Frage von RescueDada, 79

Findet ihr es übertrieben, eine Freundin zur Rede zu stellen, wenn sie oberflächlich wird bzw. sich nicht mehr so sehr für einen interessiert?

Früher haben wir so viel miteinander erlebt und dann interessiert sie sich plötzlich nicht mehr. Ich könnte sie natürlich einfach links liegen lassen, weil sie es nicht wert ist, aber ich will so eine Freundschaft mit so vielen Erinnerungen nicht einfach aufgeben, zumal da ich gerade schon eine andere Freundschaft aufgeben musste, weil sie mir einfach nicht guttat (mir wurde ständig Böses unterstellt und ich fühlte mich irgendwann minderwertig, weil sich die andere Person so toll fühlte). Sie merkte anscheinend gar nicht, dass ich mich zurückzog, schickte mir nur Selfies von sich auf irgendeiner Party oder leckerem Essen und das wäre ja ok, wenn man schon immer so oberflächlich befreundet war, aber nicht, wenn man schon mal enger war. Ich dachte sogar, wir wären beste Freunde gewesen. Vor allem ist ja nicht so, dass sie sich gar nicht mehr interessiert, sie fragt einfach nur nicht mehr so viel nach und schickt nur paar Dinge und ganz ab und zu ein Erinnerungsbild.

Antwort
von amy003, 39

Ich finde du soltest darüber sprechen wie sie sich verhält...

vielleicht hat das ja auch Gründe

und vielleicht wird eure Freundschaft dann auch wieder besser

Ich würde sie auf keinen fall links liegen lassen denn davon habt ihr beiden nichts.

LG AMY

Kommentar von RescueDada ,

Danke <3

Antwort
von ErsterSchnee, 36

Ja, ich finde es maßlos übertrieben, sie zur Rede zu stellen. Aber du kannst ihr trotzdem sagen, wie du dich dabei fühlst.

Kommentar von RescueDada ,

Ja, das meinte ich, war falsch ausgedrückt, sorry.. Abgesehen mal davon, dass ich schon oft genug gesagt hab, wie ich fühle. 

Antwort
von MindFlower, 30

Oberflächlichkeit kann man ganz einfach durchbrechen, auch wenn es durchaus je nach Situation mehr oder weniger dauern kann. Sehe in ihr mehr, als sie sich zu sehen traut und liebe sie dafür. Sei dir ihrer Größe bewusst, egal wie sie sich gibt, und sie wird kaum widerstehen können diese Schönheit in ihr zu ergreifen. Was aber passieren kann ist, das sie erstmal darauf klarkommen muss :)

Kommentar von RescueDada ,

Das Problem ist, wir haben ineinander ja schon echt viel gesehen, zumindest ich in ihr, deswegen finde ich es ja so seltsam, dass sie plötzlich so geworden ist...

Kommentar von MindFlower ,

Du kannst es natürlich so seltsam finden wie du möchtest. Unter Freunden trifft unter anderem auch Verwirrung auf, aber man ist oder macht sich bewusst, das man fühlen und denken kann was man will. Freundschaft ist jenseits von dir und zugleich in dir.

Antwort
von atzef, 28

Vermutlich kommt in deiner "Frage" das Personalpronomen "ich" mitsamt seiner Deklinationsformen am häufigsten vor... Daher solltest du möglicherweise intensiver an der Erkenntnis arbeiten, dass andere Menschen eigene Interessen entwickeln, die nicht notwendig deiner Zustimmung bedürfen...

Kommentar von RescueDada ,

Was hat das denn damit zu tun, dass ich mich vernachlässigt fühle? Sorry, aber ich halte nicht viel von analytisch-psychologischer Textuntersuchung...

Kommentar von atzef ,

Das hat viel miteinander zu tun. Dein gefühl in allen Ehren, aber du scheinst das zum objektivierbaren Beurteilungsmaßstab machen zu wollen.

Sie merkt niicht, dass du dich zurückgezogen hast.

Vielleicht hat sie das ja bemerkt, aber keine Veranlassung gesehen, dir deswegen hinterherzulaufen.

Sie lässt dich an ihrem Leben/ihren Unternehmungen telhaben - du disqualifizierst das als "oberflächliches Verhalten".

Tiefgründigeres Verhalten wäre dann wohl, wenn sie sich mehr für dich interessiere würde, mehr bei dir nachfragen würde...

Da entsteht bei mir halt der Endruck, dass "Freundschaft" für dich auf Serviceleistungen zur Bedienung deines Narzißmus hinausläuft.

Kommentar von RescueDada ,

Ich  hab ihr oft genug geschrieben, ich finde, da sollte schon was zurückkommen. Außerdem: Ja, ich find es normal, dass von beiden Seiten nachgefragt wird, wenn es der Person wichtig ist, z.B. wenn sie richtig verliebt ist.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft & Liebe, 13

Deine Freundin wegen der Dinge welche Du in deiner Fragestellung angesprochen hast gleich zur Rede zu stellen, das scheint mir dann doch ein wenig sozusagen starker Tobak. Ungeachtet dessen spricht aber natürlich auch überhaupt nichts dagegen, wenn Du dich mit deiner Freundin über diese Dinge welche dich sozusagen bekümmern, auch mal ganz in Ruhe unterhalten würdest und vielleicht findet ihr auch einen Konsens.

Kommentar von RescueDada ,

Das habe ich gemeint, "zur Rede stellen" ist falsch ausgedrückt, so ein Typ bin ich  nicht ^^

Kommentar von JZG22061954 ,

OK

Antwort
von mic2000, 30

Rede mit ihr unter 4 Augen privat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community