Frage von BENNIBOZz3352, 71

Findet ihr oblivion oder skyrim besser?

Und wieviel spielstunden habt ihr in dem jeweiligen spiel und wieso findet ich es besser ?

Antwort
von PlueschTiger, 6

Hallo BENNIBOZz3352 und SMG974,

ich würde eher zu Oblivion tendieren, auch wenn Skyrim an sich auch etliche Dinge hat die mir dort gefallen und besser sind. Doch Skyrim ist neben der Steam Bindung eine echte Nervensäge. Allein schon wegen der vielen Bug wie sie schon Oblivion hatte.

Was mich stört ist das man in Skyrim zu viele dinge die man aus Oblivion kannte verändert hat, von Rüstungen über Alchemie bis zum Talente System was völlig Mischugge ist. Des weiteren stört mich das Skyrim einen dinge Wahlmöglichkeiten vorgaukelt die man nicht hat. Real sind sie sehr selten, Beispielsweise beim Bürgerkriegsquest, da darfst du eine Seite wählen. Ich glaube ein weiterer Punkt ist auch die geringe Grafik die man mit den Rechnern spielen kann, wenn man nicht gerade die Optimale Hardware hat, was bei Oblivion besser war wegen der geringeren Anforderungen. Die ach so gepriesene offene und Riesige Welt ist auch mehr schein als sein, denn oft werden die Wege einfach nur wegen unüberwindbarer Berge sehr lang.

Das Talente System war wenn auch unflexibel bei Oblivion besser, denn auch bei Skyrim musstest du die Stufen einhalten, somit ist es nur Komplizierter geworden. Bei Oblivion hat man die Talente automatisch bekommen und so konnte man keines davon verlieren oder vergessen zu wählen, bedenke das man manche Talente bäume gar nicht angerührt hat, weil einige wichtiger waren. besser währe gewesen das Alte Automatische beibehalten und mit Bonusfähigkeiten die man wählen kann zu erweitern.

Leider ist bei Skyrim auch die Infomenge zu Quests und im allgemeinem extrem gering, außer man ließt die Bücher im Spiel dann erfährt man ein paar dinge.

Gut finde ich in Skyrim:

  • Schmieden
  • Außer in Burgen und höhlen trifft man nicht so oft auf Banditen, das hat bei Oblivion echt genervt.
  • durch die Festen Zauber entsteht kein durcheinander. Letztlich war das selber machen von Zauber in Oblivion eh nicht die Welkt und hat die ganze Zaubermenüs unübersichtlich gemacht, weil man keine löschen konnte.
  • Werwolf Transformation, auch wenn man als Werwolf nur bedingt kämpfen kann.
  • Heiraten und Kinder
  • ....

Hätte man die Basis von Oblivion übernommen und nur etwas Moderner angepasst und erweitert, dann wäre Skyrim wirklich das super Spiel als was man es verkauft hat. So ist es eigentlich eine Enttäuschung, zumindest nach dem Gewese was gemacht wurde. Die Grafik wäre einigen nicht so wichtig wenn es dafür stabil läuft und auch auf Standard Rechner.

Wie lange gespielt? Ich denke mal ähnlich lange wie die meisten hier. Sehr lange.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von matmatmat, 52

Ich denke ich habe bei beiden Spielen mehrere Hundert Stunden verbracht. Natürlich ist - besonders mit HD-Mods Skyrim optisch viel schöner. Oblivion fand ich aber von den Möglichkeiten besser (selbst Zaubersprüche entwerfen, etc.).

Antwort
von Marshl, 51

Ich finde Skyrim besser :) bzw. total übertrieben episch ;) Eindeutig mein Lieblingsspiel :)

Ich habe damals mit Oblivion angefangen und war damals schon von dem Game 'geflasht'. Habe damals ca. 300 Spielstunden gehabt, es war richtig cool, die Questreihen waren ausgefeilt und sehr cool.

Aber Skyrim hat das für mich noch mal getoppt, zwar nicht die Haupt-Questreihen, denn die fand ich bei Oblivion wirklich besser, aber man hat einfach viel mehr Möglichkeiten, die Perks ausbauen, Verzauberung und so... kann man nicht beschreiben ich finde es einfach nur genial :D

Bei Skyrim habe ich eine Spielzeit von ca. 600 h (+/-) glaube ich, schon krass ^^

Kommentar von PlueschTiger ,

Verzaubern kann ich dir zustimmen das ist wirklich besser gelöst als bei Oblivion, zumal du da immer noch Unmengen an Geld blechen musstest.

Das mit den Talenten ist aber eigentlich schlechter, denn du weißt bei Skyrim oft genug nicht was das einzelne Talent nun wirklich bewirkt weil die Texte mehrdeutig sind und zu wenig Infos liefern. Letztlich steht man auch ständig vor der Wahl vieler wichtiger Talente die man braucht und immer zu wenig Punkten und wenn du das Talent den mal wählen kannst ist es im Grunde wegen dem eigenen Level schon nicht mehr von Bedeutung.

Antwort
von ilinalta, 27

Oblivion. Mir haben sowohl die Mainstory als auch die Gildenquests sehr viel besser gefallen. Auch die Atmosphäre an sich fand ich deutlich besser. In Skyrim hab ich knappe eintausend Spielstunden verbracht, bei Oblivion ists fast das doppelte. Bei Skyrim gefällt mir eigtl nur die Grafik und die deutsche Sprachausgabe besser...

Antwort
von FLUPSCHI, 47

Skyrim schon von der Größe her und der Mission einfach besser

Kommentar von FLUPSCHI ,

Skyrim wieviel stunden Glaube uber 120 um alle Quest und Mission Liebschaften usw alles Erledigen

Kommentar von Gotteskomplex ,

Inwiefern sind die Quests in Skyrim besser? Oblivion besitzt eine größere Vielfalt an Aufgaben. Denk doch mal an den alternativen Lösungen der dunklen Bruderschaft!

Und dass Skyrim länger dauert bezweifle ich auch arg.

Kommentar von FLUPSCHI ,

Naja aber vielleicht liegs auch daran das ich mich mit Skyrim mehr beschäftigt habe :)

Antwort
von SMG974, 13

Ich bin der Meinung Das Oblivion wesentlich besser ist dieses spiel ist meiner Meinung nach hundertmal umfangreicher! Ist mein absolutes Lieblings spiel und meine Spielzeit? Äh na ja ':D 742 Stunden XD aber Skyrim Ist auch SEHR gut! :D

Antwort
von eragon272727, 37

Skyrim aber ich habe das nur 20 Stunden gespielt und Oblivion gar nicht.

Finde Skyrim trotzdem toll.

Antwort
von Bibinatorx3, 23

Oblivion hat eindeutig bessere DLCs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community