Frage von kurtgoldmann,

Firmenverkauf-/Steuern

Hallo

Wenn ich in Deutschland eine GmBh gründen und ihn nach fünf Jahren zum preis von z.B 2.Mio € verkaufen möchte, vor dem Verkauf der GmbH aber einen kompletten Wohnsitzwechsel von Deutschland nach Monaco vornehme und in Monaco ein neues Unternehmen gründe und die Gesellschaftsanteile der deutschen GmbH auf die neue Firma in monaco übertragen würde und erst dann die deutsche Gmbh zum Preis von 2 Mio.€ Verkaufe.

Welche Steuern würden im oben beschriebenen Szenario beim Verkauf anfallen? fallen welche an wenn vorher einkompletter wohnsitzwechsel stattgefunden hat ? Danke

Hilfreichste Antwort von Helmuthk,

Deine Idee ist auch schon der Deutschen Steuerverwaltung gekommen. Daher gibt es die sogenannte "Wegzugsbesteuerung". Bei der Verlegung des Wohnsitzes in das Ausland werden daher im Prinzip alle Werte in Deutschland, die "mitgenommen" werden können wie die GmbH- Anteile, mit der Differenz zwischen den Anschaffungskosten und dem tatsächlichen Wert bei Wegzug der Einkommensteuer unterworfen. In Deinem Beispiel kannst Du die Anteile nach Monaco oder auf die Bahamas oder sonst einen Steuerschlupflochstaat überführen, bei der Überführung wirst Du die 2 Mio. abzüglich der Gründungskosten in Deutschland versteuern müssen.

Kommentar von Helmuthk,

Danke für den Stern, und ich hoffe, die Frage war nur theoretisch. Gruß Helmuthk

Antwort von Anifin,

Um diese Frage beantwortet zu bekommen, brauchst Du viel Geld, das Du dann einem guten Steuerberater in die Hand drückst - oder aus Monaco überweist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community