Frage von ichbinauchdabei, 49

Findet noch jemand außer mir, dass ein Horrofilm eigentlich nur dann ein Horrorfilm ist, wenn es um Übernatürliches geht?

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 5

Also "Horror" ist als Genre ein Begriff, der sich über die Jahre verändert hat. Früher war ein Horrorfilm oftmals ein Monsterfilm oder an etwas übernatürliches gekoppelt. Alfred Hitchcocks "Psycho" war eher ein subtiler Thriller, wohingegen er im Laufe der Jahre, in denen sich das Genre veränderte zunehmend als moderner Horrorfilm hochstilisiert wurde, der er früher nicht war. Ich erinnere mich übrigens auch noch an Fernsehzeitungen der 80er Jahre. Damals liefen in der PrimeTime auf Sat1 Godzilla-Filme, die in Japan seit jeher in die Kategorie "Kaiju Eiga", also Riesenmonster-Film fallen. Aber in den deutschen Fernsehzeitschriften der 80er waren sie auch als "Horrorfilme" deklariert, wohingegen sie heute im Nachmittagsprogramm laufen und als "Monster-Ulk".

"DER Mensch in seiner Unmenschlichkeit als Monster-Definition" existiert im Horrorfilm, aber ich schaue mir sowas auch nicht an.Das ist alles andere, nur nicht unterhaltsam oder ansprechend für mich.

Antwort
von pingu72, 29

Finde ich zwar immer besser, aber zB die Vorstellung von einem Serienkiller der Leute zerstückelt ist auch der Horror.... kommt für mich immer darauf an wie gut die Geschichte ist bzw wie gut man sich vorstellen kann dass es tatsächlich soetwas gibt. 

Kommentar von ichbinauchdabei ,

das geht für mich aber eher in Richtung Thriller

Kommentar von pingu72 ,

Kommt darauf an, war auch nur ein Beispiel. Für mich sind zB Zombies eher lächerlich und langweilig obwohl sie oft unter Horror laufen... ist halt Ansichtssache. 

Antwort
von MovieNerd0815, 9

Was ein Horrorfilm ist, ist per Definition festgelegt und deine eigene Meinung spielt in diesem Fall keine Rolle! Nur weil dir persönlich kein "realer" Horror gefällt, heißt es nicht, dass dies kein Horror ist. 

Der Horrorfilm ist ein Filmgenre, das beim Zuschauer Gefühle der Angst, des Schreckens und Verstörung auszulösen versucht. Oftmals, jedoch nicht zwangsläufig, treten dabei übernatürliche Akteure oder Phänomene auf, von denen eine zumeist lebensbedrohliche und traumatische Wirkung auf die Protagonisten ausgeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Horrorfilm

Antwort
von HungRhapsodyNo2, 8

Horror entsteht in deinem Kopf!  Dabei ist es egal, ob es sich um übernatürliches (The Conjuring, Insidious) oder um eine Dystopie (The Purge) handelt. Horror kann auch durch Gewalt verherrlichende Filme, sogenannten Splatterfilme (Saw, Hostle), erzeugt werden. Wichtiger ist es, ob die Atmosphäre düster aufgebaut ist und welche Mittel zur Erzeugung von Spannung verwendet werden. Es stimmt aber schon, dass durch Übernatürliches, nämlich der Angst vor dem Unbekannten, oft am Besten diese horrortypische Stimmung aufgebaut werden kann

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. LG

Antwort
von JamesMontgomery, 5

Finde es auch nicht wirklich horror, wenn es im Film über Geister geht, ganz im Gegenteil, ich finde das eher witzig weil das meist völliger Schwachsinn ist. Zudem ist ein Horrorfilm nicht durch eine Meinung festgelegt, sondern über verschiedene Kriterien. 

Antwort
von Ghostwriter2, 15

Nein, das ist eben ein  Unterschied zwischen Fantasy- und Horrorfilm. Psycho von Hitchcock  z.B. ist Horrorfilm, ganz ohne übernatürliche Erscheinungen.

Antwort
von Tellensohn, 21

Salue

Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung. Sieh Dir einen Tatsachenbericht über die Kriege an, das sind die wahren Horrorfilme.

Das extrem schlimme daran ist die Tatsache, dass es eben Tatsachen sind und dies alles passiert ist und immer noch passiert. Es sind keine Erfindungen irgendeines Drehbuch-Autoren.

Es grüsst Dich

Tellensohn  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten