Frage von gnuman79, 59

Firmenfahrzeug: Wo bleibt das Geld, das ich nicht bekomme, wenn ich zum Büro fahre?

Hallo,

wieder eine Frage zum Firmenfahrzeug. Man versteuert ja 1% des Listenpreises für den Firmenauto, wenn man es privat nutzen darf. Zusätzlich muss man ja auch noch die Wohnug - Büro Strecke entsprechend verteuern. bzw. Wenn man zum Büro fährt und nicht z.B. Homeoffice macht, dann wird der Lohn um eine entsprechende Summe pro Wo-Bü-Fahrt gekürzt. Die Frage, die mich jetzt quält ist, wo bleibt das Geld, das ich nicht bekommen habe? Hat der GF dann Vorteil, dass ich zum Büro fahre? Ja, er hat ja auch Ausgaben, die er für das Auto zahlt. Das ist mir schon klar. Aber ich wollte jetzt wissen, die Summe, die ich für die Wohnung-Büro Fahrten zahlen muss, bleibt sie dann in der Firma oder wandert sie weiter zum Finanzamt, z.B.???

Antwort
von Interesierter, 22

Die Fahrten zur Arbeitsstelle musst du versteuern, da du ja das Fahrzeug vom Betrieb gestellt bekommst und dies einen geldwerten Vorteil bedeutet.

Diese zusätzlichen Steuern werden ans Finanzamt abgeführt.

Antwort
von are2705, 40

Das wandert zum Finanzamt bzw. geht Sozialversicherung ab. Dein Arbeitgeber hat eher noch einen Nachteil davon, wenn er zusätzlich Arbeitgeberbeiträge abführen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community