Frage von Sugan, 87

Fische schwimnen an der Oberfläche?

Hey ich habe ein wirklich ernstes Problem. Von jetzt auf gleich wirkluch innerhalb dieses Tages haben meine Fische angefangen an der Oberfläxhe zu schwimmen un nach Luft zu schnappen. Alle welse sind auch nahe der oberfläche an der Scheibe. Ich habe nicht geändert und seit 2 Tagen nicht mehr gefüttert. Mein Feuerschwanz ist innerhalb von 7 Stunden von total lebendig zu blass und schon nurnoch auf dem rückenliegend gewechselt. Hat auch 0 reaktion also ich kann den auch wieder aufrichten aber der atmet grade noch so. Hab schon einen Wasserwechsel gemacht meine Luftpumpe überprüft aber die läuft auch einwandfrei

  • Das Aquarium Juwel Rio 350l Eheim experience 350 Außenfilter der auch gerade erst gereinigt wurde. Ansonsten hab ich Sandgrund und jede menge Pflanzen und wurzeön da drinne
Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 28

Hallo,

da kommen eigentlich nur zwei Ursachen in Betracht: entweder eine Ammoniak- oder eine Nitritvergiftung.

Beide Vergiftungen bewirken, dass das Blut der Fische den Sauerstoff nicht mehr aufnehmen kann - da nutzt dann also auch keine Sauerstoffpumpe etc. etwas.

Eine Ammoniakvergiftung entsteht oft kurz nach einem Teilwasserwechsel. Wenn im AQ durch wasserchemische Prozesse der PH-Wert recht niedrig ist, dann befindet sich im Wasser nur Ammonium - das ist völlig ungefährlich für die Fische. Wenn der PH-Wert aber steigt (und Leitungswasser hat immer einen PH-Wert über 7,5 und höher), dann wandelt sich das ungiftige Ammonium in hochgiftiges Ammoniak um.

Oder aber es ist zu einer Störung in der Nitrifikation gekommen, also im Umbau der hochgiftigen Schadstoffe zu Nitrat. Die Vorstufe = Nitrit ist ebenfalls hochgiftig für die Fische und verursacht genau diese Symptome. Wenn du den Filter dann auch noch gründlich saubermachst, vernichtest du noch mehr dieser wichtigen Bakterien - der Schadstoffumbau kommt total ins Stocken.

Du kannst jetzt nur mit täglichen, sehr großzügigen TWW von mind. 80 % einem Fischesterben vorbeugen - mind. 1 bis 2 Wochen lang. Und die Fütterung bitte ganz stark reduzieren.

Tröpfchentest für Ammonium/Ammoniak (NH3/NH4) und Nitrit (NO2) sollte ein Aquarianer immer zur Hand haben, um bei einem unnormalen Fischverhalten gleich testen zu können.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Shiramira2, 32

Mach unbedingt einen seeehhhr großen wasserwechsel so 80-90%. Dann haben deinen Fische wieder Fisches Wasser, denn egal woran es liegt (sauerstoffmanegel, nitrit usw.) Dadurch wäre das Wasser erstmal wieder gut. Dadurch weißt du zwar nicht was der Auslöser war, aber deine Fisch können Sie erstmal erholen.  

Ich tippe auf sauerstoffmanegel. Kann im Sommer schnell passieren. Auch hier ist durch einen wasserwechsel das Problem gelöst. Aber erst ca. 1nem Tag nach dem wasserwechsel verändern die Tiere ihr Verhalten  (in dem Fall da stach Luft schnappen und so). Manchmal ist es bei mir sogar so dass sie nach einem wasserwechsel anfangen nach Luft zu schnappen und unter der wasseroberfläche zu schwimmen, aber das liegt nur daran dass sie sich an das neue Wasser gewöhnen müssen und nach wenigen stunden legt sich hier das auch.

Ich hoffe ich konnte dir helfen 

LG shiramira 

Antwort
von Sugan, 7

Also ich habe jetzt schon 9 Fische verloren. Und die restlichen überlebenden sind immernoch schnell am Atmen. Habe an dem Tag an dem ich den Post verfasst habe einen 80-90% WW gemacht und gestern auch nochmal 60% und trotzdem immernoch alles gleich. Ich habe den Nitrit Wert getestet doch dieser ist Nahezu im "perfekten" Bereich. Sauerstoffmangel kann ich mir nicht vorstellen da selbst mein Flösselhecht Probleme zeigt und der könnte auch puren Sauerstoff atmen. Zudem hatten die Fische in der ganzen Zeit in der ich das Aq hab keinerlei Probleme. Das Wasser ist von einem Tag auf den anderen gekippt

Antwort
von SLS197, 35

Ich würde mal einen großzügigen Wasserwechsel (mind. 90% des Wassers) durchführen

Antwort
von Nschoschi, 43

Kannst du die Wasserwerte messen, - Nitrat, Nitrit, PH, Phosphat, Co2, O2, Chlor?

Wenn schon doofes Wasser aus der Leitung kommt, nützt kein Wasserwechsel!

Kommentar von Grobbeldopp ,

Das ist Unsinn. Die Wahrscheinlichkeit dass es am Leitungswasser liegt ist gering.

Antwort
von brummitga, 51

wie reinigst du den Filter ? Wann hast du das gemacht - vor oder nach dem "oben schwimmen" ?

 (mein Aqua hat 360 Liter und auch einen Außenfilter, aber das ist mir noch nicht passiert)

Kommentar von Sugan ,

Sofort nachdem ich gemerkt habe das da was im Busch ist hab ich die gereinigt.

Kommentar von brummitga ,

ich hatte auch gefragt, wie du reinigst, nicht nur wann.

Kommentar von Sugan ,

aso ja sorry überlesen. Meist unter leicht laufendem fließenden Wasser, wird aber nicht komplett alles ausgewaschen. ich hatte davor 3 1/2 Jahre ein kleineres Becken dort hab ich es genauso gemacht und es hat alles super funktioniert. die Pumpe hab ich vom alten Becken mit zum neuen übernommen Zwecks der Bakterien ect.

Kommentar von brummitga ,

wenn du das so machst, wäschst du ja die Bakterien mit aus.

Ein Eimer mit Aquarienwasser und da drin die zu reinigende Filtermasse ausdrücken bzw. Schwämme / Filterwatte auswaschen.

Antwort
von Himadon, 54

Hast du Sauerstoff-Steine? Mischt der filter das Wasser genug auf ? Wie lange hast du das Aquarium?

Kommentar von Sugan ,

Seit dem 14.07.16 hab ich das Aq. Ja ich habe eine "Luft/Sauerstoff Pumpe" an der am ende im Becken ein Sprudelstein bzw. Kugel ist.

Kommentar von Himadon ,

okay erzeugt der filter zusätzlich eine Strömung die Sauerstoff ins Wasser bringen kann? also das es an der Oberfläche leicht plätschert?

Kommentar von Sugan ,

ja ist es die Stärke kann ich auch noch regulieren

Kommentar von Himadon ,

okay 1entweder ist da ein Tier gestorben und das Wasser vergiftet (richt man meist) 2 Sauerstoffmangel -stell alles auf maximum 3 ph wert und andere Wasserwerte sind nicht in Ordnung (Verunreinigung durch Seife oder so)

Kommentar von dsupper ,

lol - wenn Nitrit oder Ammoniak im Wasser sind, dann nutzt es nichts, aber auch gar nichts, wenn Unmengen an Sauerstoff ins AQ gepumpt werden. Die Gifte blockieren die Möglichkeit des Blutes, Sauerstoff überhaupt aufzunehmen .... deshalb sterben die Fische trotzdem.

Kommentar von Norina1603 ,

Ja, da lächle ich mit, manche Beiträge sind schon erheiternd!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community