Frage von Claireasil01, 44

Firmenwagen mit Mängeln - was kann ich tun?

Hallo Zusammen,

ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe einen Firmenwagen, den ich zu 1% versteure. Mir steht dieser für Arbeits- und Privatfahrten voll zur Verfügung.

Allerdings hat das Fahrzeug mittlerweile fast 500.000km auf den Reifen. Dementsprechend ist der technische Zustand. Ich bin bereits mehrmals mit dem Fahrzeug liegen geblieben. Das Fahrzeug rattert und man fühlt sich keines wegs mehr sicher. Vorgestern war es mal wieder so weit. Beim Bremsen hat das Auto derartig gerattet. Bin sofort vom Gas runter und hab den nächsten Rastplatz angefahren. Der ADAC kam und hat das Fahrzeug probegefahren. Der Angestellte meinte, dass es aussieht, dass die Scheibenbremsen defekt sind. Er zeigte mir auch Rillen darauf, die da nicht hingehören. Er wollte mich zur nächsten Werkstatt bringen. Ich bin aber auf eigene Verantwortung noch nach Hause gefahren (da ich nicht schon wieder zusätzliche Kosten verursachen wollte, die Rückerstattung der letzten Schäden hab ich bis heute von meiner Firma noch nicht erhalten). Am nächsten Morgen, hab ich den Vorfall sofort gemeldet und um eine Inspection gebeten.

Nun war der Wagen in einer Werkstatt (diese ist die Werkstatt, mit der mein Chef eng zusammenarbeitet, ich denke auch Anteile daran selbt hat). Das Fahrzeug kommt wieder einmal zurück und laut Aussage von der Sekretärin, nichts gefunden. Ich habe versucht mehr herauszufinden, was bei der Inspektion festgestellt wurde und den Fahrer (Werkstatt), der mein Fahrzeug abgeholt und gebracht hat, gefragt. Er wusste leider nichts, meinte aber, dass es da irgend welche Gespräche mit meinem Chef und dem Chef der Werkstatt gab.

Mir kommt es vor, als würden die Kosten für die Repartur zu hoch sein und man will kein Geld mehr in dieses Auto stecken.

Ich weiß sicher, dass beim vorletzten Werkstattbesuch ebenfalls ein Defekt war, der mehrer tausend Euro gekostet hätte, es man allerdings nicht repariert nur notdürftig hergerichtet hat. Leide weiß ich nicht, was da genau los war, da mir keine Auskünfte dazu gegeben werden.

Zusatz: das Auto hat seit 3 Wochen TÜV (wurde von der Haus-Werkstatt durchgeführt). Auf meiner Scheibe befindet sich ein rießiger Steinschlag, direkt im Sichtbereich, es wurde scheinbar nicht bemengelt. Und was auch komsich ist, einen Tag nach dem TüV bin ich ebenfalls liegen geblieben - ein Reifen war lose, alle 5 Schrauben locker. Ich bin mir nicht sicher, aber hätte das nicht bemerkt werden müssen?!

Ich will dieses Fahrzeug nicht mehr, ich hab ernsthaft Angst, dass da was passiert. Was kann ich machen? Hab ich Rechte? Bitte helft mir.

Antwort
von FragaAntworta, 30

Auto zurückgeben und nicht mehr fahren. Du willst ja bestimmt nicht einen Beschleunigungssarg fahren, bei dem unterwegs die Reifen abfallen, denn im Zweifelsfall wirst erst mal Du dafür verantworlich gemacht, wenn etwas passiert.

Antwort
von Kiboman, 27

dann fahre damit nicht mehr, keiner kan. Dich zwingen ein unsicheres fahrzeug zu lenken ala fahrer sitzt du nämlich mit im boot wenn etwas passiert.

wenn du es nicht selbst kannst, erstatte anonym anzeige du hast ein Fahrzeug gesehen was augenscheinlich mängel aufweisst. Wenn die polizei dem nachgeht wird das wohl überprüft.

wenn das auto so unsicher ist wie du glaubst würde ich damit nicht mehr fahren, das wäre dann auch keine arbeitsverweigerung. Wenn der tüv unsachgerecht oder sogar nie gemacht wurde ist da sogar betrug mit im spiel.

Antwort
von peterobm, 25

würde eine Mängelrüge erteilen und das Fahrzeug als Fahrbaren Untersatz ablehnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten