Frage von kurtgoldmann 01.09.2011

Firmenverkauf-/Steuern

  • Hilfreichste Antwort von Helmuthk 01.09.2011

    Deine Idee ist auch schon der Deutschen Steuerverwaltung gekommen. Daher gibt es die sogenannte "Wegzugsbesteuerung". Bei der Verlegung des Wohnsitzes in das Ausland werden daher im Prinzip alle Werte in Deutschland, die "mitgenommen" werden können wie die GmbH- Anteile, mit der Differenz zwischen den Anschaffungskosten und dem tatsächlichen Wert bei Wegzug der Einkommensteuer unterworfen. In Deinem Beispiel kannst Du die Anteile nach Monaco oder auf die Bahamas oder sonst einen Steuerschlupflochstaat überführen, bei der Überführung wirst Du die 2 Mio. abzüglich der Gründungskosten in Deutschland versteuern müssen.

  • Antwort von Anifin 01.09.2011

    Um diese Frage beantwortet zu bekommen, brauchst Du viel Geld, das Du dann einem guten Steuerberater in die Hand drückst - oder aus Monaco überweist

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!