Frage von Ginny1990, 7

Firma meldet mich an aber...?

hey ihr lieben, was passiert, wenn eine Firma jemanden geringfügig anmeldet, aber dieser jemand dann mehr arbeitet und das dann auch ausbezahlt bekommt? wer haftet am ende wenn das rauskommt? ist das illegal, ja oder? und wenn ja, wieso macht eine Firma sowas?

liebe grüße.

Antwort
von RudiRatlos67, 5

Unter Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen darf ein geeingverdiener einmal im Jahr die 450 Euro überschreiten.  passiert das mehrmals,  wird ein Steuer u. SV pflichtiges
Einkommen daraus. Das ist vollkommen  legal  wenn es auch beim  FA so  deklariert  wird.

Antwort
von Wissen2016, 4

Die Frage ist hier, bekommst du das was du mehr arbeitest so ausgezahlt oder erscheint es auf deiner Abrechnung?

Bekommst du es so ausgezahlt machen sich beide der Schwarzarbeit und des Sozialversicherungsbetrug strafbar.

Erscheint es auf der Abrechnung und du liegst über 450 EUR, bist du automatisch sozialversicherungspflichtig beschäftigt und dein Arbeitgeber führt seine und deine Sozialversicherungsabgaben direkt ab.

Ist halt die Frage wie das ganze in diesem Fall dokumentiert wird bzw. was offiziell oder inoffiziell ist.

Antwort
von Mnedlock, 4

Gerinfüfing heist das die Firma dich jederzeit kündigen kann weil du keine festvertrag hast

Antwort
von Wissen2016, 3

Ach ja und Steuerhinterziehung ist es natürlich auch noch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community