Fisch genauso Schlimm wie Fleisch?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Fleischverzehr und / oder Fischverzehr sind keine schlimmen Dinge.

Dann müssten auch Arzneistoffe, die aus Tieren gewonnen werden, eben so schlimm sein..... Komisch ist immer nur, dass da kaum einer "der Fleischverzehr-ist-schlimm-Thesen-Vertreter" etwas zu sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeymM
12.04.2016, 09:12

Okay, dann melde ich mich dazu. Es geht bei dieser Frage nicht um Medikamente, sondern darum ob Fisch genauso schlimm ist wie Fleisch. Nicht mehr und nicht weniger.

Warum sollten ich darauf antworten, dass aus Tieren Medikamente hergestellt werden? Das würde dem Fragesteller nicht weiterhelfen, wäre also ineffizient.

0

Hallo! Fisch ist da auch nicht viel besser - nur die Gründe sind teilweise andere. Ich esse seit vielen Jahren keinen Fisch - und fast kein Fleisch. Und mache täglich Kniebeugen mit Gewichten um 200 kg

Übrigens haben sich die für Kraft und härte bekannten Shaolin schon immer pflanzlich ernährt. 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eiweiß bekommst du auch über alle Milchprodukte und Eier.

Pflanzlich über Sojaprodukte und Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es wird nicht sehr lange dauern, dann müssen wir armen Menschen keine schlimmen Sachen mehr essen. Die Eiweiße kommen aus dem Labor und die Aromen und Farbstoffe sowieso. Alles wird in Formen gepresst, die so aussehen, wie wir es gerne haben möchten. Die Industrie sagt uns dann auch noch, wie der perfekte Geschmack zu sein hat. Wir müssen keine Zeit mehr mit der bösen Realität in unserer Umwelt vergeuden und können uns ganz in die virtuelle Welt zurückziehen, unsere Zeit auf irgendwelchen online-Plattformen sinnvoll totschlagen und die vielen selbsternannten online-Experten sagen uns dann, wie die Welt funktioniert und was richtig ist und was nicht. Das Internet liefert auch die passenden Bilder dazu und den Rest besorgt das Fernsehen und eine typisch deutsche Miesmacherei, die Horrormeldungen und Negativschlagzeilen freudig aufsaugt.

Schlimm ist, dass wir Menschen uns zunehmend von der Natur und der Realität entfremden und das in jeder Hinsicht. Schlimm ist außerdem, wieviel "Schwachsinn" im Internet und insbesondere hier verzapft wird (wenn ich eine Frage beantworte, dann sollte ich doch eigentlich wissen, wovon ich spreche?)  .. und schlimm wäre es, wenn Leser das dann auch noch glauben, was hier teilweise geschrieben wird. Nur so können Fragen entstehen, ob Fisch genau so schlimm ist, wie Fleisch. :-)

LG  Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tolle Einstellung! Aber kaufe deine tierischen Produkte lieber bei Kleinbetrieben und Fischern, oder selber besorgen und anbauen. ^^

Die Menschen freuen sich, wenn jemand mal vorbeischaut und etwas mehr Geld, für frische Ware, da lässt. Und auf den Kleinbetrieben kannst du dich, auch von der Haltung überzeugen und diese, wenn artgerecht, unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 10:21

Ich werde mal schauen wo ich besseren fisch und fleisch her bekomme! Klar das wenn man es Frisch usw. kauft das man es sich nicht jede Woche leisten kann. Da ich eh nur einmal die Woche fleisch esse kann es ruhig teuer sein, wenn dafür bessere bedingungen herrschen. Vielen Dank für das lob. Würde jeder mensch nur einmal die woche etwas fleisch essen, wäre die welt für die tiere schon gleich viel besser:( Lg

0
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 10:22

einmal im Monat fleisch * Nicht einmal die woche

0
Kommentar von skogen
12.04.2016, 14:47

Bin ganz deiner Meinung! Mein Freund und Ich sind Selbstversorger. Bauen größtenteils alles selber an, haben selber Tiere. Da er Landwirt ist haben wir auch Kühe, mein Glückslos. ^^ Wir wissen woher unser essen kommen, auch das ist mir sehr wichtig! Fisch gibt es auch nur selbstgeangelt. Würden alle etwas bewusster leben, schon dann wäre die Welt ein wenig besser.

0
Kommentar von Pregabalin
06.12.2016, 11:22

Artgrecht ist nur die Freiheit...*das mal am Rande bemerkt*

0

Wenn du auf Fleisch verzichtest, weil du es nicht mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, wie die Tiere gezüchtet und gehalten werden - dann solltest du auch keinen Fisch essen.

In den großen Aquakulturen geht es ihnen nicht besser als Kühen und Schweinen im Maststall.

Und beim Fischfang selbst kommt noch hinzu, dass es immer jede Menge ungeliebten Beifang gibt, also zu kleine Fische oder "falsche" Fische. Die werden zwar ins Meer zurückgekippt - überleben werden sie meist nicht.

In den großen Schleppnetzen verfangen sich Delfine und müssen elendiglich ersticken - andere Meeressäuger ebenfalls. Und auch viele Fische verheddern sich da und sterben ebenso qualvoll.

Fische werden, da sie ja ANGEBLICH kein Schmerzempfinden haben, ohne jegliche Betäubung geschlachtet und und und

Also, wenn du aus empathischen Gründen keine Tiere essen willst - dann solltest du auch keine Fische essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 10:15

Ja du hast völlig recht! Ich versuche jetzt weniger zu Essen! Würde sich jeder Mensch überfleisch gedanken machen und nur 1 mal die Woche essen, wäre glaube ich die welt der tiere schon besser!

0
Kommentar von fitnesshase
12.04.2016, 12:39

Der Fisch denkt sich fei nicht "oh nein ich sterbe gleich", der Fisch selber bekommt das doch gar nicht mit, der hat keine Ahnung was mit dem passiert, ich bezweifle das er schmerzen verspürt. Das ist der Kreislauf der Natur und von der Evolution so vorgesehen, Tiere töten selber Tiere um zu überleben und der Mensch ist kein pflanzenfresser

1

Naja wenn man mal sieht Lachs wird inzwischen auch in Massen gezüchtet schau einfach mal hin wo du kaufst informiere dich auf Google welchen Fisch man holen sollte der vieleicht gerade nicht überfischt wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keins von beiden ist "schlimm".

Es ist deine Entscheidung, ob und wieviel Fleisch und Fisch du essen möchtest. Und ob du lieber Wildfänge oder Zuchttiere bevorzugst. Beides hat Vor- und Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 15:13

Dein ernst? Natürlich ist das Massentierfleisch schlimm!

0

Klar kann Fisch ebenfalls aus Massenhaltung kommen. Genauso schlimm finde ich es aber, wenn er direkt aus dem Meer kommt. Die Meere werden zum einen immer leerer gefischt und zum anderen landen etliche andere Tiere in den Netzen wie Wale und Delfine. Mal ganz abgesehen von den unnötigen Schmerzen und den unnötigen Tod. Denn Eiweiß bekommt man bekanntlich auch durch Pflanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich sind die Aqua-Kulturen auch mit Massentierhaltung zu vergleichen. Und solange man Fisch in Maßen isst, ist es nicht ungesünder als wenn man Fleisch ist. Es kommt eben immer auf die Qualität der Ware und deren Herkunft an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fische werden nicht nur mit der Angel gefangen. Das geschieht meist mit Schleppnetzen. Oder sie werden auf Aqua Farmen gezüchtet. Aber als Massentierhaltung kann man das nicht bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theUSCHINATOR1
12.04.2016, 08:54

Doch :D Die Nordseelachse werden oft in Netzen gezüchten und gefütter alles was sie nicht essen können sinlt auf den Meeresgund unter Fischfarmen ist odt 5-7 meter dick das Futter aufgehäuft

0
Kommentar von HeymM
12.04.2016, 09:03

Gerade die Aqua-Kulturen sind Massentierhaltungen wie die Hühner auf der Stange. Dort werden beispielsweise tausende Lachse auf engstem Raum gezüchtet. Kot, nicht verwertbare Nahrungsreste und tote Fische in den Aqua-Kulturen gehören in vielen Ländern zur Tagesordnung. Die entsprechend auftretenden Krankheiten versucht man u.a. mit Antibiotika einzudämmen. Antibiotika, welches dann in Deinem Körper landet und Viren, Krankheitserreger resistent werden lassen. Deshalb hat Antibiotika immer weniger Wirkung.

0

Es gibt wirklich eklige Sachen bei der Fischerzeugung.

Zuchtlachs gilt als eines der giftigsten Lebensmittel. Und Zuchtgarnelen schwimmen in einem Becken voll Medikamente, Vogelkost und eigenen Ausscheidungen. Die Brühe ist echt ein Giftcoktail.

Die Fangmethoden wie Schleppnetz etc. sind natürlich eine Katastrophe für die Umwelt ...

Aber:

Wenn man darauf achtet, woher der Fisch stammt, wie er gefangen wurde  und wenn man darauf achtet das man nicht die gefährdeten Arten auf den Teller haut ist Fisch schon ganz ok :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
14.04.2016, 00:22

Zuchtlachs. Eines der giftigsten Lebensmittel.

Ich will sterben.

0

Eigentlich sollte Fisch gesünder sein als Fleisch. Aber in der heutigen Zeit der Überfischung wirst Du kaumm noch einen Händler finden, wo der Fisch nicht aus Aqua-Kulturen kommt. Dort werden sie oft mit Antibiotika behandelt, vor allem in den asiatischen und norwegischen Ländern.

Fisch essen ist lange nicht mehr so gesund wie es früher einmal war. Vor allem der Kunststoffgehalt im Fischfleisch nimmt zu.

Karpfen kann, so Greenpeace, bedenkenlos gegessen werden. Alle anderen Fischarten sind hoffnungslos überfischt.

Und damit Du nicht denkst Eiweiß steckt nur im Fisch . . .

Hier ein Link mit einer Eiweißtabelle im Gemüse:

http://www.galerie-barbarossa.de/makrobiotik/tabellen/eiweiss.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
14.04.2016, 00:16

.Greenpeace ist ein Propagandaverein. Wenn man das Kriterium anlegt, dass keine Möglichkeit bestehen darf, einen Fisch zu gefährden fallen alle Wildfänge aus. Und Zuchtfische müssen natürlich vegan ernährt und regional sein, ergo bleibt Karpfen. Es ist natürlich der unbedenklichste Fisch aber, na ja.

Überdenk das ganze mal. Der Kunststoffgehalt in Fischen, wie soll das gehen? Ist nachgewisen, dass Antibiotikaspuren aus Lachsfarmen schädlich sind?

0

Wenn die Meere einmal leergefischt sind, dann frag noch mal nach. Und Massentierhaltung ist in Deutschland selten, ca. 2 Prozent, Du hast also mehr als genug Ausweichmöglichkeiten, wenn Du nur mal suchen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 08:49

Das ganze fleisch vom lidl ist massentierhaltung!

0
Kommentar von tauerMauer249
14.04.2016, 00:14

Ich esse auch kein Fleisch von Lidl?! Trotzdem weiß man das es aus der Massentier produktion kommt! Mein Metzger ist ein sehr guter metzger wo alles sehr nachvollziehbar ist und tiere auf einer weide waren.

0

Meiner meinung nach ist es sogar noch schlimmer, denn durch den fischfang wird das gleichgewicht im meer zerstört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde deine Einstellung zwar lobenswert, aber ob du beim Metzger kaufst oder im Supermarkt ist völlig egal. Das Fleisch stammt aus den selben Betrieben und Schlachthöfen. Es sei dennn du kaufst Bio ( kann dann auch ruhig vom Discounter sein) , dann hast du einen Mindeststandard oder in einem (Bio) Hofladen.  oder suchst das blaue Tierschutzsiegel ( als Mindeststandard)  Die Metzgerei bietet in der Regel keinen Vorteil. ( Ausnahmen gibt es natürlich )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauerMauer249
12.04.2016, 09:20

ok vielen dank. Da viele mir jetzt auch geschrieben haben was mit dem Fisch ist, werde ich den nun den auch seltener Essen. Ich verstehe aber nicht warum man nicht alles vernünftig herstellen kann, ohne so massen! Mir ist klar das es dann weniger fleisch/fisch auf der welt gibt, aber das ist es doch wert! Wenn jetzt nur noch die hälfte auf der welt prodoziert wird, kann man es ganz einfach ausbügeln indem jeder Mensch nur einmal die Woche fleisch ist! Schon wäre die welt viel besser. Ok dann werde ich mal nach Bio fleisch mit gutem Siegel informieren. Vielen dank für die antwort

2
Kommentar von Omnivore10
12.04.2016, 18:24

Was habt ihr immer mit eurem Biosiegel? Begreife ich bis heute nicht! Mein Rinderzüchter hält ca. 80 Rinder OHNE diese überteuerte Bio-Siegel! Und dem vertraue ich mehr als irgendein Biobetrieb aus Timbukto!

0

Weder Fisch noch Fleisch sind "schlimm". So ein Quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
12.04.2016, 11:14

Nun, der Umgang mit den Geschöpfen - Fleischlieferanten -sicherlich ! Manchmal schäme ich mich Mensch zu sein ....

0

Definiere: Schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fisch ist genauso GESUND wie Fleisch!

Massentierhaltung ist ein Kampfbegriff, den ausschließlich fachfremde Laien benutzen!

Diese ominöse Haltungsform sagt NICHTS aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung