens 1m Kantenänge sollte das Aquarium haben.

Guppys brauchen ein Becken mit einer Kantenlänge von min 80cm, Endler Guppys 60cm. Beide benötigen Hartes Wasser.

Mollys am besten auch in ein Becken mit 1m Kantenlänge und hartes, alkalisches Brackwasser.

Leider können deine Fische nicht sagen wenn es ihnen gut geht, da sie nicht reden können. Bitte Informiere dich über die Ansprüche deiner Tiere damit ihre Lebensqualität nicht weiter sinkt.

Lg

Kommentar von richboss ,

Hi dania


Also die Testergebnisse:

No3 Nitrat = 0

No2 nitrit = 0

Gesamthärte = heller als 16°d

Karbonathärte= zwischen 10 und 15°d

Ph wert= zwischen 6,4 und 6,8

Chlor = 0


Kommentar von Daniasaurus ,

Hat sich in den letzten Stunden etwas am verhalten der Tiere geändert? Die Werte zeigen jetzt nichts auffälliges, was schonmal sehr gut ist.

Kommentar von richboss ,

Alle verhalten sich wieder normal. Ich erkenn mein verfressenes Volk wieder ^^ 

Antwort
von Grobbeldopp, 55

Du hast das Becken desinfiziert? Womit? Also auch alle Gegenstände und den Sand entfernt oder wie? Was ist mit dem Filter?

Das Verhalen deiner Fische ist nicht so wahnsinnig seltsam. Die Luftschnapper sind Panzerwelse?

Kommentar von richboss ,

Alle Gegenstände entfernt, den Kies vollständig durch gewaschen und jeglichen Schmutz beseitigt. Normalerweise mache ich Wöchentlich einen 20% WW, zu solch extremen Maßnahmen greife ich nur sehr selten zu. Wie gesagt, ich wollte um jeden Preis vermeiden, das weitere Fische sterben werden. 

Nach dem WW habe ich alle Gegenstände zurück gelegt. 

Ich schätze das der Guppy an Bauchwassersucht gestorben ist. 

Den Filter lasse ich tagsüber 18-20h laufen, nachts wird er für 4-5h abgeschaltet. Das Licht ist 8-10 Stunden an. 

Fischarten: 

  • 1 Neon ( ja ich weiß das sind rudel tiere, es waren mal 7 neos. Der übrig gebliebene lebt seid einem Jahr glücklich und zufrieden alleine.) 
  • 1 Black Molly 
  • 1 Fisch dessen Namen ich nicht weiß, er ist 1,5 mal so groß wie der Molly, hat einen hufeisen schwanz und weiße Flecken. Definitiv weiblich. 
  • 1 blauer Guppy (ca. 2 Monate alt)
  • 5 orangene Guppys ( 3 weibchen, 2 männchen) 
  • 2 Blaue Antennen Welse, beide weiblich. Eins ist ca. 10 Monate alt, die andere min. 5 Jahre. (Die ältere wurde zusammen mit dem Aquarium von einem Nachbarn übernommen der die Fische "entsorgen" wollte.) 


Kommentar von Grobbeldopp ,

Hast du den Filter desinfiziert oder ist das Desinfektionsmittel reingelaufen?

Womit desinfiziert?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Worauf ich hinaus will: Mal unabhängig davon ob es gut war das Becken zu desinfizieren (unwahrscheinlich) und ob du es geschafft hast das ganze System zu desinfizieren (unwahrscheinlich) hast du wahrscheinlich auch die nützlichen Bakterien beschädigt, weshalb jetzt (unabhängig vom Sozialverhalten der Fische) wochenlang ein Risiko für Vergiftungen mit Nitrit und Ammoniak bestehen könnte. Fische beobachten, öfter Wasser wechseln. Im Falle einer Vergiftung sofort mehr als 50% Wasser wechseln.

Ist kein 60er oder?

Kommentar von richboss ,

Das stimmt, die guten Bakterien sind futsch, außer die paar die in der Versteckmöglichkeit der Welse geblieben sind. Die Damen wollten nicht raus aus ihrer Höhle... 

Allerdings weiß Du auch bestimmt wie schnell sich ein Pilz oder andere Krankheiten im Wasser verbreiten können... Der plötzliche Tod hat bei mir viele Alarm glocken geläutet. 

Kommentar von richboss ,

Nein den Filter habe ich in "Soda" Wasser gelegt. 

Desinfikationsmittel: Hygiene Reiniger mit Aktiv Chlor.

Nach der Desinfektion habe ich den Becken ausreichend gespült damit nichts übrig bleibt. 

Meine Guppies, mein Neon und die Welse zeigen wieder normales Verhalten und sind friedlich unter einander. Auch das Luftschnappen hat aufgehört. Das Weibchen habe ich in einen großen Eimer gelegt dazu eine Versteck Möglichkeit. 

Der Molly ist damit außer Gefahr. Ich wundere mich das es zu einem Streit unter den beiden gekommen ist. Die sind sonst immer die "besten Freunde" ^^ 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja, der Eimer ist keine Dauerlösung. Tu ihn lieber wieder rein. Vielleicht fehlt es auch an Versteckmöglichkeiten?

Kommentar von Debby1 ,

Hallo richboss

Den Filter lasse ich tagsüber 18-20h laufen, nachts wird er für 4-5h abgeschaltet.

Im Filter leben Bakterien die absterben wenn Dein Filter länger als eine halbe Stunde aus ist. Meine starke Vermutung ist, der Nitrit wert ist zu hoch, daran Sterben Fische.

Kommentar von Daniasaurus ,

Der Filter muss 24/7 laufen, nach mehr als 30 Minuten fangen an Wichtige Bakterien im Filter abzusterben.

Kommentar von richboss ,

Laut dem Test liegt der Nitrit Wert bei 0. 

Wenn der Filter länger arbeitet wird er sehr laut. Wie sollen die fische schlafen wenn sich das wasser bewegt?

Gut das ich hier gefragt habe, ne ganze Menge dazu gelernt. 

Kommentar von Norina1603 ,

Alles in allem, bist Du sehr weit davon entfernt, ein Aquarium auch nur annähernd richtig zu betreiben!

Besser wäre es, wenn Du Dich erst einmal mit dem Thema auseinander setzt, denn



Den Filter lasse ich tagsüber 18-20h laufen, nachts wird er für 4-5h abgeschaltet.


es ist Grundvoraussetzung, dass ein Filter ohne Unterbrechung 24 Stunden durchlaufen muss!


Da solltest Du Dir doch einen ordentlichen Außenfilter kaufen, dann ist Ruhe!

Auch können Deine Wasserwerte nicht stimmen, denn kein Leitungswasser kommt mit einem pH-Wert unter 7 aus der Leitung!

Auch die anderen Werte (No2 und No3) dürften nicht realistisch sein!


Kommentar von richboss ,

Die Werte sind nicht erfunden sondern von mir getestet worden. Daher widerspricht dies gegen deine unrealistische Theorie.

Ich habe nie geplant mir ein AQ zuzulegen, ich dachte mir aber die Welse und die anderen hätten es bei mir besser als im verschmutzen Rhein. Niemand ist perfekt auf die Welt geboren, hör daher auf so streng zu sein >.< 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Die Werte sind garantiert falsch, denn sie sind unmöglich (Verhältnis KH/pH), was die meisten Nichtaquarianer nicht wissen.

Also Norina hat Recht.

PS der Rhein ist eigentlich ganz sauber mittlerweile. Nur halt zu kalt :-)

Kommentar von Norina1603 ,

Ich bin nicht streng, doch mit über 40 Jahren aquaristischer Erfahrung weiß man, was realistisch ist und was nicht!

Vielleicht hast Du diese Werte ja mit Teststäbchen gemessen, dann ist das kein Wunder, denn die Ergebnisse sind eben ungenau!

Wie sollen die fische schlafen wenn sich das wasser bewegt?

Auch das ist Unsinn, wer glaubst Du stellt in der Natur die Strömung ab?

Niemand ist perfekt auf die Welt geboren,

Stimmt, doch das sollte einem der vernünftige Menschenverstand sagen!

ich dachte mir aber die Welse und die anderen hätten es bei mir besser als im verschmutzen Rhein.

Im Prinzip hast Du recht, aber selbst dann muss man bedenken, dass es um Lebewesen geht und soll eben schnellstmöglich versuchen, die Grundvoraussetzungen zu erkennen und zu erfüllen!

Antwort
von Anna1107, 58

Es gibt in zoo läden ein set zum bestimmen der wasserbestandteile nitrit etc... würde dir empfehlen das zu kaufen um zu checken ob die wasserwerte in ordnung sind.
Zudem lass dich nach "guten" bakterienkulturen bwraten.

Zum teil kann man auch wasserproben in zooläden mitnehmen und die bestimmen werte und beraten dich. Nur mach es frühst möglich! Lange werden fische keine starken abweichungen stand halten.....

Kommentar von Grobbeldopp ,

Die Wasserwerte muss man schon selber messen. Bakterienkulturen. Na ja. Eher nicht.

Welche starken Abweichungen?

Kommentar von richboss ,

Mach ich! 
Aber was soll ich jetzt tun? Den Randalierenden Fisch rausnehmen? 

die anderen scheinen sich beruhigt zu haben. Der Filter läuft noch. 

Kommentar von Anna1107 ,

wasserproben kann man definitiv auch in aquaristikläden bringen.... selbst beim baywa kann man das machen lassen!

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja kann man schon, es hat aber eigentlich nur Nachteile. z.B. die Zeitverzögerung.

Kommentar von Anna1107 ,

wenn jetzt aber (noch) kein set dafür zu hause ist, ist das der schnellere weg als hin und zurück zu fahren und nochmal hin um evtl einzukaufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten