Frage von Tierfreundin3, 91

Findet ihr, Menschen und Tiere sollten gleichberechtigt sein?

Menschen und Tiere sind Lebewesen, warum sollte man sie also schlecht behandeln? Danke im Vorraus undLG

Antwort
von EinNarr, 23
andere Meinung

Tiere gleichberechtigt zu behandeln, zumindest sie in das bestehende System einzugliedern, ist nahezu unmöglich.

Man kann einem Tier nicht Moral, Ethik oder anderes zu lehren, es besteht auch nicht die Möglichkeit ein Gespräch mit ihnen zu führen beziehungsweise umfangreich mit ihnen zu Kommunizieren. Ein Tier kann auch und zum Teil eben dadurch auch nicht von Rechten profitieren.  

Nehmen wir einmal zwei fiktive Beispiele im Vergleich.

Ein Mensch schlägt einem anderen ins Gesicht. Nun kann man ihn vor Gericht stellen, sich seine Seite anhören, die Gegenseite anhören und nach geltendem Recht ihn bestrafen oder auch mit einer Warnung ziehen lassen.

Jetzt versuche mal einen Hund, der einen anderen Hund gebissen hat, vor Gericht zu stellen und zu erfahren wie es dazu kam. Die Wahrscheinlichkeit, dass du viel erfahren wirst ist eher unwahrscheinlich.

Eine Frau trennt sich von ihrem Mann weil sie nicht mehr glücklich ist in der Beziehung. Sie geht zu einem Anwalt und reicht dementsprechend die Scheidung ein - eigenmächtig.

Wenn ein Hase mit seinen Lebensumständen in der Familie nicht glücklich ist, dann kann dieser Hase nicht sagen "Ich trenne mich von euch und ziehe aus. Meinen Fressnapf und meine Hütte nehme ich allerdings mit und wenn euch das nicht passt, dann klage ich." - das wird durchaus schwierig.

Das sind nur Beispiele mit denen ich auf eines hinaus möchte:

Am Ende steht das Tier stets unter dem Menschen und kann gar nicht gleichberechtigt werden und als mündig angesehen werden. Somit besteht immer eine Hierarchie und damit auch ein ungleiches Machtgefüge, dass zum Großteil für den Menschen ausfällt.

Zumal ich mich hier auch Frage wo hier die Grenzen gezogen werden würden. Angenommen alle Tiere wären mit Menschen gleichgestellt. Wenn ich nun eine Mücke töte, werde ich dann vor Gericht gestellt wegen vorsätzlichen Mordes? Wenn ich, dass habe ich früher mal gemacht, eine Spinne von draußen bei mir Zuhause in einem Terrarium aufnehme, mache ich mich des Freiheitsentzugs schuldig? Ich denke du verstehst auch hier worauf ich hinaus möchte - mit einer bedingungslosen Gleichberechtigung wird es schwierig.

Eine Gleichberechtigung ist somit unmöglich. Allerdings heißt das nicht, dass Tiere auch automatisch schlecht behandelt werden müssen. Klar steht mein Hund, auch der Sicht der Hierarchie, unter mir, allerdings geht es ihr gut und sie bekommt alles was sie braucht und ich kümmere mich darum, dass es ihr gut geht. Die Art der Behandlung ist also nicht nur(!) abhängig von den Rechten.

Kurzum - nein, Tieren kann man keine Gleichberechtigung zukommen lassen und diese Hierarchie ist auch in Ordnung, denn sie schließt nicht aus, dass man Tiere gut behandeln kann.

Liebe Grüße.

Antwort
von RobertaPatta, 12
Ich finde, Menschen und Tiere sollten gleichberechtigt sein

Tiere sollen auf jeden fall ihr eigenes Leben führen dürfen, und nicht von den Menschen gehalten werden. Ich selbst habe Tiere und halte sie so gut wie möglich, aber ich züchte keine, ich kümmere mich nur um die, die sowieso schon in Gefangenschaft aufgewachsen sind :)

Antwort
von Ellen9, 27

Tiere haben ebenso Respekt verdient wie Menschen. Das Wort "gleichberechtigt" ist in dem Zusammenhang jedoch nicht geeignet.

Kommentar von viomio82 ,

ganz Deiner Meinung👍

Antwort
von Andrastor, 14
andere Meinung

Du kannst Menschen und Tiere nicht gleichstellen. Schon alleine deshalb weil Tiere keinerlei Bezug zu unserer Gesellschaft haben. Willst du ein Pferd den nächsten Bundespräsidenten wählen lassen?

Außerdem besteht auch in der Natur eine gewisse Ungerechtigkeit zwischen Beutetieren und Jägern. Und im Vergleich was Jäger ihrer Beute antun, behandeln wir unsere "Beute" noch sehr human.

Antwort
von casala, 46
andere Meinung

da sollten wohl erst mal die tiere untereinander für gleichberechtigung sorgen. wenn du das meinem kater vorschlägst, der gerade auf mäusejagd ist - hahahaha würde der denken.

Antwort
von wotan0000, 30

Ich bin für Gleichberechtigung meines Hundes. 

Er geht also morgen auf Arbeitssuche und kommt für seinen Unterhalt, sowie Tierarztrechnungen künftig selber auf.

Antwort
von friesennarr, 22
andere Meinung

Nein - weil es niemals gehen würde.

Antwort
von Mikromenzer, 47
andere Meinung

Ich finde, Menschen und Tiere sollten nicht gleichberechtigt sein

Kommentar von Tierfreundin3 ,

warum nicht?

Kommentar von Mikromenzer ,

Dann müssten die ja auch von Tellern essen und ein Tiergericht haben falls es zu Streitigkeiten kommt usw..



Und wenn eine Katze eine Maus tötet, müsste diese ins Gefängnis..

Kommentar von Tierfreundin3 ,

Ich glaube, wir haben uns da falsch verstanden. Ich meine eher, man sollte die Rechte für Tiere besser machen. Also keine Massentierhaltung, keine Tierversuche etc.

Antwort
von viomio82, 31

Gleichberechtigung ist vielleicht das falsche Wort....ich bin eher der Meinung das Tiere besseren Schutz bekommen sollten und Tier Quälerei härter bestraft werden sollte. Tiere machen die Welt besser, Menschen dagegen zerstören alles

Kommentar von Ellen9 ,

viomio82 hat Deine🐾Frage auf den Punkt gebracht.👍

Antwort
von Mondmayer, 27

Soll das heißen, dass du einen Hund für eine Körperverletzung bis zu 5 Jahre in den Knast sperren möchtest?

Antwort
von Sturmpinguuu, 31
andere Meinung

Menschen haben aber immernoch ein anderes Denk- u. Empfindungsvermögen, als Tiere

Antwort
von blacksky88, 20

Tiere sollten jetzt nicht gerade Autofahren dürfen aber wir könnten auch mal mit den Tierversuchen aufhören.

Antwort
von Pestilenz2, 5
andere Meinung

Das tier kann nicht gleichberechtigt sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten