Frage von Goosedv, 159

Findet ihr es spießig, wenn ich gegen Drogen bin?

Hi liebe Community, Ich hatte vor kurzem einen geistigen Umschwung, was meine Haltung zu Rauscmitteln betrifft. Ich finde jetzt, dass Drogen echt schlecht und uncool sind und einen nur am eigentlichen Leben hindern. Seht ihr das nicht auch so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xo0ox, 30

Nein und ich finde deine Meinung ist sehr Spiessig. Nicht weil du keine Drogen nimmst.

Aber ich bin der Meinung, dass jeder Mensch selbst entscheiden soll ob er sich Berauschen will und mit was er das tut ist mir auch egal.

Denn wenn du dich ein wenig informierst merkst du schnell das die meisten (illegalen) Drogen in den Medien verteufelt werden, denn das schlimmste an den Drogen sind die Streckmittel welche wirklich gefährlich werden können.

Das könnte man verhindern indem man alles legalisiert und kontrolliert abgibt, so wird der Schwarzmarkt bekämpft, die Streckmittel verschwinden, usw.

Ich weiss das es Schwachsinnig erscheinen mag, aber solange das nicht geschieht werden die Drogen immer gefährlicher. Die Dealer wollen mehr Profit und strecken mit immer schlimmeren Mitteln. Leider wird es nie so weit kommen das alles Legal ist, aber zumindest Cannabis sollte Legalisiert werden. Unteranderem weil es die am häufigste konsumierte (illegale) Droge in Deutschland, Europa und der Welt ist.

Kommentar von Goosedv ,

Cannabisprodukte sind in der Frage nicht inbegriffen, da ja von "Drogen" die Rede ist.

Kommentar von xo0ox ,

Wirklich Sherlock? Ich habe meine Antwort auch auf (illegale) Drogen bezogen.

Nur im letzten Absatz habe ich erwähnt das es wohl immer illegale Drogen geben wird. Und wenigstens Cannabis Legal werden sollte.

Das ist meine Persönliche Meinung und hat nicht viel mit der Antwort zu tun, das habe ich nur so nebenher ''gesagt''/geschrieben.

Antwort
von seife23, 50

Ich sag immer jedem das seine. Deine Einstellung ist völlig zu akzeptieren und respektieren wie jede andere auch. So liegt es allerdings auch in deiner Verantwortung, anderen Menschen ihren Freiraum zu lassen und ihren Konsum zu tolerieren/akzeptieren.

Das einzige was ich spießig an deiner Einstellung finden würde, wäre wenn du sie ausschließlich aus den Medien und der Politik beziehen würdest. Wenn du selbst nachgeforscht hast und zu dieser Erkenntnis gekommen bist, sehe ich da nichts gegen einzuwenden.

Ich finde halt, dass psychoaktive Substanzen aller Art das gesamte Leben bereichern. Psychedelika geben einem die Möglichkeit sich zu lösen und Dinge anders zu erleben, die Philosophie der Welt mit anderen Augen zu sehen und hinter die Fassade des ganzen Konstrukts zu blicken. Manche Erfahrungen sind befriedigend und manche verstörend, bereichernd sind sie jedoch in jedem Fall.

Andere Substanzen helfen dabei, den Körper wachzuhalten oder zum Schlaf zu zwingen. Sie lassen sich überall integrieren und bereichern den Alltag, vorausgesetzt man ist vorsichtig und konsumiert mit dem nötigen Respekt. Viele dieser Substanzen können jedoch auch eine Sucht auslösen und wer verantwortungslos agiert, wird früher oder später Probleme bekommen.

Fakt ist halt, dass es unser Körper ist, der uns erst die Möglichkeit gibt uns zu berauschen - es muss halt auch einen Sinn geben, warum das so ist. Der Körper regelt schließlich viele seiner Funktionen selbst über den Einsatz psychoaktive Substanzen. Auch vergessen sollte man nicht, dass ein Großteil der Drogen in der Medizin verwendet und man sie dadurch meist früher oder später eh einnimmt. Die Pseudomoral vieler Bürger scheitert bereits an diesem simplen Punkt, mal ganz abgesehen von Alkohol, Tabak und Koffein...

Mich würde es mal interessieren, ob solche Substanzen in deiner Stellung berücksichtigt sind oder sie für dich auch nicht als Drogen gelten.

lg seife23

Kommentar von Goosedv ,

Cannabisprodukte sind in der Frage nicht inbegriffen, da ja von "Drogen" die Rede ist.

Antwort
von LisanneVicious, 89

Ich sehe das ganz genau wie du.
Natürlich kommt es auch darauf an was für Drogen man nimmt, aber man sollte es nicht unterschätzen.
Am eigentlichen Leben hindern sie einen nur, wenn man abhängig ist.

Antwort
von sarahj, 64

Es kommt sehr auf das wie, was und wie oft an.

Drogen können - bewusst eingenommen - durchaus Einsichten ins "ich" bringen, aber auch zu einer Matschigkeit, über asozialem Verhalten, bis hin zu totaler Lebensunfähigkeit führen. Wer täglich - auch harmlose Drogen wie Alk oder Pot konsumiert, wird schlicht Dumpf im Hirn. Wer morgens schon einen Joint 'reinzieht oder ein paar Schnäpse braucht, tut sich und anderen sicher nichts Gutes.

Pauschale Ablehnung ist aber genauso falsch wie pauschale Beführwortung.

Kommentar von colocolo ,

Unser Körper selbst produziert verschiedene Drogen; und er weiß# welche wann notwendig ist. Wenn man Drogen einnimmt, ist der Bedarf mehr als gedeckt; und die eigene Produktion nimmt ab - bis sie gänzlich verkümmert.

Was spießig ist, möge jeder selbst entscheiden. Aber mit der Einnahme von (externen) Drogen vergeht man sich zuerst an sich selbst; und irgendwann auch an anderen Menschen.

Anstatt diese oder jene Droge zu verharmlosen, sollte jeder sich über seine eigene Produktion (im Körper) schlau machen.

Kommentar von sarahj ,

"Wenn man Drogen einnimmt, ist der Bedarf mehr als gedeckt; und die eigene Produktion nimmt ab - bis sie gänzlich verkümmert."

wie gesagt: es kommt darauf an wie viel und wie oft. Ich denke nicht, daß die eigene Produktion verkümmert, wenn man alle paar Monate mal einen Joint raucht (aber um Cannabis geht es ja wohl eh nicht, wie ich inzwischen lese).

Antwort
von MzHyde1, 82

Spießig hat so ne negative Konnotation. Konservativ vielleicht eher ? Ich persönlich finde, es hängt  von dem Drogen und der Menge ab, die man so konsumiert. Manchmal können sie auch bereichernd sein und Spaß machen. 

Kommentar von Goosedv ,

Cannabisprodukte sind eigentlcih nicht in meiner Frage inbegriffen, da ja von "Drogen" die Rede war.

Antwort
von Eselspur, 32

Spießig ist, wenn an sich richtigen regeln einen unverhältnismäßig wichtigen Stellenwert eingeräumt wird.

Drogen sind uncool und zerstören Leben.

Gegen Drogen zu sein ist nicht spießig, sondern vernünftig.

Kommentar von xo0ox ,

Erzähl das mal den Politikern. Die Konsumieren grösstenteils auch Drogen, viele sogar täglich.

Kommentar von Eselspur ,

kann ich nicht beurteilen. Aber auch wenn, was soll das beweisen? das sie deswegen unverantwortliche Entscheidungen fällen, weil sie auch unverantwortlich leben?

Kommentar von Goosedv ,

Ich glaube er dachte, du fändest Drogen naise

Antwort
von john201050, 20

sehe ich zwar anders, aber jeder wie er mag.

wenn du keinen alkohol trinken oder irgend eine andere droge nehmen willst, dann ist das deine sache.

solange du nicht allen mit deinem moralaposteltum auf den sack gehst kein problem. finde ich.

Kommentar von Goosedv ,

Ich kann dir nur raten: "Mach's nicht!" Sag nein zu allen Drogen, weil das ungesund ist.

Kommentar von john201050 ,

danke, dass du mir mit deinem moralaposteltum auf den sack gehst.

ich bin tatsächlich schon etwas länger volljährig und weiß relativ genau bescheid was unter welchen umständen wie schädlich ist.

aber gewisse risiken muss man halt ein gehen. sonst ist das leben irgendwie langeweilig.

Antwort
von bloomonday, 87

neine sehe ich nicht so. 

es ist nicht spießig dass du gegen drogen bist. aber du solltest es zumindest anderen selbst überlassen ob sie dafür oder dagegen sind. dann ist alles gut ;)

Kommentar von Goosedv ,

Cannabisprodukte sind eigentlcih nicht in meiner Frage inbegriffen, da ja von "Drogen" die Rede war.

Kommentar von bloomonday ,

ist meine webcam an ??? wieso ausgerechnet bei mir ? wieso weisst du dass ich... ach vergiss es. das ist mir spooky !

Kommentar von Summerween ,

wo steht denn bitte, dass der Fragesteller andere dafür verurteilt?

Kommentar von bloomonday ,

nirgends. ich wollte es nur trotzdem ausschließen :)

Antwort
von Robert7194, 28

gute Entscheidung, mich nervt es langsam auch, ständig beim rausgehen mit Leuten trinken zu müssen

wenn man mal genau aufpasst, die die sich sinnlos wegdröhnen und besaufen haben oftmals weniger in der Birne und sind geistig unreifer

Antwort
von chromvanila, 56

Echt toll, dass du gegen Drogen bist.Respekt.

Antwort
von Tycrator, 25

Das hat nichts mit uncool oder spießig zu tun. Jeder den ich kenne oder kannte, der damit mal zu tun hatte bereut es im Nachhinein. Abgesehen, dass es meistens illegal ist ist es auch extrem gesundheitsschädlich

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & gesund, 27

Hallo!

Ich finde jetzt, dass Drogen echt schlecht und uncool sind und einen nur am eigentlichen Leben hindern.

Besser kann man es nicht ausdrücken. Wer gegen Drogen ist hat einfach eine gesunde Einstellung. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von xo0ox ,

Du als Gesundheits-Kommunity-Experte solltest eigentlich Wissen das ''Drogen'' ein sehr Dehnbarer begriff ist und viele Drogen auch täglich konsumiert werden und dennoch keine wirklichen Schäden produzieren.

Und unter anderem kann man auch illegale Drogen so konsumieren das keine Körperlichen Schäden entstehen. (Cannabis Vaporisieren)

Kommentar von kami1a ,

Ich geh von der gesetzlichen Definition für Drogen aus. Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe - nicht dafür was andere wie verstehen.

Kommentar von john201050 ,

keinen kaffee, keinen tee, keine cola? nur weil da drogen drin sind?

keine medikamente, nur weil das nunmal auch drogen sind?

selbst schuld, kann ich da nur sagen.

Antwort
von jule2204, 37

Wer gegen Drogen ist, ist nicht spießig. Sondern vernünftig!

Und um mal auf deine ganzen Posts unter den Antwotren zu kommen: Cannabis ist auch eine DROGE!

Kommentar von sarahj ,

klar ist es eine Droge (harmlos, aber eine Droge). Und?

Antwort
von TW0NK, 20

Ich nehme Drogen und bin gegen Drogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community