Frage von ColaBoyx3, 96

Findungsphase oder Coming-Out Prozess?

Ich habe ein Problem Seit ich vll 13-14 bin (aber auch vorher schon) Stand ich einzig und Alleine auf Frauen und den Weiblichen Körper. Das ist bis heute auch noch so aber ich hatte vor 5 Monaten einen kurzen Moment wo ich mir die frage gestellt habe ob ich schwul bin und von 0 auf 1 sekunde hab ich Gänsehaut bekommen, Panik und sonst was. Alles ging gut und hab immer weniger sowelche Momente. in der Zeit und auch bis vor letzten woche hab ich auch nur auf frauen gestanden. Ich habe letzten Monat immer zum Test errigierte Penise angeguckt und Schwulenp0rn0s um meine reaktion zu testen und es ist nix passiert ich war nicht erregt nichtmal bisschen. Eines Tages (Manchmal Masturbiere ich auch auf den Gedanken mit einer Bekannten Freundin von mir Sex zu haben) hatte ich halt wieder so lust und hab mir das vorgestellt. mitten dann hab ich mir zum test vorgestellt mit einem Mann sex zu haben und ich war weiterhin erregt und der Penis wurde nicht schlaf und habe auch ejakuliert. Das ist bis jetzt 3 mal passiert und dannach hab ich mixh immer schlecht gefühlt und blabla. Komischerweise, wenn mein penis unerrigiert ist und ich an sex mit einem mann denke oder an einen penis bis ich garnicht erregt oder wenn dann minimal und wenn dann nur vom penis selber. Das macht mir Angst weil ich will das ja garnicht und ich hab überhaupt nix gg schwule aber ich habe angst die lust zu frauen zu verlieren. Kann dass sein dass das die Probierphase in meiner Pubertät ist oder fängt dass so bei jedem schwulen an? Ich bin echt mitlerweile depressiv in manchen situationen aber im großteil geht es mir in Ordnung und Abends hab ich nie schlafprobleme und bin mir so gut wie immer sicher nicht schwul zu sein. Kompensiere ich da etwas über und übertreibe oder hab ich sogar Zwangsgedanken? Ich bin Männlich und 17 Jahre

Antwort
von Grelltur, 48

Also ich bin jetzt nicht schwul aber Bi sexuell . Und ich kann nur aus meiner Erfahrung aus Reden und gebe dir den Tipp sei wie du bist und nimm es an .
Ich hatte auch dieses Gefühl damals im jungen Alter bin jetzt 30 und habe das bis vor zwei Jahren immer unterdrückt in mir selbst und mir nie wirklich eingestanden. Erst dadurch bin ich in deppresive Gedanken gefallen einfach aus dem Grund weil ich mich mir selbst verschlossen habe und einen Teil von mir nie Freiheit gewährt habe. Heute lebe ich es aus ich habe zwar keinen Sex mit Männern und suche es auch nciht aber wenn mir irgendeiner gefällt schau ich auch dem mal hinter her... warum auch nicht ^^
Was dich angeht denke ich nciht das du schwul bist schlieslich feiert der kurze ja noch seine Party was die Mädels angeht und du sagst selbst das sie dich antörnen . Naja ich wünsche dir viel Glück bei der Selbstfindung und wie gesagt ein Tipp fürs leben - immer grad bleiben und ehrlich zu sich selbst sein- weil nur so bist du in der Lage dich selbst zu finden an dir zu wachsen und dich zu verbessern und neu zu definieren . Gl Hf Grelltur

Kommentar von ColaBoyx3 ,

Aber ich war nie erregt von Penisen oder dem Zuschauen oder Vorstellen von Männlichen Geschlechtsvehrkehr dieser Gedanke hat meinen Schlafen penis nie erregt. Einzig und alleine wenn ich schon durch deb Gedanken von dicken brüsten eine latte habe, und paar mal rubble dann kommt der Gedanke zum Testen und ich merke er wird nicht Schlaf und ich könnte auch ejakulieren ..

Kommentar von ColaBoyx3 ,

zb hatte ich auch eine latte also er ist errigiert worden und als ich dann von brüsten zu Mann und penis gewechselt gedacht habe ist er mittem beim errigieren Schlaf geworden also ich denke das es evtl. mit der Angst zu tun hat weil wenn ich angst hatte bzw  diese Zwangsgedanken wie ich vermute dann war er auxh errigiert aber wenn ich unvoreingenommen daran denke bin ich nicht erregt

Kommentar von Grelltur ,

Naja du hast halt schon ziemlich viel Angst in dir deine bekannte Sexualität zu verlieren ... die ist denke ich aber unbegründet ich glaube wenn man mal auf was steht muss schon etwas krasses passieren versuch dir einfach mal diese Angst davor aus dem Kopf zu schlagen und achte generell mal auf dein Verhalten findest du auf der Straße zb gefallen an anderen Männern eines bestimmten Typs  und findest du sie attraktive .. denke du bist wirklich in einer Selbstfindungsphase wünsche dir viel Glück dabei

Antwort
von ascivit, 17

Hi

Klingt als ob du vorwiegend hetero bist. Kaum jemand ist 100% hetero oder schwul, fast jeder hat ganz kleine Anteile in die andere Richtung. Ich glaube, so wie du schreibst , wirst du stets Frauen und Brüste viel geiler finden. Ich bin recht stark schwul und bei mir ist es genau umgekehrt: ich stelle mirMänner vor bei selbstbefruedigung und finde Schwänze geil.aber wenn ich von daher schon geil bin und zum Spaß mir Frauen vorstelle wird auch nix schlaff. Trotzdem habe ich keine Angst hetero zu werden, weil ich einfach Männer erotischer finde.

Aber ich finde , nebenbei gesagt,man muss auch nicht für jedes Verhalten eine Schublade haben. Bleib gelassen, beobachte mit interesse welche facetten du hast und sei dankbar dass du so ein komplexer Mensch bist, und du dazu noch die Fähigkeit hast , dich selbst differenziert zu sehen :)

LG

Alex

Antwort
von LuckSub, 38

Vielleicht bist du einfach nur in einer Phase... oder du bist bi, da du ja auf jeden Fall zumindest auch auf Frauen stehst.

Selbst wenn, was soll so schlimm daran sein bi zu sein? Bin es selbst und glaub mir, daran ist nichts schlimm^^

Kommentar von ColaBoyx3 ,

Meine größte Angst ist das die Lust auf Frauen und die Begierde die ich immernoch auf Frauen habe irgendwann nichtmehr da ist :(

Kommentar von LuckSub ,

Wenn du wirklich auf Frauen stehst, wird sich daran auch nichts ändern, versprochen^^

Kommentar von Grelltur ,

Und davon abgesehen haben Bi Pärchen im Bett viel mehr Möglichkeiten und Spaß :P sorry bin halt perverse ;:D

Kommentar von LuckSub ,

Wieso haben die denn mehr Spaß? xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community