Frage von SaadiQ19, 722

Wann gelten Fingerabdrücke als Beweismittel?

Meine Frage wäre die: Was für eine Straftat müsste passieren, dass man Fingerabdrücke benutzt um den Täter zu überführen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 622

Hallo SaadiQ19,

bei jeder Straftat gelten Fingerabdrücke als Beweismittel.

Werden an einem Tatort (gleichwohl um welche Straftat es sich handelt) Fingerabdrücke gefunden mit denen ein Täter ermittelt oder überführt werden kann, sind diese als Beweismittel sicherzustellen.

Auch kann die Polizei bei einem Beschuldigten auch gegen seinen Willen Fingerabdrücke nach folgender Rechtsgrundlage nehmen:


§ 81b StPO - Erkennungsdienstliche Behandlung

Soweit es für die Zwecke der Durchführung des Strafverfahrens oder für die Zwecke des Erkennungsdienstes notwendig ist, dürfen Lichtbilder und Fingerabdrücke des Beschuldigten auch gegen seinen Willen aufgenommen und Messungen und ähnliche Maßnahmen an ihm vorgenommen werden.


Und selbstverständlich kann durch einen Abgleich von Fingerabdrücken die am Tatort gefunden worden sind und später von dem Tatverdächtigen genommen werden, nicht selten Jemand einer Tat überführt werden.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Blade1989, 574

Kommt auf die Tat an und wie schwerwiegend sie ist

Antwort
von BrilleHN, 546

Die werden nur bei sehr schweren Straftaten wie Raub Mord und Entführung ausgewertet - bei einem einfachen Einbruch kommen nur "normale" Polizisten um die Anzeige aufzunehmen.

Antwort
von Negativ1990, 473

Da fällt mir nur Einbruch ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten