Frage von eskimox3, 40

Findet ihr schlimm,was ich gesagt habe?

Jedenfalls haben wir heute ein Experiment im Unterricht gemacht. Weil ich und mein Partner Probleme beim Ablesen haben wir die Lehrerin um Hilfe gebeten. Die Lehrerin ist gekommen und wir werden total in einem unfreundlichen Ton angegangen,weil wir nicht sofort es beim 1.Mal verstanden haben. Darauf habe ich im höflichen aber distanzierten Ton gesagt,dass ich es nicht gut finde,dass sie sich zickig verhält. Darauf geht sie mich an und sagt "Ich gebe dir gleich zickig. Wenn du das nächste Mal nochmal sagst dass ich zickig bin,schmeiße ich dich raus." Sie lässt ständig wegen Kleinigkeiten ihren Frust an mir raus und letztens werde ich angegangen weil ich mit einem Filzstift bei einer Arbeit geschrieben habe,das war ein Mal. Sonst schreibe ich nie mit filzstift. Jedenfalls andere lachen diese Lehrerin und machen nur Blödsinn hinter der Rücken der Lehrerin,zu denen ist die total nett und toleriert das. Dann hat die noch was von "Distanzverhalten" gesagt. Findet ihr das falsch?

Antwort
von SunnySonja19, 40

Es gibt Leute, mit denen wirst du nicht klar kommen. Und es gibt Leute, die werden mit DIR nie klar kommen.

Sie hat den Vorteil, dass sie am längeren Hebel sitzt und dir das Leben deutlich schwerer machen kann als anders herum. Ich finde, du musst dir nichts gefallen lassen, was unter die Gürtellinie geht. Aber in dem Fall kann man höchstens sagen, dass ihr Verhalten etwas überzogen war. Mehr nicht.

Du wirst im Leben immer wieder mit solchen Menschen zu tun haben. In der Schule lernst du, wie du damit umgehst. Du teilst nur einen sehr kurzen Abschnitt deines Lebens mit ihr, also kannst du dir weitere Kommentare ihr gegenüber vielleicht einfach verkneifen und dir denken: ok, die Klügere gibt nach.

Antwort
von blackforestlady, 23

So etwas kannst Du zu Deinen guten Freunden sagen, aber nicht zu einer Lehrerin. Egal was Du sagst oder machst, Du ziehst immer den kürzeren. In solchen Fällen sollte man als Schüler ganz einfach die Klappe halten und die Lehrerin respektieren. Außerdem wenn man weiß, dass man nicht mit dem Filzstift schreiben darf, warum macht man das dann noch mit Absicht. Da ist doch der Stress mit der Lehrerin vorprogrammiert. In Zukunft solltest Du solche Reden lieber unterlassen, denn im späteren Berufsleben ist das ein Kündigungsgrund. Da hast Du nichts mehr zum Lachen.

Kommentar von eskimox3 ,

Das war nicht mit Absicht,weil ich meine schiefermappe vergessen habe und der einzigste stift den ich habe.

Kommentar von Mewtus ,

häts dir halt ein ausgeliehn

Kommentar von pn551 ,

Wenn du evtl. vor der Nutzung des einzigen Stiftes die Lehrerin einfach mal höflich gefragt hättest: Frau Lehrerin, darf ich ausnahmsweise mal............ dann hättes sie Dir entweder die Erlaubnis gegeben oder einen anderen Stift geliehen. "Ich hatte keinen anderen" ist nur eine dumme Ausred für "interessiert mich doch nicht................." Im Berufsleben läufst Du mit dieser Einstellung vor die Wand.

Antwort
von landregen, 13

Ich finde es erschreckend, wie unangemessen deine Wahrnehmung, deine Einschätzung deines eigenen Verhaltens und dein Benehmen ist. Eine Lehrerin ist nicht irgendeine Göre vom, Schulhof, der ein Schüler vorwerfen könnte, sie sei zickig. Das wäre eigentlich einen Eintrag ins Klassenbuch wert.

Es sollte selbstverständlich sein, dass du Arbeiten nicht mit Filzstift dahinschmierst. Das ist wohl nicht extra erwähnenswert. Natürlich ist es ein Grund, dich zu kritisieren, wenn du deine Arbeit mit Filzstift schreibst. Du solltest wissen, was für Schreibgerät dafür vorgesehen ist. Wenn du dich nicht daran hälst, gibt es Rügen, das ist doch klar! Wo ist das Problem?

Antwort
von Nordseefan, 40

Ich finde ihr habt euch beide falsch verhalten. Wobei ich jetzt mal zu deinen Gunsten davon ausgehe, das die Lehrerin sich wirklich unfreudnlich verhalten hat. Dennoch: So spricht man nicht mit Respektspersonen.

Antwort
von tannein112, 9

Vielleicht wäre eine andere Wortwahl deinerseits klüger gewesen...
Auch wenn ich selber schon viele Lehrer nicht leiden konnte (und sie mich nicht), kann man doch in einem normalen Ton mit angemessenen Worten mit ihnen reden.

Antwort
von Mewtus, 29

Also wenn sie dich nicht mag und du mit nem Filzstift in der Arbeit schreibst... also echt, das war selten dämlich.

Und das Wort Zickig KANN man nur beleidigend aufnehmen, da solltest du dir mal Gedanken über deine Wortwahl machen.

Generell kommts auf deine Einstellung ein. Willst du s Maul aufmachen und sagen was du denkst und dann halt eventuell die Konzequenzen tragen oder lieber alles runterschlucken und dadurch halt eventuell weniger Stress aber mehr Frust haben.

Je nachdem, ich hab immer gesagt was ich denke und habe mir damals die wohl unpassendsten Worte herausgesucht.

Antwort
von Beydaaa, 33

Also von meiner Schulzeit weiß ich noch das wir Schüler auch ziemlich provoziert haben. Du kannst deiner Lehrerin auch nicht sagen das sie sich zickig verhält auch wenn es vllt. der Wahrheit entspricht :D.
Glaub mir leg dich nicht mit den lehrern an. Mach deine Schule zuende und dann musst du die niewieder sehen. Besser als sich mit denen anzulegen und nurnoch Probleme zu haben.

Antwort
von Annie1456, 21

Ich persönlich finde es nicht falsch.

Sowas kenne ich zu gut...

geh zu deinem Klassenlehrer/in und melde es wenn das nichts bringt geh zur Schulleitung.

Schreibe dir alles auf was sie gesagt hat und du, notiere ort / Datum / Uhrzeit.

So kann sie nichts mehr abstreiten und ihr werdet eine Lösung finden.

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten