Frage von Jana53757, 45

Findet ihr ich bin depressiv?

Hey, als ich heute mein Buch las kam meine Schwester auf mich zu und meinte das ich mich ziemlich depressiv verhalte, aber ich merke das nicht mal. Ich weiß ich bin jeden Tag in meinem Zimmer, am Laptop aber das hat nur angefangen als wir umgezogen sind. Ich hatte auch dort kaum Freunde aber ich war immer fröhlich. Nun habe ich hier schon seit drei Jahren keine Freunde gefunden. Meine Eltern sind auch geschieden, aber deswegen kann es nicht sein da ich mein Vater eh nicht mag sondern ihn total hasse. Ich nehme seit nem Jahr sehr viele Medikamente gegen Rheuma (bin zwar erst 13 aber naja xD) kann es sein das es wegen den vielen Medikamenten ist? Findet ihr das ich wirklich depressiv bin? Ich erzähle das jetzt nicht weil ich Aufmerksamkeit will sondern weil meine Schwester und meine Mutter sich Sorgen um mich machen und ich wissen wollte ob es wirklich so rüber kommt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

Mit freundlichen Grüßen Jana♥~

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, Community-Experte für Depression, 11

Um es vorneweg zu nehmen. Eine Diagnose stellen kann nur eine Fachperson. Also weder ich noch jemand anderes in diesem Forum

Ich persönlich denke nicht, dass du Depressionen hast. Menschen die wirklich depressiv sind bemerken dies und leiden unvorstellbar darunter.

Das "depressiv sein" im Alltag hat wenig mit dem "depressiv sein" der Krankheit Depression zu tun. Im Alltag wird dieser Begriff oft dafür gebraucht um jemandem mitzuteilen, dass er/sie schlechte Laune hat oder zurückgezogen lebt. Das ist nicht mit einer Depression (Krankheit) vergleichbar. Menschen die wirklich unter Depressionen leiden halten es kaum aus. Sie leiden unter konstanter Freudlosigkeit (bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit), Antriebsmangel, Hoffnungslosigkeit, Schlafstörungen usw. usf. Dies geht soweit, dass die Betroffenen ihren Alltag nicht mehr bewältigen können (z.B. können sie am Morgen nicht mehr aufstehen, haben keine Kraft zu Kochen/Duschen usw)

Es sieht viel mehr danach aus, dass du einfach sehr zurückgezogen lebst und den Anschluss an die Gesellschaft etwas verlierst. Dies kann für deine Angehörigen durchaus besorgniserregend sein, hat mit einer wirklichen Depression jedoch nichts zu tun.

Wie gesagt (siehe 1. Zeile). Falls es dich sehr beschäftigt lass dich von einem Psychiater oder Psychologen abklären. Dann hast du Gewissheit.

Kommentar von samm1917 ,

danke fürs sternchen ;-)

Antwort
von Dineox, 18

Ich würde mal sagen,wenn du seit 3 Jahren an einem neuen Ort bist und du nur in deinem Zimmer hockst,dass du Katastrophe bist... 

Nein Spaß :D 

Ich glaube einfach,dass du eher ein schüchterner/zurückgezogener Mensch bist. Das ist relativ normal(glaub ich). Depressiv ist man wenn man keine Motivation auf alles hat z.B. . Such dir i-wie auf der Schule dir Freunde, keine ahnung wie aber das schaffst du :D 

Kommentar von Jana53757 ,

Jaa ich bin ein extrem schüchtener Mensch xD

Antwort
von fxckyou, 4

Ob du nun depressiv bist, kann hier niemand beantworten. Das kann nur ein Arzt, der dich behandelt und mit dir spricht.

Antwort
von mahaloaloha, 2

Du hast keine Depressionen, weil das keine Anzeichen dafür sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten