Frage von DerJaeger88, 28

Findet ihr es seltsam wenn ein Erwachsener eine Lehre macht?

Und was glaubt ihr wie gut die Chancen stehen einen Ausbildungsplatz zu finden?

Eure ehrlichen Meinungen würden mich interessieren.

Antwort
von JanRuRhe, 26

Nö ist überhaupt nicht seltsam.
Wenn die Erwachsenen den Beruf wirklich wollen und das durchziehen, dann ist das kindliche übermütige Verhalten der Jugendlichen Lehrlinge für nix im Weg.
Versuch es einfach!
Ein Nein hast du in der Tasche wenn du es nicht versuchst. Mit einem Alter >45 wirst du es schwer haben, sonst eher nicht.

Antwort
von Hyperius, 28

Hallo DerJaeger88!

Wieso machst du dir Gedanken darüber, ob man es komisch findet, wenn ein Erwachsener noch eine Ausbildung macht?

- Es zeugt doch von Interesse an Bildung. Und Bildung ist etwas Besonderes. Also nichts zum Vergleich, dass du als Erwachsener ins Bällebad gehst!

Ich kenne in meinem Umfeld eine Person, die mit 50 Jahren noch ihren Doktortitel in Biologie gemacht hat - glaubst du da lacht jemand?

Ich würde das nicht von anderen abhängig machen, du selber entscheidest über dein Leben - das ist bekanntlich nur einmal und kann schnell vorbei sein - und aus diesem Grund empfehle ich dir die Ausbildung zu machen.

Ob du eine Ausbildungsstelle findest, kannst du nur herausfinden, wenn du es probierst. Es kann vorkommen, dass du direkt nach der ersten Bewerbung genommen wirst, genauso erst nach der dreißigsten.

Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche dir viel Erfolg!

Antwort
von DODOsBACK, 16

Seltsam finde ich es nicht - wenn "der Erwachsene" gute Gründe hat und einen Weg findet, das auch "durchzuziehen". Ihm sollte klar sein, dass eine Ausbildung nicht unbedingt vom Arbeitsamt oder Jobcenter unterstützt wird...

Einen Ausbildungsplatz zu finden, wird vermutlich nicht so einfach sein. Ordnet sich ein Mittdreißiger im ersten Lehrjahr einem 17jährigen im zweiten Lehrjahr unter? Wie "passt" er ins Team? Hat er das Lernen schon verlernt? Kommt er mit der Ausbildungsvergütung klar? Und warum hat er sich das alles nicht früher überlegt???

Alternativen wären z.B. Umschulungen, Fortbildungen oder Externenprüfungen. Ich würde mich an deiner Stelle also erst einmal gründlich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren!

Antwort
von Johannisbeergel, 26

Was heißt denn "ein Erwachsener"? Also so bis 27 kenne ich einige Leute, die dann ihre zweite oder dritte Lehre angefangen haben (war aber dann mehr Hobby zum Beruf machen als Fotograf, Mediengestalter usw). 

Chancen - kommt darauf an wie die Motivation aussieht. 

Antwort
von janaraaw, 18

Du willst was für deine Bildung machen. Du willst was erreichen deswegen sollst du dir kein Kopf machen ob die anderen es komisch finden oder nicht. Wenn du die Möglichkeit hast dann mach es auch :)

Antwort
von Cengo385, 16

Naja, was heißt Erwachsen. Jeder hier wird dir was erzählen von ,,wenn man es will dann sollte es keinen interessieren wie alt man ist,, und und und, das typische Moralgepostel also.

Wenn jemand mit ca. 25 eine Lehre anfängt finde ich es weniger merkwürdig.

Handelt es sich um eine Person, welche 30+ ist, dann schon eher muss ich sagen.

Antwort
von HuiPeng, 25

Es gibt hoffnungen,doch es schafft nicht jeder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten