Frage von Suesa, 37

Fische mit dicken Bauch schwimmen auf Rücken, Was tun?

hallo,

heute schwammen ohne ersichtlichen Grund besonders junge Guppies und die Welse mit dem Bauch nach oben im Aquarium. Bäuche waren dick, einige Guppies torkelten. Den Garnelen geht es komischerweise gut.

Wir haben nichts verändert. Kaufen keine Tiere und Pflanzen aus verseuchten Zoohandlungen und machen jede Woche 30-40% WW. Hat jemand spontan eine Ahnung? WW von 80% haben wir jetzt gemacht.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Fische, 22

Hallo,

hast du mal die Konzentration der Schadstoffe (Ammoniak, Nitrit) gemessen?

Wenn plötzlich und ohne vorherig erkennbare Krankheit so viele Fische sterben, dann liegt es fast immer daran. Diese Gifte blockieren die Sauerstoffaufnahme im Blut der Fische, sie torkeln und sterben.

Junge Fische und auch Welse sind besonders gefährdet, da junge Fische ohnehin noch recht sensibel reagieren und Welse ganz besonders schnell auf Sauerstoffmangel reagieren.

Hinweis wäre in diesem Fall auch, dass es den Garnelen gut geht. Da diese kein Hämaglobin zur Sauerstoffnahme besitzen, macht ihnen z.B. Nitrit nichts aus.

Nach dem WW müsste es besser werden - trotzdem ist es überaus wichtig, erstens der Ursache für den Anstieg der Schadstoffe auf die Spur zu kommen (Filter zu gründlich gereinigt, zu viel gefüttert, Filter läuft nicht richtig, Medikament ins Wasser gekippt etc.?) und auch in den nächsten Tagen weiterhin großzügige TWW zu machen. Bis sich die wichtigen nitrifizierenden Bakterien wieder erholt haben, dauert es 2 - 3 Wochen.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Suesa ,

Danke für deine ausführliche Antwort Daniela. Über die Ursachen habe ich auch schon gründlich nachgedacht. Medikamente waren es nicht. Gefüttert, wie immer, Filter wird jede Woche auf Funktion geprüft, sauber machen wir ihn nur, wenn es groben Schmutz gibt, der die Funktion blockiert, oder irgendwas angesaugt wurde, damit dort das Mikromilieu nicht aus dem Ruder läuft.

Vielleicht liegt es doch am Futter, aber wir machen nur so viel rein, wie auch sofort gefressen wird. 

Andere Vermutung Co2 Dünger: obwohl wir ihn unterdosieren, kann es das vielleicht gewesen sein? Filter bewegt die Oberfläche des Wassers, so wie es überall geschrieben steht. Müsste doch aber in ordnung sein. Pflanzen sind sehr viele drin. Das Gleichgewicht dürfte so doch erhalten sein.

Wassertests habe ich gerade nicht mehr. Ist natürlich fatal.......

Was hat es mit den dicken Bäuchen auf sich? Sind das Gase im Darmtrakt?

Kommentar von dsupper ,

Den dicken Bäuchen würde ich keine Bedeutung für den Tod zurechnen, das sind eher tatsächlich Zersetzungsgase.

"Die" infektiöse Bauchwassersucht kommt nur ganz ganz selten vor - und sie tötet die Fische auch nicht über Nacht. Eine bakterielle Bauchwassersucht (also eine Bauchwassersucht als Folge einer bakteriellen Infektion) erkennt man auch frühzeitig, also viele Tage, bevor der Fisch dann stirbt - und daran sterben auch nicht so plötzlich so viele Fische auf einmal.

Okay, Co2 ist auch ein Atemgift - auch für Fische. Aber bei einer Unterdosierung eher schwer vorstellbar und außerdem wird Co2 durch die Oberflächenwasserbewegung schnell ausgetrieben.

Habt ihr vllt. vor dem Disaster einen Teilwasserwechsel durchgeführt?

Antwort
von miboki, 27

Es könnte sein, dass Deine Fische Bauchwassersucht haben: 

http://www.aqua4you.de/bauchwassersucht.html

Kommentar von Suesa ,

hab ich auch schon ergoogelt, aber die Augen treten nicht raus und Schuppen stehen nicht ab

Kommentar von miboki ,

Die Symptome müssen nicht alle auftreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community