Frage von GamingWorld, 55

Fische die kleine Schnecken fressen aquarium?

Ich habe in der Einlauf zeit kleine Schnecken entdeckt es werden immer mehr ich denke das kommt davon das ich vergessen habe die Pflanzen zu waschen. Meine Frage ist ob es Fische oder Garnelen gibt die diese schnecken fressen. Eine weitere Frage habe ich noch undzwar sind diese Schnecken schädlich weil ich habe mehrere Blätter die braun sind vielleicht kimmer das ja von den schnecken.

Antwort
von Floher, 12

Hallo Erstmal zu den Schnecken. Wie oben schon jemand erwähnt hat, sind Schnecken ein wichtiger Bestandteil der Unterwasserwelt. Ich würde sie auf keinen Fall los werden wollen. Wenn die Population der Schnecken zu stark ansteigt, ist das ein Zeichen davon das du zu viel Futter anbietest. Dadurch bleibt zu viel Futter am Boden, was für die Schnecken optimal ist. Die “Raubschnecken“ sind allerdings für mich kein Option. Je nach Beckengröße, hast du auf kurz oder lang keine anderen Schnecken mehr im Becken. Die Raubschnecken übernehmen dabei aber nicht die Funktion ihres vorherigen Futters. Nun zu den Fischen. Fische anzubieten ohne vorher das geringste über das Becken zu wissen, empfinde ich als grob fahrlässig... Kugelfische sollten vorzugsweise im Artenbecken gehalten werden. Sie haben die Besonderheit da Ihre Zähne das ganze Leben über wachsen. Diese werden durch hartes Futter (z.B. Schneckenhäuser) abgeschabt. Wenn einmal alle Schnecken vertilgt sind und du keine mehr anbieten kannst, wachsen die Zähne bis er nichts mehr fressen kann und somit einfach verhungert. Auch ist die Gefahr gegeben das er im Gesellschaftsbecken gerne anders Futter (Glocken oder Frost/Lebendfutter) annimmt mit dem selben Ergebnis. Dann gibt es noch verschiedene Schmerlen die allesamt eher größere Becken bevorzugen. Schmerlen sind Gruppenfische und sollten zu Mond. 6 Tieren gehalten werden. Das Hauptproblem bei den Schmerlen liegt für mich in der Zucht. Da sie sich nicht Züchten lassen, sind alle erhältlichen Schmerlen Wildfänge. Will man so etwas unterstützen? Ich nicht.... Gruß Florian

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 39

Hallo,

Schnecken sind auch wichtige Mitbewohner in einem AQ. Und in der Anfangszeit sind sie auch völlig normal.

Nur, wenn man dann zu viel füttert und die Schnecken sich fürchterlich vermehren, dann sollte man etwas dagegen tun.

Zuerst muss man das eigene Fütterungsverhalten überprüfen.

Ansonsten gibt es Raubschnecken, Anentome helena, die andere Schnecken fressen. Sie sind sehr hübsch gezeichnet und sehr interessant zu beobachten.

Sind keine anderen Schnecken mehr da (das passiert eigentlich nicht wirklich), dann lassen sich die Raubschnecken auch gut mit Futtertabletten für Welse ernähren.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von GamingWorld ,

Ich habe noch gar nicht gefüttert. Also sind diese kleine schenken nicht schlecht ne schaden den Pflanzen sich nicht?

Kommentar von dsupper ,

Schon klar, dass du noch nicht wirklich gefüttert hast. Aber im laufenden Betrieb vermehren sich Schnecken eben genau dann explosionsartig.

Schnecken erfüllen wichtige Aufgaben in einem AQ. Je nach Art lockern sie z.B. den Bodengrund auf und/oder verspeisen Futterreste, die sonst vergammeln würden und/oder verspeisen abgestorbene Pflanzenreste etc.

Und nein, gesunde Pflanzen werden von diesen Schnecken (meist Blasen- oder Turmdeckelschnecken) nicht verspeist.

Antwort
von Chillestix, 15

Eine Fischart die Schnecken frisst und sie auch zum überleben brauch ist der Assel Kugelfisch.

Kommentar von dsupper ,

... der aber mindestens ein 200 l AQ benötigt, in einer Gruppe gehalten werden muss, man dazu ständig Unmengen an Schnecken braucht und diese Fische durchaus auch gerne an den Flossen anderer Mitbewohner zupfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community