Frage von Fulicas, 234

Fisch war hinter einem Filter eingeklemmt, was tun?

Hallo, eben habe ich ins Becken geschaut, und meinen Kampffisch nicht gesehen. Ich habe ihn gesucht und gesucht - und fand ihn schließlich hinter dem Innenfilter. Den habe ich vorsichtig entfernt, um den Fisch nicht noch zu verletzen. Danach ist der Kampffsch direkt hoch zum Luftholen. Das letzte Mal, dass ich ihn im Aquarium gesehen habe, war vor 4 Stunden. Jetzt liegt er erschöpft auf der Erde, schwimmt nur alle paar Minuten hoch zum Luft holen. Ich habe einen Teilwasserwechsel gemacht und besonders sauerstoffreiches Wasser wieder hinzugefügt, um seine Kiemenatmung zusätzlich zu unterstützen. So weit geht es ihm auch wieder gut. Nur stelle ich mir jetzt die Frage, was mit dem Filter machen? Habe es noch nie erlebt, dass da ein Fisch eingeklemmt wurde. Und nochmal möchte ich dem Fisch das nicht antun. Da das Becken nur 30l fasst, bietet sich auch kein Mattenfilter an. Gibt es noch andere Alternativen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 234

Hallo,

ja, die leidigen Innenfilter. Entweder schließt man die Lücke zur Scheibe mit einer passenden Schaumstoffmatte, die man selbst passgenau zuschneidet.

Oder aber man nimmt einen kleinen Außenfilter. Für solche 30 l AQ eignet sich z.B. der Eden 501 wunderbar. Ist nicht teuer, nimmt keinen Platz im AQ weg und filter weitaus besser als jeder Innenfilter. Und den Fischen kann nichts mehr passieren.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von TierhalterY, 181

Hallo, 

Das ist bei mir leider auch schon passiert... Am besten du befolgst denn Rat von dsupper. Aussenfilter sind immer sehr empfehlenswert. Sie sind leider ein bisschen teurer aber sie putzen besser und die Fische können sich nicht mehr dahinter einklemmen...Oder du nimmst dir ein Filterschwam und klemmst ihn zwischen Filter und Scheibe... Aber Aussenfilter sind wirklich top!!!

Viel Glück! ")

Antwort
von Simon234, 165

Das Aquarium ist viel zu klein

Kommentar von Fulicas ,

Für einen Kampffisch ist das in Ordnung. Er lebt artgerecht in Einzelhaltung und das Becken ist speziell für ihn eingerichtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community