Frage von yh0t2b2, 22

Firmenwagen - Lohnt es sich, ein Fahrtenbuch zu schreiben?

Hallo liebe Community,

Ich habe seit 3 Monaten einen neuen Job und unter anderem auch einen Firmenwagen zugesprochen bekommen. Dabei handelt es sich um Autos aus einem Fahrzeugpool, also nicht ich alleine fahre mit einem Auto bzw. das Auto welches ich fahre wechselt immer wieder.

Da ich das Auto auch privat nutzen darf, muss ich das natürlich nach der 1%-Regelung versteuern. Jetzt liest man immer wieder davon, dass man durch ein Fahrtenbuch so viel sparen bzw. in der Steuererklärung zurückfordern kann. In meinem Fahrtenbuch stehen nun immer wieder Sprünge zwischen letztem Kilometerstand beim Abstellen des Autos und dem beim losfahren. Ich hoffe dass das Finanzamt die Erklärung, dass das Auto als Poolfahrzeug fungiert, akzeptiert.

Jetzt aber zu meiner wirklichen Frage: WAS GENAU bringt mir das Fahrtenbuch? Ich weiß, dass die privaten Fahrten mit der Fahrtpauschale von 30ct/km multipliziert werden, doch was dann? Wird dieser neue Wert pro Monat anstelle des geldwerten Vorteil gesetzt und mein monatliches Einkommen mit diesen Werten neu berechnet und die Differenz bekomme ich erstattet oder wie funktioniert das? Und was, wenn ich in einem Monat mal mehr Kilometer gefahren bin als der geldwerte Vorteil war? Gilt dann das Niederstwertprinzip?

Vielen Dank euch schonmal!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von pritsche05, 11

Ich denke es lohnt sich immer, du kannst nachweisen wo du wann warst und wieviele KM du gefahren bist. Ich habe immer ein Fahrtenbuch geführt, es sind immer nur minuten die du brauchst um die Aufzeichnungen zu machen. Und wer weis, irgendwann musst du mal nachweisen wo du zu einer bestimten Zeit an einem bestimten Tag warst, dann hilft dir dein Fahrtenbuch ! Wie handhaben es deine Kollegen ?


Kommentar von yh0t2b2 ,

Schonmal danke für deine Antwort. Ja es stimmt, es nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch, nur in Bezug auf die steuerlichen Vorteile bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen...?

Von den Chefs abgesehen bin ich der Einzige mit Firmenauto

Kommentar von pritsche05 ,

Buuuh , Steuerliche Vorteile bei einem Firmenauto, da kann ich nicht mithalten, Sorry .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community