Frage von appler19983, 29

Firma zahlt Ausbildungsvergütung nicht..?

Moin,

Mal noch ein paar Details dazu. Bei uns in der Firma haben die Azubis die selben Wochenzettel wie die Gesellen. So dadurch das man bei uns in der Firma jeden Tag die Baustelle/Geselle wechselt ist es so das es schnell unübersichtlich wird. Und auf diesen Wochenzettel müssen Die Projektnummern stehen der Sachbearbeiter die genauen Zeiten und Gesamtstunden (Bei Kundendienstaufträgen ist es noch so das jeder Azubi noch den entsprechenden Auftrag kopieren muss und zu den Wochenzettel dazulegen muss..was bei einer Woche Kundendienst ziemlich viele sind) So sind jetzt diese Zettel fehlerhaft oä bekommt man Lohn abgezogen (die Azubis zumindest) Mein bruttolohn liegt bei 516€ Netto bei ca 470€ (die ich noch nie bekommen habe..) So jetzt war es so das ich 4 Wochen in einer Stadt weiter weg von der Firma bei einem Lehrgang war (In dieser "Stadt" sitzt die Zentrale ) Ich musste die Zettel vorschreiben dabei muss mir anscheinend ein Fehler unterlaufen sein weswegen ich jetzt für den letzten Monat (November) gar kein Gehalt bekommen habe. Generell habe ich bis jetzt immer nur einen Abschlag von 300€ bekommen und die rechtlichen ca 170€ nie. Mir fehlen bereits mit der "null Gehalt nummer" über 600€ Ist das so Juristisch korrekt das mir einfach das komplette Geld abgezogen wird und mehr oder weniger weg ist ? Außerdem muss das wirklich sein das Lehrlinge genau die selben Sachen mit Nummer etc schreiben müssen? und auch mit den Kopien ? Wenn ich das richtig verstanden habe "muss" das sein wegen der Abrechnung.

Ich will jetzt zum Chef gehen und darüber reden weil mich das nervt und ich es iwo nicht einsehe zu Arbeiten wenn mein Geld einfach so abgezogen wird.

Anmerkung: Man bekommt auch nicht gesagt das die Zettel fehlerhaft sind.. sie werden einfach in den Aufhenthaltsraum gehangen und Fertig.

Bitte nur ernste Antworten weil hier viel auf dem Spiel steht

Antwort
von tuedelbuex, 22

Das kann so nicht richtig sein! Ich kenne es so, dass (verbessere mich, wenn ich falsch liege), Deine Ausbildungsvergütung ein fester Betrag ist und nicht nach geleisteten Stunden berechnet wird. Bei uns wird es so gehandhabt, dass die Azubis zwar auch ihre Wochenzettel (mit Auftragsnummern) führen sollen, der jeweilige Geselle dann auf dem Wochenzettel mit angegeben wird, da er den Azubi auf seinem Arbeitsauftrag mitsamt geleisteter Stunden vermerkt. Allerdings gibt es keine Abzüge, sondern bestenfalls mal Nachfragen, wenn etwas nicht ganz klar wird. Und eben diese Nachfragen haben  m.M. stattzufinden, Kürzungen dürfen nicht vorgenommen werden. Bestenfalls, dass man den Stundennachweis noch nachreichen muß....

Kommentar von appler19983 ,

So in etwa kenne ich es auch von meinen Freunden...Bin Mommentan krank geschrieben wegen Grippe ich werde auf jeden fall zum Chef gehen und mich beschweren

Kommentar von tuedelbuex ,

Tu das! Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Antwort
von wolfram0815, 26

Habt ihr einen Betriebsrat?

Kommentar von appler19983 ,

Unsere Firma selbst nicht wir sind nur eine Tochtergesellschaft einer großen Firmengruppe. Soweit ich weis gibt es in der Zentrale einen..aber weis nicht wie es da mit Zuständigkeit aussieht 

Kommentar von wolfram0815 ,

Frag einfach nach!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten