Frage von bordboss, 16

Datenroaming limit aufgehoben ohne Zugangsdaten oder im Ausland gewesen zu sein 185 Mb 1400€... Wie geht das??

Wie gesagt habe Firmen Sim (ohne Internet nur Telefonie) in privathandy (Dual-Sim) gesteckt und eventuell slot vertauscht für kurzen moment. Wie es sich später rausstellte war der Moment viel länger als gedacht innerhalb 12 min soll ich angeblich 185 mb genutzt haben was auch schnell passiert bei App Updates usw. Aber das dann mit 1400 € zu berechnen ist schon ganz schön viel. Jedenfalls habe ich kurze Zeit später nach dem Sim wechseln eine merkwürdige SMS von Vodafone erhalten wo steht das auf meinen wunsch das Dataroaminglimit aufgehoben wurde, obwohl ich keine Zugangsdaten habe um etwas aufzuheben.  

Cheff will das natürlich nicht zahlen und ich auch nicht. 

Buchhaltung hat auch schon Reklamiert wohin ich aber schon gehört habe das die Reklamation eh abgelehnt wird.

Darum bitte ich jeden um hilfe der mir in der hinsicht einen Rat oder Vorschlag geben kann wie ich weiter vorgehen soll.

Danke euch im vorraus .

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Vodafone, 11

Bei (automatischen) Updates vieler Apps können durchaus solche Datenmengen in wenigen Minuten anfallen. Nur im Ausland gibt es eine Datenbeschränkung, innerhalb Deutschland nicht. Ohne Flat kann eine Datenverbindung je nach Vertrag bis 23 Euro pro MB kosten, innerhalb Deutschland bis zu 14 Euro. Schau in den Tarifunterlagen nach, es gibt hunderte unterschiedliche Tarife. Und vergleiche den EVN mit den Kosten. 

Kommentar von bordboss ,

Danke schon mal für die Info. Wie gesagt habe ich keine Zugangsdaten und kann mir nicht erklären wie das aufgehoben werden konnte zudem das auch noch Daten Roaming ??? Und ich war nicht im Ausland. EVN steht auch nur VF Volume by call , Minuten und Preis. 

Antwort
von AnReRa, 3

Es ist gang und gäbe, das bei geschäftlich genutzten Verträgen diese EU-Datenlimit aufgehoben ist. Das müsste man - als Firma - schon bewusst einrichten lassen.
Deshalb vermute ich auch mal, dass die SMS nicht bedeutet, dass Du in diesem Moment irgendwie die Freigabe erteilt hast, sondern das war nur der Hinweis, dass das Limit überschritten wurde, aber aufgrund der Freigabe keine Begrenzung erfolgt ist !

Wohnst Du zufälligerweise in einem grenznahen Gebiet ?
Dann hat sich Dein Smartphone vielleicht ungewollt in ein 'Fremdnetz' eingewählt.
Normalerweise steht aber auf der Abrechnung, aus welchem Land (bzw. über welchem Provider) die Datenverbindung hergestellt wurde.
Hatte ich hier schon mal, als unser Chef im Urlaub versehentlich eine Mail nicht per Hotel-WLAN sondern per UMTS verschickt hat. (Japan ist recht teuer :-) ).

Zur Bezahlung:
Ist es Dir - als MA - erlaubt, die Dienst-SIM im privaten Handy zu nutzen ?
Falls NEIN, dann musst Du selbstverständlich für den Vauxpax - so es tatsächlich eine nachweisbare Roaming-Nutzung gab - zahlen.

  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community