Frage von JonasMdkg, 352

Findet Ihr, Marihuana sollte in Deutschland Legalisiert weden?

Antwort
von Imago8, 78

Cannabis ist schonmal nicht harmlos! Wie bei jeder Droge kann ein falscher Umgang damit negative Konsequenzen für das eigene Leben haben. Dessen sollte man sich immer bewusst sein. Allerdings sind die Probleme, die wir mit legalen Drogen haben, allen voran Alkohol und Tabak, weitaus drastischer.

Ich finde, Cannabis sollte auf jeden Fall endlich entkriminalisiert werden und der Anbau, Besitz und Verkauf an Erwachsene (!) in eigens dafür vorgesehenen Läden legal möglich sein.

Nur so kann man überhaupt den Jugendschutz realisieren. Denn der Dealer um die Ecke fragt bestimmt nicht nach dem Ausweis oder klärt den Käufer ausführlich und fachkompetent über die Wirkung auf.

Außerdem trägt das Verbot dazu bei, dass viele Menschen der Droge mit Vorurteilen und Angst (vor allem Eltern) begegnen und somit ein offenes Gespräch und eine Aufklärung erschwert werden, so dass viele Erstkonsumenten völlig ahnungslos sind und nicht wissen, wie man damit richtig umgeht. Und wenn jemand doch mal ein Problem mit Cannabis bekommt, ist die Hemmung größer, mit anderen, z.B. den Eltern, darüber zu reden, denn man müsste sich dann als Krimineller outen.

Und mal ganz runtergebrochen und abseits aller verwirrenden Pros und Contras:

Ist es nicht irgendwie irrsinnig, dass man uns verbietet, ein Samenkorn in den Boden zu stecken, dem Keimling beim Wachsen zuzusehen und diese Pflanze dann so zu nutzen, wie sie schon seit Jahrhunderten genutzt wird?

Antwort
von MehrPSproLiter, 113

Nein, zu was würde es denn führen, wenn alle high rumlaufen? Zigaretten sollte man übrigens auch verbieten. Die sind schlimmer als Cannabis.

Kommentar von atze3011 ,

Wieso sollten denn auf einmal alle high herumlaufen? Würdest du dann plötzlich 24/7 kiffen? Außerdem sind ja auch nicht alle ständig besoffen.

Kommentar von Glueckspilzler ,

Willst du damit sagen, dass alles was im Land legal ist, dann von jedem Menschen gleichermaßen gemacht wird?

Ist denn jeder nonstop am saufen weils legal ist?

Geht absolut jeder in einen Sportverein weils legal ist?

Begehen alle suizid weil es nicht illegal ist?

Oder wird jeder einzelne magersüchtig, da es erlaubt ist?

Dass Argument, dass der Cannabiskonsum aufgrund der Legalisierung unwiderruflich steigen wird, ist einfach nicht belegt.

Im Gegenteil kann man doch bereits auf andere Länder blicken, in denen Cannabis legalisiert wurde und weder in Holland, noch in Portugal, Canada, Mexiko oder Australien ist der Cannabiskonsum aufgrund der Legalität angestiegen.

Wieso genau bist du dir dann sicher, dass das die absolute Folge einer Legalisierung wäre? Anders gesagt wird sogar vielen noch jüngeren der Reiz genommen, etwas verbotenes zutun und das Kiffen wird nichtmehr als wirklich spannende Tat empfunden, wodurch bei einigen potentiellen Konsumenten das Interesse abfällt.

Zudem sei übrigens noch gesagt, dass bereits mehrere millionen Menschen in Deutschland bereits Konsumenten sind und das trotz Verbot.

Willst du mir damit sagen, dass das Verbot irgendwas bringt? Stellst du dir ernsthaft vor, die jetzige Drogenpolitik sei auch nur irgendwie erfolgreich mit ihrem "War on Drugs"?

Bislang wurde das von ihnen gestellte Ziel in keinster weise erfüllt. Im Gegenteil hat es nur dazu geführt, dass mehr Drogen und mehr neue Drogen produziert werden, die falschen Menschen sich dumm und dämlich verdienen können, Konsumenten in ständiger Gefahr leben & unschuldige Menschen, die niemand anderen geschadet haben, eingesperrt und wie Verbrecher behandelt werden.

Man müsste doch einfach mal die Augen auf machen und erkennen, dass das Verbot der Drogen zu nichts außer riesen Geldeinbußen auf Seiten der Politik und eine weitaus schlimmere Gefährdung der Menschen stattfindet, als es bei einer Drogenpolitik der Aufklärung und Schadensminimierung der Fall wäre.

Die jetzige Drogenpolitik macht alles, nur nicht die Drogen auch nur im entferntesten zugunsten unseres Volkes zu regulieren.

Ich gehe zwar nicht davon aus, dass du mich verstehen wirst, aber vielleicht hast du jetzt mal was zum Nachdenken.

Peace

Glückspilzler

Kommentar von MehrPSproLiter ,

Sehr gute Argumente, daran habe ich nicht gedacht.

Antwort
von bobbelkopp, 91

Nein, sollte ruhig noch nicht Legalisiert werden.
Aber entkriminalisiert wäre durchaus denkbar.

Antwort
von xBorderlandsx, 154

Nein, als Medikament, so wie es jetzt ist ja, Aber net frei zugänglich für jeden

Kommentar von thxii ,

Ganz deiner Meinung. 

Kommentar von xBorderlandsx ,

👍

Kommentar von BigQually ,

Mich würde interessieren warum nur Medizinisch und nicht komplett. Wäre interessant deine Meinung zu hören :)

Kommentar von xBorderlandsx ,

weil ich allgemein von Drogen nicht viel halte, auch nicht von all oder so, alles was eben benebelt. Ich sehe keinen grund, mir die Birne wegzuballern. und entspannen und Spaß haben kann man auch sehr gut ohne Drogen.

Kommentar von atze3011 ,

Es zwingt dich ja auch niemand Drogen zu nehmen. Und nur weil du persönlich es nicht machen willst soll es allen verboten werden?

Kommentar von xBorderlandsx ,

*alk

Kommentar von xBorderlandsx ,

Ich wurde nach meiner Meinung gefragt falls dir das net aufgefallen ist -.-

Kommentar von atze3011 ,

Und deine Meinung ist unbegründet. Wenn es deine Meinung ist weshalb DU keine Drogen konsumieren willst ist das völlog okay und wird so von mir akzeptiert. Allerdings kannst du niemandem etwas verbieten nur weil du es slebe rnicht machen willst.

Kommentar von xBorderlandsx ,

Ich verbiete niemand irgendetwas. wir sind in einem freien Land mit einem recht auf freie Meinungsäußerung Also lass mich in Frieden. Dein Problem wenn dir meine Meinung net passt !

Kommentar von atze3011 ,

Ich wollte eine Begründung für deine Meinung hören, mehr nicht.

Außerdem bist du doch dafür dass Menschen etwas verboten wird, du machst es zwar nicht selber, unterstützt aber das Verbot.

Kommentar von xBorderlandsx ,

die habe ich abgegeben falls du es net bermerkt hast. Ja und wieso sollte ich sagen ich bin gegen Drogen und nehme sie dann?

Kommentar von xBorderlandsx ,

*bemerkt

Antwort
von rawierawie, 52

Nein, denn durch die ganzen Verunreinigungen ist es sogar deutlich schädlicher als Nikotin!

Kommentar von JonasMdkg ,

Ja aktuell schon und durch eine Legalisierung könnte z.B. auch das behoben werden...

Kommentar von brownsugarsugar ,

Jonas, das ist eine Legende, was du da schreibst!

Kommentar von thxii ,

Zum Glück wird es nie so weit kommen, dass der deutsche Staat einknickt.

Kommentar von atze3011 ,

Eine Legende? Ist Verbrauchenschutz (zum Beispiel bei Lebensmitteln) auch eine Legende? Oder das Reinheitsgebot der Brauereien? Alles Legenden?

Kommentar von lucadavinci ,

Wow so ein Schwachsinn hab ich schon lang nicht mehr gelesen-.-

Kommentar von rawierawie ,

@lucadavinci Das liegt mit Sicherheit an der Tatsache, dass du Wirklichkeit schon lange nicht mehr als solche Wahrnimmst und du dich nur noch unter Drogen wohl fühlst!

Antwort
von brownsugarsugar, 94

Diese Frage taucht mindestens 3 mal am Tag auf! Das zeugt also von einer gewissen Gleichgültigkeit gegenüber dem Gesetz, denn Gleichgültig macht Marihuana. Und da soll es legalisiert werden?

Kommentar von atze3011 ,

Was ist das denn für eine Schlusskette?

Kommentar von brownsugarsugar ,

Was soll denn das für ein Kommentar sein?

Kommentar von atze3011 ,

Dein Kommentar sagt:
Die Frage gibt es oft -> gleichgültigkeit gegenüber dem Gesetz -> Kiffen macht gleichgültig also sollte es verboten bleiben

Schon der erste Schluss ist falsch.

Die Menschen die diese Frage fragen setzen sich kontrovers mit der derzeitigen Gesetzgebung auseinander (was schon mal das Gegenteil von Gleichgültigkeit ist) und kommen zu einem Schluss der nicht mit der derzeitigen Gesetzgebung übereinstimmt (was auch das Gegenteil von Gleichgültigkeit ist).

Der zweite Schluss ist sowohl inhaltlich falsch als auch falsch formuliert bzw unklar formuliert.

Erstens macht Marihuana nicht gleichgültig (wie man zB auch an der Gegenthese zu deinem ersten Schluss erkennt) und zweitens hieße es wenn schon "denn Marihuana macht Gleichgültig" und nicht "denn Gleichgültig macht Marihuana". Übermäßiger Fettkonsum macht Übergewichtig, Übergewicht führt nicht zu übermäßigem Fettkonsum.

Kommentar von brownsugarsugar ,

Er ist höchstens in deinen Augen falsch, also stimmt das schon mal nicht! Und er ist weder unklar noch sonstwas. Lass´ deine oberflächlichen Thesen weg, die du da zum Schluss bringst, denn diese sind unnötig und du machst dich damit lächerlich!

Kommentar von atze3011 ,

Bist schön dem Inhalt meines Kommentars ausgewichen ;)

Antwort
von Leagius, 128

Nein. Einfach weil es schädlich ist

Kommentar von JonasMdkg ,

Schädlicher als Alkohol oder Nikotin?

Kommentar von Leagius ,

Jedenfalls schädlicher als Alkohol (Normalkonsument)

Kommentar von atze3011 ,

Woraus schließt du das? Alkohl wirkt neurotoxisch, Cannabis nicht. Alkohol kann (relativ leicht) tödlich überdosiert werden, Cannabis nicht.

Kommentar von Leagius ,

Wenn man weiß wie mit Alkohol umzugehen ist ist es ein normales "Genussmittel". Durch den Konsum werden bspw. die Lern- und Denkleistungen beeinflusst. Das heißt die Droge hat expliziten Kontakt zum Gehirn.

Kommentar von atze3011 ,

Wenn man weiß wie mit Cannabis umzugehen ist ist es ein normales "Genussmittel".

Jede Droge hat übrigens "Kontakt zum Gehirn" (du anscheinend weniger.. nimm das übrigens nicht zu ernst). Die Wirkstoffe in Cannabis docken dabei aber an Cannabinoid Rezeptoren an, während Alkohol das Gehirn einfach nur extrem durcheinander bringt.

Kommentar von atze3011 ,

Es ist auch schädlich zu lange am Computer oder vor dem Fernseher zu sitzen.

Es ist schädlich Fast Food zu essen.

Es ist schädlich in bewohnten Gegenden zu wohnen (->Abgase, Dreck..).

Wieso interessiert es dich ob andere Menschen sich schaden zufügen? Selbstmord und Selbstverstümmelung sind auch legal.

Zudem ist Cannabis noch eine relativ unschädliche Droge (natürlich gibt es Risiken und Nebenwirkungen, aber im Vergleich zu anderen Drogen ist Cannabis harmlos).

Kommentar von brownsugarsugar ,

Es ist ein Irglaube, dass Selbstmord legal ist, denn das ist eine Straftat! Ob du das glaubst oder nicht, spielt keine Rolle!

Kommentar von atze3011 ,

In welchem Gesetz steht dass Selbstmord verboten ist? Ist mir neu (vor allem wieso?).

Trotzdem darf man sich auch mit anderen Sachen vergiften (was man mit Cannabis nicht mal tut).

Antwort
von aXXLJ, 12

Nach US-amerikanischem Vorbild (Oregon, Alaska, Colorado, Washington), also ab 21

Antwort
von XxTwoshxX, 104

Ja! Soll sich doch jeder das Zeug reinballern was er will. Drankommen tut man in Deutschland sowieso sehr einfach.
Mit dem legalen Verkauf in z.B. Coffeeshops würde der Staat Millionen machen und dafür sorgen, dass das Zeug nicht mit irgendwelchem Mist gestreckt ist.
Außerdem: Natürliche Selektion.
Wenn jemand wirklich so leicht verführbar ist, mit Heroin anzufangen, dann wird dieser eben von der Natur aussortiert. OK das klingt vielleicht zu heftig aber ich hatte nen schlechten Tag ;)

Kommentar von atze3011 ,

Außerdem ist Heroin als Reinsubstanz nicht einmal schädlich für den Körper. Die einzigen Gefahren im Moment sind Streckmittel und die durch den schwankenden Wirkstoffgehalt enstehende Gefahr über zu dosieren.

Dazu kommt natürlich noch die Sucht, die ließe sich aber auch einfacher verhindern.

Antwort
von atze3011, 104

Ja!

Wieso sollte mir jemand vorschreiben dürfen welche Substanzen ich konsumiere? Die einzige Person die dadurch Schaden nimmt bin ich selber.

Die derzeitige Drogenpolitik ist irrational, schädigend und ein nicht tolerierbarer Eingriff in unser Privatleben.

Wenn die Drogenpolitik die eigentlich Drogenkonsum eindämmen und Schäden verhindern soll exakt das Gegenteil bewirkt sollte das doch zu denken geben.

Erst das Verbot macht viele Drogen erst so gefährlich.

Kommentar von realsausi2 ,

Die einzige Person die dadurch Schaden nimmt bin ich selber.

Das ist absolut zu kurz gedacht. Einer meiner Onkel hat durch seinen Suff seine ganze Familie zerstört undt traumatisiert. Erst vorgestern hat ein Betrunkener einen Bekannten fast zu Tode gefahren.

Kommentar von atze3011 ,

Inwiefern hat er mit Gras seine Famillie zerstört? Wie soll er anderen Schaden zufügen wenn er ab und zu mal kifft?

Dass man berauscht nicht Auto fährt oder Maschinen bedient ist wohl selbstverständlich.

Kommentar von realsausi2 ,

Inwiefern hat er mit Gras seine Famillie zerstört?

Wie ich geschrieben haben, hat der gesoffen, nicht gekifft.

Kommentar von atze3011 ,

Habe das falsch gelsen, dachte du meintest "Stuff" nicht Suff.

Das ist dann nun mal aber auch kein verantwortungsbewusster Konsum. Er (oder die Famillie) hätte sich Hilfe holen müssen und den Kosnum unterbinden/reglementieren.

Antwort
von Schneekorn93, 60

Nein weil es schon genug nervt immer diesen Zigarettengrstank abzukriegen. Ich will nicht auch noch passiv kiffen

Kommentar von thxii ,

Hast recht. Neben dem besoffenen und verräucherten Pack muss man sich nicht auch noch die Kiffer geben...

Kommentar von atze3011 ,

"Passiv kiffen" geht nicht. Außerdem wäre (bei einer vernünftigen Legalisierung) der Konsum in der Öffentlichkeit nicht gestattet. Allein schon aus Jugendschutzgründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten