Findet ihr man sollte Canabis legalisieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Alle Menschen die dagegen sind sind entweder DUMM oder UNINFORMIERT. Ich finde, damit kann man es gut zusammenfassen.
Oh und wenn du, werter Kommentar-Leser dich angegriffen fühlst und denkst "Hey. Ich bin nicht dumm", dann informiere dich besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird langsam Zeit für die Legalisierung

Als z.B. die Abtreibung  erlaubt  wurde, war die Angst groß , das noch mehr ungeborenes Leben  abgetrieben wird . In Wirklichkeit ist es aber weniger geworden .

Wenn Cannabis legal ist , werde deshalb nicht plötzlich Menschen , die es ohnehin ablehnen , dazu greifen .

Wer kifft, der kifft, ob legal, illegal - total egal 

Es ist bewiesen das es kein Einstiegs Droge ist .Es liege einzig daran das , durch Kontakt zu den Dealer zu harten Drogen gegriffen  wird .

Der illegale Markt kommt zu erliegen , Deutschland hätte höher Steuereinnahmen. Kinder kämen nicht so leicht daran . Es gäbe keine Gesundheitlichen Schäden durch gesteckter Gras.

für Kranke wäre es billiger , statt sich für mehrere hundert Euro teures Dronabinol zu kaufen 

Die Polizei könnte wieder die wichtigen Aufgaben  erfüllen und wäre nicht stundenlang damit beschäftigt , etwas aufzunehmen , was hinterher sowieso eingestellt wird 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DontCopy
17.08.2016, 14:40

Die Polizei könnte wieder die wichtigen Aufgaben  erfüllen und wäre nicht stundenlang damit beschäftigt , etwas aufzunehmen , was hinterher sowieso eingestellt wird

Das stellst du dir zu einfach vor.

Letztendlich verursacht eine Legalisierung nur noch mehr Polizeikosten.

1

Vergleiche Folgetoten-Zahlen

Alkohol: 74.000 jährlich in Deutschland
Tabakprodukte: 130.000 jährlich in Deutschland
Cannabis: 0 (Null) jährlich weltweit seit ca. 6000 Jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin für eine Legalisierung

1. Einstiegsdrogen sind für mich Zigaretten und Alkohol. Den fast alle die kiffen, haben vorher schon Zigaretten geraucht.

2. Der Schwarzmarkt wird aufgelöst, Kinder unter 18 kommen schwerer an das Zeug und man kommt nicht in Kontakt mit anderen Drogen.

3. Polizei hat besseres zu tun als Leute die nur chillen wollen zu verfolgen

4. Leute mit Schmerzen werden dankbar sein statt chemisches Zeug zu verwenden

5. Der Staat kann viel Geld machen

6. Entweder soll man Cannabis legalisieren oder Alkohol und Tabak verbieten, da Alkohol weitaus gefährlicher ist als Cannabis.

7. Ob legal oder illegal. Wer kiffen will, kifft sowieso. Wer nicht will, muss nicht. Es geht um Selbstbeschädigung und nicht um die Beschädigung anderer Menschen.

8. In anderen Ländern wo das Kiffen schon legalisiert wurde, zeigt die Statistik an, dass die Kifferrate nicht gestiegen ist. Warum sollte sie das auch hier?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird immer Menschen geben, die sich zudröhnen wollen. Das scheint in unserer Natur zu liegen. Man kann es bei allen Völkern beobachten, egal ob in steinzeitlichen Kulturen oder in hoch entwickelten Ländern. Deshalb ist ein Verbot von Cannabis kontraproduktiv. 

Fast überall dort wo Cannabis legalisiert wurde, hat sich die Situation der Nutzer gebessert. Sie wurden entkriminalisiert und der Staat nimmt enorme Mengen an Steuern ein, wie zum Beispiel in Colorado.

Es wird immer behauptet, dass Cannabis eine Einstiegsdroge sei und dass sie deshalb verboten bleiben muss. Das es eine Einstiegsdroge ist bestreitet vermutlich niemand, aber die größte Einstiegsdroge ist der Alkohol. Wenn der Alkohol legal bleibt und Cannabis verboten bleibt, misst man mit zweierlei Maß.

Es ist erwiesen dass Alkohol deutlich schwerere Schäden anrichtet, als Cannabis. Wer ein Leben lang getrunken hat, dem sieht man seine Sucht bereits in einiger Entfernung an. Kiffer kommen auch nicht völlig ohne Blessuren davon, aber ihre Schäden sind deutlich geringer und nicht vergleichbar, mit denen von schweren Trinkern.

Es gibt keinen logischen Grund Gras zu verbieten und Alkohol unbehelligt zu lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ololiuqui
17.08.2016, 15:43

Es ist keine Einstiegsdroge. Diese Theorie ist seit Jahrzehnten widerlegt und schlichtweg unsinnig.

0

Also meiner Meinung nach spricht nichts wirklich dagegen. Ich meine Alkohol ist meiner Meinung nach eine stärkere Droge als Cannabis. Ich finde man sollte Cannabis ab einem gewissen Alter legalisieren, aber dann halt auch ein Fahrverbot o.ä. einrichten wie beim Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte alle Drogen legalisieren. Wer Drogen nicht mag, der soll sie nicht nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung